Boardwahl Vorschläge

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hi Leute,

    komme gerade wieder aus Tarifa Spanien zurück und überlege ob ich mir ein neues Board zulegen sollte. Ich fahre noch immer den im Anhang zu sehenden Naish. Eigentlich für meine Bedürfnisse das optimal Brett. BJ ist allerdings 2000 und ich habe das Gefühl, dass ich mit dem Trimm nicht mehr so richtig hin komme. Die Nase steigt doch ziemlich hoch und ich muss daher den Mastfuß ziemlich weit vorne fahren um das Teil zu kontrollieren. Dann wird es bei der ein oder anderen Welle beim runter fahren aber mit der Nase schon hier fast kritisch.


    Hier mal die Facts:

    Zu mir: 173cm, 78kg

    Einsatzbereich Spanien Tarifa, Flachwasser mit viel Chop zu 80%.

    20% Welle bei Poniente.

    Meine Segel: 3,7 Steel Wave, 4,3-4,7 Torro, 5,3 Gator,6,0 Torro

    Meine Vorlieben: Speed, Racejibe, 360, Duckjibe, Sprünge.

    Für das 3,7er fahre ich bei Levante ein Kode 74.

    Mit dem Nash geht es bei mir mit 4,2 los.


    Ich hätte nun gerne ein Board, welches auf Flachwasser schön schnell ist, aber auch noch in kleiner Welle (Poniente Wind) zu fahren ist. Gerne würde ich auch noch zukünftig 6,5 Stream oder so fahren wollen.

    Mein drittes Board in Spanien ist ein Futura 131 , den ich mit 8.0 Sunray fahre. Hier fehlt mir leider eine kleinere passende Größe dazu. Keine Ahnung wie der Futura mit 6,5 fährt....


    Mir würde einfallen: Futura um die 90-100l, wobei da meine Torres eher nicht ideal wären denke ich. Tabou 3s . Mehr fällt mir da nicht ein.

    Ich möchte also nur ein Brett neu kaufen, damit ich nicht zu viel Material schleppen muss. Ich fahre zB nur einen 400er Mast von 3,7-5,3, dafür eine Gabel und will nun DAS eine Brett.

    Wäre super wenn ihr mir da ein paar Tips geben könntet.

  • Tachchen,

    da passen doch nahezu alle Freemover.

    RRD - wenn´s gemütlicher sein soll

    JP - tolles Board, ein bischen härter

    Fanatic - Freewave einfach geil, Stubby ein wenig gewöhnungsbedürftig

    Quatro und Goya - etwas exklusiver und wavelastiger

    Tschüss

  • Er steht doch auf schnell und Springen und das noch bei weniger Wind.

    Ich bin auch erst heute Morgen zufälligerweise drauf gestoßen.


    Würde ich mir auch in der großen Größe als Mittelwindboard vorstellen können.

    Hi,

    Der mittlere müsste es schon sein denke ich. Mit dem kleinen gehe ich bei weniger Wind unter. Allerdings wird es beim 96er mit dem 4,2er wahrscheinlich wieder eng., oder? Da geht laut tech specks erst 4,5. 4,2 muss es aber können!

  • Ich kann dich gut verstehen - habe den gelben naish auch und das war lange jahre mein absolutes lieblingsboard ( u.a. in tarifa), drum wird es auch ned abgegeben.


    hatte dazu noch etwas kleiner den roten. habe dann mittelwind board gesucht und lange gesucht bis ich den naish titan bekommen habe. gleiches konzept, 109 (?) l und traumhaft zu fahren.


    der liegt geschätzt und gut gelagert rum, weil ich mittlerweile doch auf neuere boards umgestiegen bin, aber falls er dich interessieren sollt - sag was.

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia

  • Aloha.

    Aus nem anderen Trööt gerade drüber gestolpert:


    http://www.sailboardstarifa.de/de/produkte/windsurf-boards/


    Den Neutron (oder Xenon) so mit 100l ???


    Könntest Du bestimmt vor Ort testen...wenn sie schon Sailboardstarifa heißen :-)

  • Hi, habe mir gerade mal die Tarifa Boards angesehen. Scheinen auch richtig gut zu sein. Der fanatic freewave würde auch passen.

