Gabelbaum für Vector 9.6 (boom 245 cm) gesucht

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo zusammen,


    wie im Betreff genannt suche einen Gabelbaum für mein Segel.

    Mein Budget: ~400€

    Bei der suche in älteren Threads bin auf Gulftech mit vielen positiven Meinungen gestossen.

    Ist das immer noch so, oder kann man in dem Preissegment was anderes vernünftig gebraucht bekommen ?


    Danke.

  • Moinsen.

    Wenn es kein Carbon werden sollte kann ich severne alurace, Chinook pro-1 alloy oder prolimit Assault (v-grip) empfehlen... Biegen sich alle nur wenig...

    Nutze die severne 220-250 im 9,5er gsr und funzt gut.

    Die Assault 200-260 habe ich im 8,0er vector, ist da auch super... Richtig lang ausgezogen habe ich sie aber noch nicht probiert, nur testweise ausgezogen dran rum gezerrt und bog sich sehr wenig...


    Die chinook- hatte ich als 180-245 oder so in meinen FireWing 9,4 getestet und war sehr steif für fast voll ausgezogen...


    Zu Carbon kann ich nix sagen...

  • Hallo,


    ein Carbonbaum wird in der Preisklasse neu nicht zu bekommen sein.

    Ein für meine Begriffe sehr guter Alu Baum ist der Aeron OS Slalom, der ist wirklich sehr steif. Gibt es in 230-260cm, der wäre für das Vector wohl gut passend.

    Mit einem Carbon in 200-260 wärst Du natürlich flexibler, da Du den dann auch für andere Segel einsetzen könntest.

    Bin eine zeitlang früher einen Gun Cross gefahren mit einem 9,4er, der war aber recht wackelig, da fast voll ausgezogen (sonst aber auch in Ordnung). Bin dann auf einen Carbongabelbaum gewechselt, was ein riesen Unterschied war.


    Lg


    cad184

  • Wenn du lieber einen Karbon Gabelbaum möchtest dann schau mal in DD ,da stehen einige

    X9 / AL360 in der gesuchten Preisklasse .


    Wenn du nicht wirklich Formula fahren willst dän würde ich mir keine Gabel bis 3m kaufen,

    unnötiges Gewicht.

    Und kleinere Segel gehen damit auch nicht.

  • severne 220-250 wäre fast voll ausgefahren.

    Vector 9.6 brauch boom=245cm.


    Ich tendiere zur gebrauchten Carbongabel.

    Was hält Ihr von dem hier: Gulftech Formula 240-300 ?

    Mach nicht den Fehler und gib zu viel Geld für immer mehr Material aus.

    Du hast erst im Sommer diesen Jahres mit Surfen angefangen.

    Gib Dein Geld lieber für nen Surfurlaub und/oder Surfstunden bei einer guten Surfschule aus. Am besten gleich im kommenden Frühjahr an einem Flachwasserspot wie Ägypten oder so.

    In dem Stadium bringt dir das viel mehr als ne Carbongabel für ein 9,6er Race-Segel. So ein Segel muss man auch bedienen können und dazu braucht man Erfahrung und Können.

    Racesegel mit hochprozentigem Carbon Mast und Carbongabel sind sehr direkt und verzeihen auch Fehler nicht so gut. Das ist eher kontraproduktiv für dich.


    Teueres / höherwertiges Material macht Dich nicht automatisch zu einem besseren Surfer.

    Das Material muss zu Deinem Können passen.


    Mit dem 8,6er Sunray und dem 6,9er Stream bist du jetzt erstmal sehr gut aufgestellt. Versuch einfach, damit so oft wie möglich zu surfen.

    Hol dir vielleicht für die windigen Tage noch ein kleineres Segel dazu und ne kürzere Finne. Es gibt nämlich nix blöderes, wenn viel Wind ist und man nicht auf´s Wasser kann, weil man kein passendes Segel dabei hat. Grad wenn viel Wind ist kriegt man dann immer sehr schön aufgezeigt, wo man surftechnisch grad so steht.


    Was mir persönlich am Anfang wirklich viel geholfen hat ist, zwischendurch immer mal ne Surfstunde bei einem guten Surflehrer zu machen.


    Grüße Uli

  • Bzgl. Der severne:

    Die hat ja extra den kleinen verstellbaren, damit voll ausgezogen immer noch ca. 70cm des Endstücke in der Gabel sind... Da kommt mMn auch die höhere Steifigkeit her... Bringt natürlich auch Gewicht...

    Die osrace wollte ich auch mal testen, hat aber nicht geklappt...

  • @t4luis: hast vollkommen Recht!

    Muss ich wirklich 25 Jahre surfen und ne Powerhalsen ins Wasser zirkeln um solche Fragen hier stellen zu können ?

    Meine Frage sollte eher rein technisch betrachten werden, und nicht unbedingt zu meine Könnerstufe passen :)

    Wollte nur wissen was Ihr von dem Gulftech-Gabel haltet und ob eine allternative gibt.

    Mit Deinem 6,9er Stream bin auch super zufrieden keine Frage, aber ob für die windigen Tage noch ein kleineres Segel für mein 156er Board und Gewicht 95kg paßt, wäre anderes Thema.

