Tabou Rocket - Kaufdatum 2014 bei Surfhändler - Schrott

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • ...

    es wird ein älteres ASA-Board und zwar ein Tiga Free X 281, baugleich mit 'nem Bic Techno 283 mit 2,81 m Länge, 69 cm Breite und gemessenen 154 l Volumen sowie einem Gewicht von 8,8 kg. ..;).

    ....

    ?? der techno283 hat aber 205l da kann das baugleich nicht ganz stimmen...


    BIC


    aber die technologie ist schon sehr robust, wenn ich mir anschau wie die alten boards nach ein paar jahren einsatz im jugendbereich aussehen, das hält sehr gut

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ?? der techno283 hat aber 205l da kann das baugleich nicht ganz stimmen...


    BIC


    aber die technologie ist schon sehr robust, wenn ich mir anschau wie die alten boards nach ein paar jahren einsatz im jugendbereich aussehen, das hält sehr gut

    Moin c-bra,

    283 nicht 293...................;):/

  • ?? der techno283 hat aber 205l da kann das baugleich nicht ganz stimmen...


    BIC


    aber die technologie ist schon sehr robust, wenn ich mir anschau wie die alten boards nach ein paar jahren einsatz im jugendbereich aussehen, das hält sehr gut

    Was wiegt denn ein BIC techno 293 denn so? Ich erinnere mich an über 12 kg!!!=O


    @ Jürgen

    Ein ASA-Board mit 8,8 kg ist an der Nase mit Sicherheit empfindlicher wie ein gleich schweres Sandwichboard von Cobra, nur die Außenhaut ist etwas elastischer als Carbon und macht bei Treffern nur Dellen statt Löcher. Von nix kommt nix, mit 12 kg bekommt man auch recht stabile Custom-Sandwichboards.


    mfg

    Dr. Spin Out

  • nein, der ist schwerer weil schwert und so - aber ich hatte da den falschen vergleich gezogen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Jürgen, du willst dein frisch repariertes Dropinn wegtun?

    ich kann mir das angesichts deiner Euphorie für diese Boardlinie schwer vorstellen

    Moin aurum,

    es gibt mehrere Gründe für meine Gedanken an ein ASA-Board. Zuerst einmal sind es gesundheitliche, denn mit 2 leichen Bandscheibenvorfällen in der HWS sowie Problemen am linken Knie und der rechten Hüfte ist die Surferei mit Carbon-Kevlar-Boards wirklich nicht so der Brüller. Dann gibt es abgesehen von der Haltbar- bzw. Nichthaltbarkeit von Cobra Boards noch einige andere Gründe, welche ich zu gegebener Zeit dann mal im DropInn-threat veröffentlichen werde und ich verspreche mir von dem ASA-Board am Ende eine weichere, noch komfortablere und gelenkschonende Fahrweise....

  • Jürgen, du willst dein frisch repariertes Dropinn wegtun?

    ich kann mir das angesichts deiner Euphorie für diese Boardlinie schwer vorstellen

    Moin aurum,

    es gibt mehrere Gründe für meine Gedanken an ein ASA-Board. Zuerst einmal sind es gesundheitliche, denn mit 2 leichen Bandscheibenvorfällen in der HWS sowie Problemen am linken Knie und der rechten Hüfte ist die Surferei mit Carbon-Kevlar-Boards wirklich nicht so der Brüller. Dann gibt es abgesehen von der Haltbar- bzw. Nichthaltbarkeit von Cobra Boards noch einige andere Gründe, welche ich zu gegebener Zeit dann mal im DropInn-threat veröffentlichen werde und ich verspreche mir von dem ASA-Board am Ende eine weichere, noch komfortablere und gelenkschonende Fahrweise....

    Da würde doch der Lorch bird sehr gut passen. Geht früh aber gemütlicher los als andere. Und weich durch Kabbel, trotz Carbon Bauweise. Der shape spielt eben auch ne Rolle dabei. Der 164 wiegt glaube ich auch so um die 8,5 kg. Hatte den mal 1 Jahr. War mir aber zu gross und wollte den gegen den 149er tauschen, aber keinen bekommen. Deswegen ist es der PD geworden. Nen Schleudersturz hatte ich mit dem nicht, kann deswegen nichts zur Stabilität der Nase sagen, aber Rest war top, nichts weich geworden (sollte nach 1 Jahr aber auch nicht).

  • wenn ich den Vergleich immer höhere die alten Boards sind stabiler 😤

    Was hat man den damals mit den alten Teilen gemacht?man ist hin und her gefahren

    und hat eine Halse gemacht, da waren die Belastungen eher gering !

    Mit den neuen Boards werden Manöver gefahren die ich nicht mal kenne und 5 oder mehr Meter hohe Sprünge gemacht, da sind die Belastungen halt ganz andere!


    Ich glaube das Problem ist nicht Carbon oder Epoxit sondern der zu weiche Styropor Kern.

    Was nützt die Harte aussen Haut wenn der Kern weich ist.

