MW-Sails Wingsails

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Das ist der gleiche, der schon vor einigen Jahren hier diskutiert wurde: Wingsail


    Hab die Story auf Facebook ein bisschen verfolgt. Schön, dass er endlich ein kaufbares Produkt auf den Markt gebracht hat! 1500$ ist sicherlich eine Hausnummer. Aber wenn der Flügel alles das kann, was er Schreibt, braucht man für 90% der Bedingungen nur noch einen davon. Ich kann mir auch vorstellen, dass das zum Foilen eine super Ergänzung ist.


    Gruß, Onno

  • Was für Vorteile soll der gegenüber einen normalen Surfsegel haben?

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • durchaus interessant

    kann es sein, daß die komplizierten und auch zusammengerollt recht sperrigen Profilgeber aus 2014 jetzt durch ein einfaches lattensystem ersetzt wurden?
    wäre für Schwachwind interessant, aber nur 5,8qm?
    in Welle besser nicht, kann ja nach Sturz nicht unter Wasser gedrückt werden

    Aber schaut euch mal sein Mastsystem an!
    https://www.mwsails.com/produc…ile-masts-reverse-100-rdm
    ein Mast und verschiedene Biegekurven möglich
    ich tu mich schwer, zu erkennen, wie er die an sich 3 Kurve FT, CC und HT abdecken will, falls er aber 2 Kurven mit FT/CC und CC/HT erzeugen kann, wäre das ja auch recht gut passend für Leute wie mich, die ein sammelsurium an verschiedenen Segeln haben (bei mir 2 NP-Segel und der Rest diverse mit CC)


  • Aber schaut euch mal sein Mastsystem an!
    https://www.mwsails.com/produc…ile-masts-reverse-100-rdm
    ein Mast und verschiedene Biegekurven möglich
    ich tu mich schwer, zu erkennen, wie er die an sich 3 Kurve FT, CC und HT abdecken will, falls er aber 2 Kurven mit FT/CC und CC/HT erzeugen kann, wäre das ja auch recht gut passend für Leute wie mich, die ein sammelsurium an verschiedenen Segeln haben (bei mir 2 NP-Segel und der Rest diverse mit CC)

    Na ja.

    Mit den Masten hat er selber wohl nicht so viel zu tun.

    http://reptile-masts.com/

  • interessante Idee aber praktischer Nutzen ?


    gut das Profil erzeugt mehr Druck, sollte daher bei gleicher Segelgrößer schneller werden können, bzw. ich kann ein kleineres Segel fahren


    aber von was sprechen wir hier. anstelle von 8.6 ein 5.2 ? oder eher von 7.0 ein 5.8 ?

    vergleiche ich Kosten und Aufbau Abbau etc, würde ich doch lieber beim 7.0 bleiben.


    und sind diese "Segel" bei den Rennyachten nicht aus Alu oder so ? also genauso wie ein Flugzeugflügel nur halt senkrecht.

  • der Aufbau ist auf einem sauberen ebenen Tisch (wie im Video) sicher auch entspannter als unter realen Bedingungen mit der oberen zunächst nicht durch Mast beschwerten im Wind flatternden Folie auf der Wiese oder gar Sand/Dreck

    die letzte Version scheint mir ähnlich zu der von Dr.Spinout skizzierten Version im 2014er Thread: auf jeder Flügelseite Latte mit Abstandshalter (hier: Aufblaskörper)

  • Hmmmm...Idee ist interessant, Umsetzung aber, V.a. der Aufbau, eine frickelei...wenn schon der Erfinder rumfriemeln muss um alles zusammen zu kriegen, will ich mir mich an nem windigen Strand lieber gar nicht vorstellen...


    Das müsste doch einfacher gehen, so wie aktuelle Segel... Also ausrollen, Mast rein, Verlängerung dran, durchsetzen, Camber anklappen, aufpumpen, verschließen GB dran und los...


    Ich glaube so wird das kein Verkaufsschlager...

  • bis man das Segel aufgebaut hat ist der Wind vorbei,


    Und zum Surfen muss ich dann einen Tisch und einen Kompressor mitnehmen um das Segel

    aufzubauen.🤔

    So etwas kann ich mir als Speedsegel für Lüderitz vorstellen aber nicht für den Täglichen Gebrauch.

  • bis man das Segel aufgebaut hat ist der Wind vorbei,


    Und zum Surfen muss ich dann einen Tisch und einen Kompressor mitnehmen um das Segel

    aufzubauen.🤔

    So etwas kann ich mir als Speedsegel für Lüderitz vorstellen aber nicht für den Täglichen Gebrauch.

    Nen AI muss man auch erst wässern und nen Druckausgleich machen, bevor man auf´s Wasser geht. Gibt sicher auch für diese Segel Abnehmer, die Spaß an sowas haben.:S

  • und gemäß dieser Angaben:


    also ein 54kg schwerer surfer bei 13kn Wind.


    sprechen wir hier von 1qm kleiner.

    nach normaler Rechnung würde diese Person ein 5.5 bis 5.7 qm Segel bei 13kn benötigen zum gleiten, in dem Video soll es nur ein 4.5qm Segel sein


    hier hat er noch mal die Details erklärt


    https://www.mwsails.com/wingsail

  • Im Videos sieht man, daß das Segel bis oben hin profiliert ist und praktisch keinen Twist oben hat. Das bedeutet, daß der Segeldruckpunkt sehr weit oben liegt und die Hebelverhältnisse für den Fahrer als "Gegengewicht" sehr ungünstig sind.


    Das will garantiert kein Regatta/Speedsurfer haben.


    Der Konstrukteur hat völlig vergessen, daß so ein Segel immer ein aero-elastisches Element ist und mit dem Twist die Fahreigenschaften gesteuert werden.

    Würde man bei einem aktuellen Race/Speedsegel den Twistbereich weg schneiden und das Segel bis oben hin profilieren, dann könnte man auch so mit 1 m² weniger fahren - aber wer will das???


    Ich denke, mindestens 1000 std Entwicklungsarbeit sind da noch nötig, um wenigstens etwas besser zu werden wie seinerzeit five-star Segel.


    mfg

    Dr. Spin Out

  • Aloha.

    Kann denn einer hier erklären warum dieses Segel besser sein soll als normale Segel? Es muss eine theoretische Erklärung geben warum einer sowas baut...

    Die Idee mit der quasi aufblasbaren masttasche finde ich auf jeden Fall super. Das könnte auch aktuelle sl-Segel alltagstauglicher machen...

    Einfach in die masttasche die Aufblaselemente integrieren und schon wird das wasserstarten mit nem sl-Segel zu einer wahren Freude...