  • Hi,

    hatte noch kein Thruster als neues Board. Früher mal ein Aquata Wave Custom mit Thruster.

  • Mein vorletztes +/-100L-Board war auch ein Mistral-Naish - ein tolles Board.


    Seit ich das F-Cross 93 von Patrik habe, habe ich keine Angst mehr, nur mit einem Board an ein Starkwindsport zu fahren - mal abgesehen von einem Wellen-Spot. Das Board fährt direkt, fühlt sich auch bei viel Wind nicht gross an und ich fahre auch nur so old School-Manöver, wie du sie beschreibst. 4.7 fühlt sich sehr gut an - 4.2 geht auch. Die "Transition-Segel-Grösse" zwischen meinem 75L- und 93L-Board ist allerdings das 5.3er-Segel (bei meinen 64kg). Darunter fahre ich eher das 75L-Board, ausser wenn der Wind nicht stabil ist oder leicht nachlässt (oder ich keine kleines Board dabei habe): Über die Wellentauglichkeit des F-Cross 93 kann ich nichts sagen - vermutlich gibt es da wavigeres im Freemove-Segment.


    Ich habe übrigens 4 Finnen dabei für das Board: 24, 26, 28 und 30 - und alle haben ihren Einsatzbereich.


    Gruss, Andy

  • Habe mir mal die Preisliste schicken lassen. Werde den Neutron mal testen wenn es geht. Wird aber erst leider Ostern werden... Gefallen würde mir so was und hört sich auch richtig gut an. Vielleicht noch mit Thruster zum gelegentlichen Wave Einsatz.

  • Wenn Du es getestet hast dann bitte mal berichten... Auf der Preisliste steht auch ein Slalom drauf... Wäre ja vielleicht auch interessant..

  • Wenn Du es getestet hast dann bitte mal berichten... Auf der Preisliste steht auch ein Slalom drauf... Wäre ja vielleicht auch interessant..

    Hi,

    Slalom hier auf dem See ja. In Tarifa bzw. Marbella fahre ich einen Futura 131 mit Sunray 8.0. Wenn es dann mehr Wind hat , also ab 6er Segel, fahre ich dann lieber ein schönes Manöverboard und Segel.Ich bin dann wirklich froh mal ohne GPS fahren zu können:). Einfach nur speeden und springen und halsen nach Lust und laune ohne Stress.

    Auch beobachte ich immer mal die paar Slalompiloten auf der Kabbelpiste mit kleinen Segeln bei 30-40kn. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch Spaß macht.

    Und noch was: Mit einem Slalomboard zum Beispiel 90 Liter, ist es ja nicht getan. Dann brauche ich wieder mehrere Finnen, andere Segel und Masten. Slalom zieht immer ein riesen Geraffel hinter sich her. Ich will einfach bei Mittel bis Starkwind einfach nur Spaß auf dem Wasser. Anschauen kann man sich das Teil aber ja mal.

    Wüsste nur gerne wie die Tarifa Boards gebaut sind. Ob die stabil sind?

  • Am besten bei Deinem nächsten Besuch die Junx und Madels einfach mal ausquetschen...die können Dir sicherlich erzählen wie sie den Aufbau warum machen...

    Da kann man dann ja schon draus ablesen, ob es eher stabil ist oder nicht...

    Ich denke aber mal, dass die ganzen Großserienprobleme bei Customs oder Semi-Customs nicht auftreten, weil ich glaube, dass da doch Qualität vor Geschwindigkeit geht bei der Herstellung.


    Eine kleine Custom-Marke kann es sich halt einfach nicht erlauben, wenn da mal ne Stelle wegen unzureichender Tränkung des Materials delaminiert...

    Das geht dann schneller rum als man kucken kann und dann war es das auch schon...

    Bei den großen Brands ist das nicht sooo schlimm, wenn mal von 1000 Boards eins in die Hose geht...auf 999 mal "Geiles Board" kommt dann halt einmal "Der letzte Schrott, hat nur 1 Jahr gehalten...."