Nose protector - hat da jemand Empfelungen?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Dein Nose Protector Favorit 5

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallo Leute,


    Ich werde mir demnächst ein neues Board zulegen. Zur Sicherheit möchte ich mir aber einen Protector an die Nose machen.

    Das Problem ist aber, dass ich nicht weiß, welches Modell das "beste" ist.


    Ich habe folgendes gefunden:

    1. ION Nose Protector: https://www.wsmfunsport.de/ion…mpen-nose-bumper-windsurf

    2. Hier sowohl Vollcarbon als auch GFK: http://www.carbonprotect.de

    3. Unifiber Nose Protector: https://www.swiminn.com/schwim…ArwOEALw_wcB&gclsrc=aw.ds


    Die Auswahl aufm Markt ist jetzt nicht sooo groß, von daher hoffe ich, dass der ein oder andere von euch Erfahrungen mit diesen Modellen gemacht hat und mir einen Protector empfelen kann.


    Bis dahin

    Hang Loose


    Maria

  • Hallo,

    hatte mir nach einen Schleudersturz bei der Surfwerkstatt in Mühlheim

    Hans-Dieter Bernt

    Adresse: Hofackerstraße 60, 45478 Mülheim an der Ruhr

    Telefon: 0208 591939

    einen Nose Protektor aus Carbon auf mein Board machen lassen.

    Er war zwar etwas teurer aber ich kann mit Sicherheit behaupten, das jetzt kein Mast mehr einen Nose Schaden verursacht.

    Für die ION Nose Protektoren würde ich keine 100€ ausgeben, im Baumarkt bekommt man Rohrdämmung für ein paar Euro die den gleichen Effekt haben wenn man sie aufs Board klebt.

    LG Hauste

  • Die Sache ist einfach die, dass ein Standardprotektor nicht so passen wird wie einer, der individuell gefertigt wurde.

    Selbst in einer Boardreihe sind die Oberdecks unterschiedlich. Das ist halt Handarbeit...

    Darum braucht kaktus ja das entsprechende Board da und laminiert am Original.


    Gruß


    Totti

  • Dieter hat leider seinen Laden dicht gemacht 😩

  • Hans-Dieter ist nicht mehr dort zu finden und nur noch per Mobiltelefonnummer erreichbar +49 (0) 162 7062236

    ob er jetzt noch / wieder etwas macht, weis ich aktuell nicht, er wollte an anderer Stelle wieder ... aber fragt ihn selber


    Seine Arbeiten waren immer das Geld wert und auch optisch ebenso perfekt wie von "Kaktus"

  • ...

    Für die ION Nose Protektoren würde ich keine 100€ ausgeben, im Baumarkt bekommt man Rohrdämmung für ein paar Euro die den gleichen Effekt haben wenn man sie aufs Board klebt.

    ...

    ich finde die teile durchaus durchdacht, und die haben mit einer rohrdämmung auch garnix zu tun (schonmal einen in der hand gehabt? ) und noch weniger mit einer rohrdämmung die man aufs board klebt...


    jedenfalls hat meine frau so ein teil meistens auf dem rigg, seitdem keine noseschäden mehr

  • Du meinst jetzt aber nicht den Noseprotektor sondern den Mastprotektor von ION, oder?

  • stimmt, aber damit wird auch die nose geschont, und hauste hat von einer Rohrdämmung gesprochen...

  • Hier mal ein besonders schlechtes Beispiel wie man einen Noseprotektor anbringt. <X

    Müsste der von Unifiber sein.


    https://www.ebay.de/itm/Patrik…8abe5a:g:5uUAAOSwbtNZ~3BJ


    Wer würde denn sein (schönes) Board mit so nem Ding verschandeln und dann für das bissl Schaumstoff im Materialwert von 30 Cent, noch 60 bis 100 Euro ausgeben?


    Da kann man sich dann auch ne Poolnudel für 3 Euro draufkleben.

