Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Since the Fin is firmly attached to the board, the aoa is determined by the way the board behaves or, better said, how and where the rider puts pressure on the board...


    In non Planung conditions the board is weighed more to the back...


    When helping to plane early one might think of that too...


    But anyway, as kleppy wrote, both concepts will work to some extent and that is enough knowledge for me right now ;)

  • But anyway, as kleppy wrote, both concepts will work to some extent and that is enough knowledge for me right now ;)

    Indeed, this is enough to explain that the back of the board does not continue to elevate when speed increases.

    It was actually one of the secrets that the angle of attack may be positive or negative while it seems to be logical to have it positive for someone who has never used this toy. When you think more about it you find other discrepancies in the proposed document: stabilization. Since we now know the secret about smart angle of attack the obvious conclusion is that it may be acting as a horizontal stabilizer. Indeed, it is nearly impossible to think about it without testing the actual part. But when you are using the actual part on your board you can feel stabilization very well compare to a traditional fin particularly on waves and at high speed.

    The conclusion from this partial intellectual property disclosure is following:

    fly-fins are not only helping to get on planing but also add stability.

    I can assure you that there are other details that we have not discussed yet because the manufacturers did not disclose them yet. But for most of the consumers it is enough to say that you can go faster because the hydrofoil unloads the board and the board does not know that you are so heavy.

    If you read this conversation from the beginning you can find a concept that was made in Germany by Wolfgang. It has been a strong believe of the participants that the foil needs to be under the center of gravity while the manufacturers and the real users suggested opposite. Now, when we finally know one of the key secrets with the angle we can explain why placing the foil under the center of the gravity may not be as beneficial as the manufacturers in the US and Poland produce. Since the angle of attack may be negative forward located foil will suck the board into water and increase drag. Stabilization will not work either. This is the reason why I have been asking for the test result on the fly-fin concept from Wolfgang and we do not see it. I assume it may not work as expected.

    When more competition gets involved into this we will be disclosing more design secrets that ordinary people do not see yet. This practice is normal because of competition. Because you do not know all the key detail it may be looking unreal (too good to be real) when you watch the units in action and you cannot explain the reasons of the performance so you start trolling on poor skill of the novice sailor.

    In addition to the other secret phenomena that we. the manufacturers, alredy know there are some phenomena that are still under research. This is good because it means that we will possibly have new discoveries for more improvement.

  • Ein möglicher Effekt zur Stabilisierung könnte der Bodeneffekt sein, also die Luft, die sich unter dem Brett staut und Auftrieb erzeugt. Siehe auch Bodeneffektfahrzeuge.

    Damit wäre das der gleiche Zustand wie beim Gleiten und Foilen, nur dass das Brett keine Wasserberührung hat. Die Wellen lassen wir mal weg.

    Falls der Effekt in ausreichendem Maße auftritt, dann kann man das doch sagen. Da muss man kein Geheimnis darum machen. Den Effekt kann man auch nicht patentieren. Das ist die Physik.

  • Wir haben bereits den Ground-effekt auf das russische Forum vor langer Zeit abgedeckt.

    http://raceyou.ru/showthread.php?t=28946

    Ich habe auch einen Bezug auf den Ground-effekt dieses Videos.


    Ground-Effekt ist einer der Gründe, warum TheVirus und Wolfgang Design nicht so effizient wie Frpgear Design ist. Müssen die maximale Distanz zwischen der Saugseite der Folie und dem Boden (Wasser oder Unterseite der Platte) halt.

    Ja, Ground_Effekt hilft und es ist kein Geheimnis.

  • kleppy10 :

    Sag mal, von der Theorie her ist doch die flyfin i.e. genau so we das FinFoil von TheVirus, oder habe ich da was falsch verstanden?


    Beide werden doch in erster Linie das an und Durchgleiten in gewissem Maß verbessern, aber bei steigenden Geschwindigkeiten schwieriger zu kontrollieren sein, oder?

  • Stell dir mal vor, es gäbe tatsächlich einen nennenswerten ground-effect, dann würde doch ein schnell fahrendes Formula nach einem kleinen Hüpfer überhaupt nie wieder ins Wasser eintauchen und ewig über den Wellen schwebend weiterfahren.


    Hier sind Leute am Werk, die nicht den blassesten Schimmer einer Ahnung über die anliegenden Kräfte habe.


    Oder ist Dr. Zak eine frei erfundene Figur, die man mieten kann, um etwas mehr traffic in einem Forum zu erzeugen????????