  • ich kann mir nicht vorstellen, daß ein ASA-Board, das unter der ASA-Haut ja auch ohne Carbon recht steif sein muß, entscheidend Knie-,Hüft-und Bandscheibenschonender fährt

    also weicher/gedämpfter ist

    da würde ich mir mehr von extradicken Fußpads erwarten

    oder ein Aufpumpboard mit Abrißkante

    oder einem 3,6m angen alten Raceboard, das die Kabbelwellen überbrückt und mit den 15kg auch ordentlich Masse mitbringt, die nicht so leicht zum Schwingen gebracht wird

    (oder: PE/PP(Thermoplast)_Boards

    ja, die schweren Ungetüme aus bis Anfang der 90er fuhren deutlich gedämpft

    die waren echt flexibel

    ich hatte mal einen Tiga 257, der richtig geflext hat

    im Fersenbereich aber trotzdem dauerhaft eingedellt wurde

    und das Gewicht.........)

  • Jürgen, du willst dein frisch repariertes Dropinn wegtun?

    ich kann mir das angesichts deiner Euphorie für diese Boardlinie schwer vorstellen

    Moin aurum,

    es gibt mehrere Gründe für meine Gedanken an ein ASA-Board. Zuerst einmal sind es gesundheitliche, denn mit 2 leichen Bandscheibenvorfällen in der HWS sowie Problemen am linken Knie und der rechten Hüfte ist die Surferei mit Carbon-Kevlar-Boards wirklich nicht so der Brüller. Dann gibt es abgesehen von der Haltbar- bzw. Nichthaltbarkeit von Cobra Boards noch einige andere Gründe, welche ich zu gegebener Zeit dann mal im DropInn-threat veröffentlichen werde und ich verspreche mir von dem ASA-Board am Ende eine weichere, noch komfortablere und gelenkschonende Fahrweise....

    Schon mal über ein reines Inflatable oder ein Duo nachgedacht?

    Die kommen nicht von Cobra und sind auf jeden Fall weicher.

  • Rüdi, also mein F2Ride274 ist echt stabiler als die heutigen Boards (und auch etwas schwerer)
    woran das liegt, weiß ich nicht, nehme aber an, daß es nicht nur an der ASA-Schicht liegt

    ich bin mal rennenderweise beim Einladen mit der Spitze an einen Eisenträger meines carports geschlagen

    ich dachte, ich muß laminieren

    aber es war nur ein Kratzer an der Nase, nicht weich geschweige durchgeschlagen


    wie die Stabilität der Bic ist, weiß ich nicht

    (und daß sie wegen Laminataufbau dämpfender sein sollen, ohne im Trittbereich richtig weich zu werden, kann ich mir nicht vorstellen)

  • man könnte ja einfach einen Protector über die nase kleben


    oder das Laminat in dem bereich dicker mit ein paar zusatzlagen
    Asa nur auf der nase wird wohl nicht gehn

  • Was für ein Zeug wird denn eigentlich im Kern genau verbaut?

    Komme aus der Baubranche. Da hat man (leider) einiges mit Styropor/ Styrodur zu tun.


    Ist das Styropor (EPS)? Styrodur (XPS)?


  • Im Kern wird EPS verbaut.

    M.E. ist aber nicht der Kern das Problem sondern die erste stützschicht Glasfaser.

    Da wird gern gespart was ich nicht verstehen kann.

    Wenn ich da so min 100g/qm Glasfaser spendiere dann hält das ganz Sandwich besser...

    Aber fieseste Schleuderstürze gehen da dann auch durch...

    Da hilft nur ein paar extra lagen über die Nase laminieren...

  • Da muss ich doch als Laie mal die Frag stellen wieso die kein XPS benutzen?

    Gewicht ist annähernd identisch.

    Druckfestigkeit ist deutlich besser.

    Wasseraufnahme deutlich geringer.


    Ich sehe da eigentlich keinen Nachteil.

  • nein, seh ich nicht so


    auch mitte der 90er wurde brutal hoch gesprungen und sehr hart gefahren


    es sind auch immer schon boards gebrochen


    hauptgrund für die (gefühlte) zunahme der noseschäden sind die sehr kurzen boards. erstens haben die spitzen noseshapes früher den mast eher abgelenkt als die stumpfen nasen jetzt, und zweitens sind natürlich die hebelverhältnisse jetzt wesentlich schlechter.


    dass die technologie früher besser / robuster war davon bin ich allerdings auch zu 100% überzeigt, boards die aus der B&m produktion in micheldorf oder molln stammen halte ich für technisch besser als mindestens 90% der cobra produkte. wir haben immer noch einige rumliegen, u.a. mistral screamer das aufsteigerboard meiner frau, der sieht erheblich besser aus als das nachfolgebord aus cobra produktion.



    aber diese qualität ist ca 2000 abgewählt worden


    auch die gerade in einem anderen thread hier angesprochenen mistral naish von ca 199 bis 2003 ( ?) sind mMn fast unverwüstlich und dennoch leicht


    dumm gelaufen mMn

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • bei den 100 und mehr l macht der Dichteunterschied zwischen EPS und XPS schon einen deutlichen gewichtsunterschied


    stabil wäre: EPS-GfK/CFK-Waben/Hartschaum-CFK/GFK

    dieser Aufbau sollte wenigstens unterm Fußbereich sein

    habe an meinen Boards dort noch keinen Schaden gehabt und weiß nicht, ob das so gemacht wird oder ob die untere C/GFKLage komplett weggelassen wird

  • moin Julian.

    Wie liegen die beiden Werkstoffe preislich?

    Wenn fast ähnlich sollte man mal ein Board mit xps-kern probieren...