  • <X

    Krasse Nummer. Obwohl man die Dinger von ION nicht mit einer Poolnudel vergleichen kann. Die Absorbieren doch einiges mehr.

    Ich würde immer zu einem Carbonprotector (am besten natürlich Kaktus) tendieren in Kombination mit einem Mastprotector von ION.

    Dann kann eigentlich nix mehr schiefgehen.

  • Mit den Protektoren von Kaktus konnten meine zumindest optisch nicht mithalten, aber um Klassen besser als das verlinkte Bild. Von der Schutzwirkung habe ich denen aber auch einiges zugetraut und Kosten dürften irgendwo unter 10 Euro liegen:

    • Weiße Kunststoffplatten aus dem Baumarkt
    • passende Form ausgeschnitten, vorher mit dem Mast getestet, wo der denn das Board treffen kann. Meine Protektoren ähnelten von der Form her eher denen von Kaktus als dem verlinkten Beispiel
    • mit Heißluftföhn an Board angepasst
    • mit transparentem Silikon draufgeklebt
    • fertig, surfen gehen


    ich schau mal, ob ich irgendwo noch ein Foto finde.

  • die Ion Mastprotektoren sind echt nicht schlecht!

    die haben auch den Vorteil wenn du mehrere Boards nützt brauchst du nicht auf jedem Board einen Protektor .

    Die von Kaktus sind natürlich unschlagbar !

    kaktus ,

    Könnte man nicht vom Board eine Negativ Form zb aus Gips machen und dir dann schicken?

  • den unifiber gibts als unifiber und sehr ähnlich von f2 auch für 60 euro

    der einfachheit erstbester Treffer (UK?) https://easy-surfshop.com/do/i…Protector#sub-UF052020045
    vielleicht auch bei Totti?


    wenn Kaktus zu weit weg: ich würde mir selbst einen machen: Epoxi (hilfsweise Polyester) ausm Baumarkt und etwas Glasgewebe

    wenns abnehmbar sein soll (was ich aber nicht als oberste Priorität sehe), muß man eben vorher beschichten und danach mit Silikon(?) abnehmbar ankleben

  • Hat vielleicht jemand gehört ob jemand das auch im Norden so schick macht wie Kaktus?

    Wenn ich dir einen Tip geben darf, geht an den Protektoren von Kaktus kein Weg vorbei. Ich habe selbst schon mal 2 Boards bei ihm mit Protektoren versehen lassen, einfach perfekt. Nimm doch einfach mal Kontakt mit ihm auf, vielleicht bekommt ihr das Transportproblem ja gelöst....!?

  • schon mal an den Mast gedacht?

    Was passiert denn mit einem Schlag Carbon auf Carbon?


    Unifiber Protektoren habe ich einige an einer Station gesehen und mit dem Falcon 110 auch selbst eine Woche gefahren, merkt man wirklich nicht. Das sieht natürlich nicht so toll wie aus Carbon aus aber schützt glaub beides besser, also Mast und Board.


    Bei mir war das Thema irrelevant aber mit dem Foilen wieder aktuell, blöderweise finde ich keine XL Größe für Unifiber für iSonic. Der wird dann auch nur temporär geklebt und für Slalom wieder entfernt, also so Klettverschluss.

    Die Rohrdämmung hat leider wenig geholfen (auf die schnelle geklebt, hatte nichts anderes kurzfristig da), hatte jetzt einen kleinen Riss vom Abflug und Schleuderstutz X( Jetzt muss ich die Nase eben besser schützen, habe überhaupt keine Lust nach jeder Session was zu flicken.

    Beim böigen Wind fliegt/steigt das Board mal zu schnell und dann geht man tauchen. Interessanterweise kann ich nicht wirklich reagieren wie beim Slalom und treffe dann die Nase. Über einen Meter über dem Wasser möchte ich auch kein Frontloop mit dem Foil versuchen 😜


    ION Mastprotektor fand ich persönlich sehr unpraktisch, zumindest auf Freerace Segeln.