  • Zitat Dr. ZAK:

    "If the fly-fin is best for everything – Good point. I even use fly-fin to shovel sand on the beach while watching my kids. Sand works as polishing compound and fin actually gets better."


    Bin ich der einzige der hier herzlich gelacht hat? 🤣

    Gibt's diese Finnen eigentlich wirklich oder ist das so ne Nummer à la Huurz?

  • Stell dir mal vor, es gäbe tatsächlich einen nennenswerten ground-effect, dann würde doch ein schnell fahrendes Formula nach einem kleinen Hüpfer überhaupt nie wieder ins Wasser eintauchen und ewig über den Wellen schwebend weiterfahren.


    Hier sind Leute am Werk, die nicht den blassesten Schimmer einer Ahnung über die anliegenden Kräfte habe.


    Oder ist Dr. Zak eine frei erfundene Figur, die man mieten kann, um etwas mehr traffic in einem Forum zu erzeugen????????

    Diese Aussage ist natürlich Schwachsinn. Ein ground-effect setzt eine möglichst konstante Flughöhe voraus, die beim Hüpfer nicht gegeben ist.

    Außerdem kann der Effekt natürlich nicht das gesamte Gewicht tragen. Das einzige was passiert ist, dass das Brett weicher einsetzt. Beim Fly-Fin Konzept wird das Gewicht ja nahezu zu 99% vom Flügel getragen. Der Rest kann von einem ground-effect kommen. Der ist ja nur dazu da, Stabilität zu ermöglichen und zu verhindern, dass das Brett vorne eintaucht.

  • Der Flügel an meiner Grasfinne konnte zirka 30kg. Lift erzeugen. Meine 90kg fuhren auf identischen Brettern wie die 60 kg Person mlt Finne ohne

    Flügel. Das Wort Schwachsinn solltest Du sein lassen, ich verwende es bei Deinen 99% ja auch nicht. Wolfgang

    Ja super. Dann stimmt ja Theorie und Praxis überein. Wie ist denn die Kontrollierbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten? Das war ja hier die Frage.

  • Es waren ja nur 32 Knoten,dann ging es hinten hoch und bremste vorne. Zum Thema ground-effect: Es ist ca. 35 Jahre her, da hab ich es probiert.

    Das zweite Foto zeigt meinen Sohn, der jetzt 50 ist. Wolfgang

  • Dr.Zak gibt es wohl tatsächlich, ist in Amerika aktiv: https://www.ebay.com/itm/Winds…id=p2047675.c100005.m1851


    Man kann auch schön die "Kevlarverstärkung" sehen. Ist aber in Wirklichkeit eine Schwächung der Struktur.

    Kevlar hat zwar sehr gute Festigkeitseigenschaften auf Zug, ist aber auf Druck schlechter als Glasfaser. Bringt also in dieser Anordnung nix, ist nur ein Marketingtrick für Dumme.


    Wer wagt es und kauft so ein Teil - jetzt mit vorgesetztem Flügel, obwohl er uns doch gerade erklärt hat, daß der Flügel hinten genau richtig positioniert ist.


    mfg

    Dr. Spin Out


  • Wir verwenden einige Kevlar-Fasern aus technischen Gründen. Aber manche Leute finden es gut aussehend.

    Ich würde gerne wissen, warum Sie denken, dass Kevlar-Fasern an Kompression arbeiten? Kevlarfasern befinden sich in der neutralen Zone des Abschnitts - keine Kompression, keine Spannung. Die einzige Spannung auf Kevlar ist von der Spannung des Bolzens. Der Vorteil von Kevlar ist, dass Sie die Finne nicht verlieren, wenn Sie mit etwas kollidieren. Beachten Sie, Kevlar-Fasern sind um die Tonnenmutter gewickelt. Fragen Sie Wolfgang, wie er Laufmuttern an seinen Flossen montiert. Ich nehme an, Worfgand bohrt Fols. Bohren von Löchern schneidet Fasern. FRPGear wickelt Fasern um die Laufmuttern - dies ist eine wesentlich stärkere Integration der Laufmutter.

    Wenn Sie über Kompression oder Spannung sprechen möchten, müssen Sie über die Fasern auf der Seitenfläche der Flosse mit der maximalen Dicke sprechen. Diese spezielle Flosse hat unidirektionales S-Glas auf Kompressions- und Spannungszonen.