    Mit der Finne habe mich auch beschäftigt und ein Surflehrer steht auch fast immer parat :)


    ich habe viel Enthusiasmus und möchte trotzdem wagen im Spätsommer 2018 mit dem Freerace Segel probieren ob's besser klappt.

    Und wenn nicht klappt ist auch nicht schlimm.


    143494-200.png

  • @t4luis: hast vollkommen Recht!

    Muss ich wirklich 25 Jahre surfen und ne Powerhalsen ins Wasser zirkeln um solche Fragen hier stellen zu können ?

    Nee, musst Du natürlich nicht. Anfangs sucht man seine Fehler halt oft im Material. Das artet dann ganz schnell in einer Materialschlacht aus.

    Du musst aber immer im Hinterkopf haben, dass hier ganz viele (Semi-)Profi Surfer im Forum unterwegs sind und deren Ratschläge nicht immer unbedingt für nen Anfänger / Aufsteiger passen. Manchmal ist halt weniger mehr.

    Zeit auf dem Wasser ist aber auf jeden Fall durch nichts zu ersetzen und der Weg zum guten Windsurfer ist steinig und schwer und wenn kein Wind ist, dann ist kein Wind ;)

    Du kannst auch gerne mal ne 52er Freeride oder ne Gras-Finne von mir ausleihen. Sag Bescheid.

  • Gulftech ist die steifste Gabel die du bekommen kannst.

    Für diese Segelgroesse kannst du sie benutzen, aber kleinere Segel eben nicht.

    Das sie dich. Behindert in deinen Weiterkommen ist wohl auszuschließen. Gewicht kann ich nur lachen, jede Alugabel wiegt für dieses Segel auch so viel, Preis ja auch.


    Übrigens lassen sich die Gulftech kürzen, sowohl die Holme des Endstücke als auch die GABElhOLME SELBER, und das sehr simpel.

  • Ich denke, die Alu Gabeln mit kurzem verstellb Bereich sind Quatsch, weil es quasi für jedes Segel eine eigene Gabel braucht.


    Ansonsten ist die Frage was du ausgeben magst, und ob neu oder gebraucht.

    Bei deinem stand und Segel Modellen ist es denke ich noch nicht so entscheidend ob es Carbon oder Alu ist. Im Winter ist Carbon auch angenehmer, weil gefühlt nicht so kalt ;)

  • Carbon ist im Winter aber auch spröder ;-)


    Die OS Slalom (180-230) & Chinook Pro Alloy Gabeln (185-245) hatte ich selber auch mal, die waren für die jeweilige Länge SEHR gut und haben auch bei >100Kg keine Probleme gemacht


    Wenn Carbon, dann schaue nach einer 200 - 250er, damit hast du die Längen für die großen Segel alle abgedeckt (bei Racesegeln von 6,2 bis 10m2), für kürzere Längen reicht fast immer eine GUTE Alugabel, s.o.


    Eine Formula Gabel macht m.m.n. keinen Sinn, ausser du fährst wirklich Segel mit 280cm GB Längen, denn eine Gabel nur für ein Segel finde ich übertrieben (irgendwann Transportprobleme wegen der großen Menge an Zeug)

  • Also die Gulftech ist schon in Ordnung, aber halt auch schon alt. Ich hab auch eine davon, es wurde wohl vor ~10 Jahren mal ein Ladung importiert, lief wohl damals über Choppy Water.... Die Gabel greift sich gut mit dem ovalen Griffbereich. Die hier angebotene ist schon um 10 cm gekürzt, original war die mal 250cm minimal. Man sollte noch darauf hinweisen, dass das Endstück nur mit Trimmsystem gefahren werden kann, keine Klemme am Endstück. Nur kugelgelagerte Rollen. Da wäre dann ein Chinook double sail pulley oder vergleichbares noch angemessen, da das Einfädeln beim Aufbauen sonst arg nervig wird.


    Ich hab meine Gabel vor ein paar Jahren nochmal ein gutes Stück günstiger bekommen, von daher finde ich den Preis nicht erstaunlich niedrig. Ich würde tippen, dass eine aktuelle AL360 oder Severne Formulagabel noch ein Stück Steifer sind, sollte hier aber keine Rolle spielen. Eine große Slalomgabel auf 245 ausgezogen wird eher nicht steifer sein.


    Wenn ich nicht regelmäßig Forumla fahren würde, würde ich die Gabel wieder verkaufen, da ich sie nur dazu verwende, für Slalom fahre ich lieber eine Slalomgabel. Daher würde ich dir auch, wenn du unbedingt Geld in Material investieren möchtest, zu einer Carbon Slalomgabel raten, was in der Größenordnung 190-250. Da kannst du dann alle Segel mit einer Gabel fahren, und meiner Meinung nach sollte jeder, der Segel >8m² fährt dafür früher oder später eh eine Carbongabel anschaffen. Das wäre dann wirklich eine Investition in die Zukunft, so eine Gabel wirst du immer brauchen. Meine 190er Mauisauls Gabel ist die Gabel, die ich bei 90% der Slalomsessions verwende, darin fahre ich alles zwischen 7 und 9,5 m².


    Also alles in allem lieber etwas warten und den Markt beobachten, irgendwann wird über den Winter schon was in der benötigten Größe zum passenden Preis angeboten.


    Gruß, Onno