Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Man sollte über Tragflächenfinnen hier schreiben denn jeder kann etwas probieren, ich muß mir nicht sagen lassen daß nur das richtig ist was Du denkst. Ich verfolge meinen

    Weg und Du Deinen. Meine Grasfinne ging bis 32 Knoten,hinten zu viel Lift und der Bug bremste dann. Für Leute die keinen Speed wollten ideal. Man hätte nur den Finnkasten weiter vorne machen müssen. Wollte ich alles nicht. Jetzt,25 Jahre später sehe ich die Hydrofoils mit der waagrechten Stange,nicht schnell aber es funktioniert. Das ist die Idee für mich. Aber wenig Tiefgang,also Grasfinne, Da mein Revier Strand Horst ist, mit Seegras

    am Boden. Wenig Welle aber verhältnismäßig schnelles Revier. Also Tragfläche weiter oben um kein Gras zu fangen. Das ist meine Vorgabe. Gleiten bei 7-10 Knoten Wind.

    Wolfgang

  • jetzt gleitet es in trollige Regionen ab.


    Ich will weder Deals mit undemokratischen Russen oder undemokratischen Amerikanern machen.

    Was NSA und KGB In einem surfforum zu suchen haben? Nur so als Erinnerung die Krim ist völkerrechtswidrig besetzt.


    Wenn jemand den Kunden so entgegenkommt ist er entweder sehr vertrauensselig und sehr überzeugt von Produkten oder hat es nicht nötig Geld zu verdienen.


    Daher bestellt so ein Ding und probiert es aus. Aber bitte lässt diese trollige Politikdiskussion in einem surfforum.

  • :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • Da schließe ich mich an...

    Ich denke wir sind jetzt alle über die Vorzüge der FPRGear Finne aufgeklärt und werden uns (ggf.) eine bestellen oder auch nicht....


    Wolfgang :

    Wenn Dein Prototyp gut funzt, baust Du auch nochmal einen Flügel an eine etwas längere Finne etwas weiter unten?

    Fänd ich dann sehr interessant ;-)

  • Der Deutsche der eine Tragfäche von mir bekam um diese mit einer senkrechten Finne ganz unten zusammemzubauen hat eine mir geschickt die ich gefahren bin,allerdings mit Gras. Deswegen Tragfläche weiter oben.Ich hatte eine Grasfinne verwendet. Der damalige Produzent hat nicht nur Speedfinen unerlaubt nach Amerika geschickt. Diese wurden dort schwarz lackiert und

    verkauft. Als ich jetzt die Tragfläche von der russischen Variate sah,machte ich mir

    Gedanken. Da ich 4 verschiedene Größen gebaut habe,konnte ich diese verleihen. Eine

    wurde erst vor 2 Jahren in die Schweiz verkauft.Die Herstellung war mir damals zu teuer.

  • ... Nur so als Erinnerung die Krim ist völkerrechtswidrig besetzt.

    Richtig,

    Deutsche Frau Ekaterina stierte 1783 russische Besetzung der Krim. Deutschland war eigentlich der Hauptteilnehmer in Krim-Aktivitäten.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Crimean_Offensive


    Just to straighten this out for me to make sure I get it right: A German man is making a note to a Russian Crimean man about Russian illegal occupation of Krim.

  • Sorry, I did not start it.

    Here is practical money talk.

    Do not by directly from FRPGear. Buy from me because I have 50% discount at FRPGear as an existing customer. Here is how it works: You pay to me 75% of the price listed by FRPGear.com. I will pay 50% of the price to FRPGear any time I like because I am eligible for 50% and "pay at my convinience deal". FRPGear ships directly to you. In result: you save 25% and I make 25%.

  • Sorry, I did not start it.

    Here is practical money talk.

    Do not by directly from FRPGear. Buy from me because I have 50% discount at FRPGear as an existing customer. Here is how it works: You pay to me 75% of the price listed by FRPGear.com. I will pay 50% of the price to FRPGear any time I like because I am eligible for 50% and "pay at my convinience deal". FRPGear ships directly to you. In result: you save 25% and I make 25%.

    Das klingt ja fast schon so kapitalistisch wie ein Amerikaner :O (

  • Ich nehme an, Sie haben in den USA und in Russland gelebt, um zu vergleichen. Meine ehemaligen Mitarbeiter arbeiten für Lockheed Martin in den USA und sie sagen, dass das moderne Amerika in den 70er Jahren so sozialistisch ist wie die UdSSR. Zurück zu unserem Geschäft. Wie viele Flossenfolienmodelle gibt es zum Kauf? Onlt zwei Optionen von frpgear.com und vom Virus? Kennen Sie noch andere Möglichkeiten? Will Wolfgang seine Flossenfolie verkaufen oder entwickelt er sie als Hobby?

