Welche Mastbase

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hej,

    frohes neues Jahr zusammen.

    Ich habe vor, mir neue Mastbases zu kaufen. Fahre Futura und Switchblades meistens auf der Ostsee und Gardasee.

    Welche soll ich kaufen, was fahrt ihr so und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?


    Grüße aus dem Norden

    Cire

  • Bei Racekram bin ich raus, für alles andere würde ich Severne Wave Grenade empfehlen, und auf jeden Fall einen guten Dyneema Tampen, der bei den meisten nicht direkt dabei ist.

    Finde Chinook sonst auch top, aber der Fuß ist nur aus Kunststoff, die Wave Grenade hat einen Edelstahleinsatz und scheuert daher nicht so ab.

  • ... Mastverlängerungen habe ich von Severne Race Extension HD, früher Power XT (sind mir für die SB aber zu plünnig).

  • ich würde die Streamlined kaufen, wenn ich nicht schon die von Surfline Munich hätte (kannte die Streamlined bis dato nicht, weil die hierzulande echt kaum zu entdecken sind)
    flaches Teil auf Board trennbar mit Knopfdruck und Edelstahlteilen

    https://www.murrays.com/product/03-2323/
    ich habe keine Ahnung, wo der verlinkte shop ist, ist nur wegen der Abbildung

  • Mastfuß selbst sehe ich wie p51flier, ich hab' die Chinook "One Bolt Tendon".

    Bei den Surfline Munich gab's zumindest anfangs wohl Qualitätsprobleme. Kenne 2 Leute, denen der Tendon nach 3x Surfen gerissen ist.

    Die Tendons sollten generell regelmäßig kontrolliert und getauscht werden. Die Schwachstelle sind die Bohrungen für die Querschrauben.

    Daher sollte man auch keine Mastfüße nehmen, bei denen die Tendons nicht mit Schrauben, sondern mit gepressten Bolzen gesichert sind.

    Es sollte nicht nur das Teil mit dem Pin Stabil und aus einem Stück sein, sondern auch das Unterteil.

    Bestes Negativbeispiel ist die North Racebase, bei der das Pin-Teil wie bei Chinook aus einem Stück gefräst ist, das Unterteil aber aus 2 Plastikteilen besteht, die durch 4 mickrige Schrauben verbunden sind (nur ins Plastik reingeschraubt).


    Die Streamlined Verlängerung hatte ich auch, würde sie nicht mehr nehmen. Die Verriegelung ist anfällig für Sand, der Knopf lässt sich dann nicht mehr richtig drücken, oder sie verriegelt erst gar nicht mehr. Die Sicherung für den Knopf ist fummelig und mit kalten Fingern schwer zu bedienen, bricht auch leicht ab. Die Pin-Aufnahme ist nur aus Kunststoff ohne Edelstahleinsatz.

  • Ich finde die Gun HD gut, aber die o.g. Qualitätsanforderungen erfüllt sie glaube ich nicht...

  • Ich finde die Gun HD gut, aber die o.g. Qualitätsanforderungen erfüllt sie glaube ich nicht...

    Der Tendon HD ist zumindest Pin u. Top aus einem Stück. Da kann an der Stelle nix "rausdrehen"

    Gut, weil angenehm "festzudrehen". Da kann man ordentlich anfassen. Finde zB die Ascan Dinger sind an der Stelle zu flach.

  • Die north Base 2.0 ist auf rutschigen Boards kritisch, die ist mir schon zwei Mal bei gehampel in der Luft raus gerutscht aus der Schiene, relativ doof wenn Brett und Segel an zwei verschiedenen Orten liegen.


    Bei anderen bases ist wenigstens ein Pin unter der Baseplate der das raus rutschen verhindert.

  • ich mag die Tendondinger eh nicht so
    ich fahr oldscool Gummis und die sind eh geschraubt
    und eben 2-Schrauben-Mastbasisplatten (SLM), weil es mich nervte, daß die Zentralschraube-Dinger manchmal zu lose waren (Sicherheitsrisiko) oder sehr oft nach dem Surfen bombenfest


    die Chinook kamen für mich nicht infrage, weil der Schraubenabstand größer als bei SLM und damit eine noch größere Verkürzung der Mastschienenverstellbarkeit

  • ich würde sagen, es geht um

    neue Mastbases

    für mich recht eindeutig, wobei der Gummi/tendon mehr oder weniger dazuzuzählen ist, weil oft eine untrennbare Einheit, nicht aber die verlängerung (die, wenn nix dazugesagt wird, wohl mit North/Europinaufnahme)

  • Ich finde die Gun HD gut, aber die o.g. Qualitätsanforderungen erfüllt sie glaube ich nicht...

    Der Tendon HD ist zumindest Pin u. Top aus einem Stück. Da kann an der Stelle nix "rausdrehen"

    Gut, weil angenehm "festzudrehen". Da kann man ordentlich anfassen. Finde zB die Ascan Dinger sind an der Stelle zu flach.

    Die Gun Tendon HD sieht baugleich zur North Racebase aus. Das Teil mit dem Pin ist ok, aber dreh sie mal um und nimm die Plastikscheibe ab. Ich denke, da werden 4 Schrauben zu sehen sein, die das Unterteil zusammenhalten, und ich persönlich würde denen nicht mein Leben anvertrauen. Das ganze Unterteil ist recht abenteuerlich konstruiert, finde ich.

    Im Sommer und auf einem Teich mag es ja nicht so schlimm sein, wenn sich der Krempel in Wohlgefallen auflöst, aber Im Herbst/Winter z.B. in Hanstholm oder auch 'nur' Heiligenhafen ist so etwas wenig witzig. Wenn man sich ansieht, wie das ein oder andere Teil konstruiert ist, könnte man das schon als fahrlässige Körperverletzung betrachten.

  • Tachchen,

    geht es jetzt eigentlich um den Mastfuss, die Powerjoint/Tendon oder um die Verlängerung?


    Tschüss

    ... es geht um die Mastbase mit der Tendon Sehne.

    Ich finde, dass die Sehne fest mit der Platte (die aufs Board geschraubt wird) verbunden sein sollte. Je weniger "mechanische" Verbindungen desto besser und sicherer. Auch der Pin sollte mit dem oberen Teil aus einem Teil sein. Gibt es außer Chinook und Surfline Munich noch andere Hersteller, weiß das einer von euch?

  • bei SLM ist der Tendonteil allerdings grad nicht fest mit dem Unterteil verbunden, was ich als Vorteil sehe: Platte ist bombenfest und bleibt immer am Board
    Rigg kann, ohne es ablegen zu müssen, einhändig vom auf Boden liegendem Board getrennt werden (wenn Board am Wasser im sand bleiben soll/kann, während man das Rigg möglichst sauber seperat zum Auto tragen will)

    könnte auch mit der Chinookbase mit dem Clip gehen

    bei der Streamlined ist es doch relativ hakelig

  • Chinook ist wohl derzeit die stabilste Base, da aus dem "Vollen" gedreht. Sprich, die ist aus einem Teil.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.