  • Soweit ich das verstanden habe, sind diese Flügel für alle die jenigen interessant, die keine verstärkte Finbox bzw. eine Tuttlebox haben, oder keine Lust haben ein extra Brett zu besorgen, richtig?

    Viel weniger Querkräfte die es erlauben das Teil an einen x beliebigen Freewave zu montieren und die Gleischwelle 3 bis 4 knoten runterzuziehen.

    Ist doch genial! Selbst wenn es letztendlich keine komplett volle Gleitfahrt wäre. Dazu überschaubare Anschaffungskosten.

    Für mich sehr interessant.


    ...aus eigener Erfahrung mit verschiedenen Windfoils, selbst die schaffen keine 3-4 kn Vorteil im Angleiten.

    Und auch nur dann wenn aktives Angleiten genutzt wird.

  • Guten Abend, Wolfgang, nur um zu klären. Hast du mehr Geschwindigkeit bei leichtem Wind gesehen, als du dein Hydrofoil benutzt hast? Wind unter 10 Knoten? Fly-Fin von Frpgear macht mich schneller zu einem traditionellen Tragflächenboot bei 7 Knoten mit 9,5 Meter Segel. Nur ein sehr großes traditionelles Tragflächenboot kann mit 7 Knoten und unter 11m Segel fliegen. Traditionelles Tragflügelboot fährt bei 7 Knoten Wind sehr langsam. Aber mein Windsurfer mit Fly-Fin geht schnell mit Fly-Fin bei 7 Knoten. Das russische Forum sagt uns, dass Sie 4 m / s Wind brauchen, um ein traditionelles Tragflächenboot auf einem Windsurfer zu benutzen. Meine Fliegenflosse ist ähnlich, aber meine Fliegenflosse geht schneller. Starker Wind ist eine andere Geschichte. Ich hatte keine Chance, bei starkem Wind zu vergleichen, weil die Leute bei starkem Wind andere Ausrüstung benutzen. Die Leute benutzen Tragflächen nur bei leichtem Wind. Haben Sie ein ähnliches Ergebnis für Ihr Design? m.f. Russisch

  • Hello: ;

    Ever since foils proved Their worth, I've felt there must be some adaptation that would work to NOT bring the board right out of the water, but to give it some lift. To plane in lighter wind or with smaller sails or to make heavier sailors plane easier. By using a horizontal wing which could provide lift in both directions.

    It seems clear to me that if the board is still going to sail on the water in a normal fashion, then the fin must retain all it's normal characteristics; enough area, enough length, enough backward slant, low drag, etc.


    By theory the best lift is a low aspect foil shape; that is flat on the bottom and curved on the top. The greatest lift but the greatest drag is the angle of attack of that low aspect foil shape. In order to lift the board right out of the water, AoA lift is necessary to increase the amount of lift to the height of the board above the water. However, my experience shows that AoA is unnecessary for early planing and in fact hinders early planing. I use 1 to 3 degrees AoA only to ensure that mounting and tail rocker does NOT cause a negative AoA.


    I purchased a FRP fly-fin and found it to be good lift but violated every norm of good fin design. I cut the bottom 4 inches with the wing and attached it to a 50 cm race fin. Eureka. It sailed wonderfully and planed early or with a 2 meter less sail! See all my results here:


    http://forums.boards.co.uk/sho…tails#GZR1mfT3CGq6iagc.97


    Never mind that the wing was now 7 cm. further to the rear. Everything worked! However much theory says the wing must be forward; it is just theory and wrong.

  • Code
    1. Guten Tag,
    2. Ich ben Boris Zak. Ich helfe frpgear.com
    3. Ich arbeite seit 1987 auf dem somposite. Ich habe 5 Patente und mehrere wissenschaftliche Publikationen. Ich helfe frpgear.com mit strukturalem Design. Bitte zögern Sie nicht, Fragen zu frpgear Fly-Fin zu stellen.
    4. m.f.g.
    5. Boris.
  • Lieber Dr. Zak,


    leider habe ich nur 2 Patente, muß aber trotzdem darauf hinweisen, daß es völliger Schwachsinn ist, so ein Teil ausschließlich auf der Basis von Glasfasern zu bauen.


    Bei den zu erwartenden Belastungen an der Finnenbasis treten durch den langen Hebelarm bei dieser Bauweise sehr große Verformungen (Flex, Twist) auf, die man mit einfachen Carbonfasern deutlich reduzieren könnte. Teure HT oder UHT-Fasern sind dazu nicht nötig, aber billige Glasfasern sind doch nur bei stark reduzierten Ansprüchen einsetzbar.


    Aber vielleicht sind die FRP-fly-fin Kunden ja recht anspruchslos?


    Wer dazu gehören möchte, der sollte es mal ausprobieren.


    mfg

    Dr. Spin Out