233x90 FreeRacer mit ca. 145l Volumen...

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin ihr beiden...

    Das ist eigentlich keine schlechte Idee mit dem XPS...ich werde mal überlegen ob und wie ich das umsetzen könnte...


    Bzgl. des Heckshapes bin ich aber eigentlich gar nicht sooo unentschlossen. Hhhmmm...ich gehe mal in mich...

  • @PeeJott17


    der F-Type ist nicht langsam, er ist im direkten Vergleich gegen 122 ltr. PD SL Custom und 130 ltr. AI PD und 125 ltr. Novenove WC SL bei ähnlichen Segel (Severne vs. P/ vs. Avanti) einfach auf unserer Standardstrecke (800-1000 meter Chop) etwas langsamer: ca. 50-100 meter.

    ich bin ihn nie selber gefahren - denn dann müsste ich ja auch meine Boards "freigeben" und das will ich nicht (bei den Riggs ist mir das egal, aber bei den Boards nicht)

    viele grüsse, Boris

  • @PeeJott17


    der F-Type ist nicht langsam, er ist im direkten Vergleich gegen 122 ltr. PD SL Custom und 130 ltr. AI PD und 125 ltr. Novenove WC SL bei ähnlichen Segel (Severne vs. P/ vs. Avanti) einfach auf unserer Standardstrecke (800-1000 meter Chop) etwas langsamer: ca. 50-100 meter.

    ich bin ihn nie selber gefahren - denn dann müsste ich ja auch meine Boards "freigeben" und das will ich nicht (bei den Riggs ist mir das egal, aber bei den Boards nicht)

    viele grüsse, Boris

    Das sind immerhin 5-12,5% Speedunterschied, also schon deutlich.

  • Hi Boris.

    Danke fürs Update.

    Ich finde die Geschwindigkeitsdifferenz jetzt auch erstmal i.o.

    Das Konzept ist ja ein ganz anderes als das der Vergleichsboards.

    Wie Peter Thommen in dem schönen Interview mit Flikka schon sagte ist jedes Board ein Kompromiss. Angleiten und Topspeed liegen da ja eher auf gegensätzlichen Seiten der Anforderungsskala...von daher ist das schon passig...

  • Ich würde mir nicht allzuviel Gedanken über die kleinen Shapedetails (Cutout, Tailkick, etc.) machen. Du hast eine Idee wofür du das Board shapen möchtest und das scheint stimmig zu sein. Mit deinem Konzept der justierbaren CutOuts gibt es ohnehin noch genug an Tuningmöglichkeit am fertigen Board.


    Mein Credo bei einem Shape ist in erster Linie einmal der harmonische Gesamteindruck, also UW-Schiff, Outline, Dickenverlauf, Rails, Fußschlaufen- und Masfußposition etc. müssen irgenwie ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Da sich der harmonsiche Gesamteindruck nur schwer jedes Jahr als bahnbrechende Neuigkeit verkaufen lässt, kommen die Boardhersteller immer wiedermit neuen kreativen Shapedetails, die aber im Idealfall den harmonischen Gesamteindruck eines Shapes nicht stören sollten.


    Gruß Franz

  • Moin Franz.

    Ganz lieben Dank für dein Feedback.

    Ich denke auch dass die verstellbaren cut-outs einiges an trimmmöglichkeiten bringen werden.

    Ich hatte auch an 2 plattensets gedacht, eins das die cut Outs ganz abdeckt und eins welches sie nur halb abdeckt... Da ist dann also vieles möglich... Jetzt brauch ich erstmal Zeit damit es weitergeht...

    Glasfaser und Airex 92.80 sind gerade heute eingetroffen...

  • Moin.

    So, heute wieder etwas Zeit gehabt und die Konkaven fertisch gemacht:


    IMG_20171021_173735 (Copy).jpgIMG_20171021_173749 (Copy).jpgIMG_20171021_173753 (Copy).jpg

  • Danach mal an die Cut-Outs gemacht und 2 Ideen gehabt:

    Idee 1 in rot und Idee 2 in grün.


    IMG_20171021_173723 (Copy).jpgIMG_20171021_173731 (Copy).jpg


    Das blau-gepunktete ist die spätere Finboxöffnung.

    Habe mich dafür entschieden, die letzten 5cm der Finnbox nicht mit genau an den Steg anschließenden Cut-Outs zu versehen, sondern die Cut outs wie zu sehen ist spitz ins Board rein und dann zur Hälfte der Finnbox wieder rauslaufen zu lassen.

    Ersteres um zu verhindern, dass die Finne von der Seite Luft ansaugt, zweiteres für die Stabilität um die Längsachse...

    Ein bissel so wie Finian bei den 99 SL Boards, nur das da der cutout nicht am Rail endet sondern schon vorher...

    Jetzt aber die FRage: Rot oder Grün oder ganz anders???

    LGs

    Paul

  • Moinsen.

    Die erste Idee war foil ready, aber ich bekomme glaube ich keine dt Box, da die chinook-Dinger nur normale tu Boxen sind... Ich schaue mich aber nochmal um...

  • Moinsen.

    Nach ein bissel weiterer Forschung werde ich die Cut-Outs doch ein wenig "entextremisieren".


    Oben angezeichnet waren sie ja 5cm tiefer als das Ende der Finbox.

    Das werde ich jetzt auf 2cm kürzen, weil ich einfach kein aktuelles CutOut-DEsign gefunden habe, bei dem sie so stark eingezogen sind.


    Dann werde ich mich für die grüne variante entscheiden und nachher mal den Hobel schwingen :-)

  • Ich bin ein Freund geradliniger Cutouts, so wie du das vorhast. Ich denke, dass gerade bei den Cutouts viel Marketing dabei ist, weil man diese jedes Jahr recht einfach anpassen kann und der Kunde die Veränderung direkt sieht.


    LG


    Alex

  • Moin.

    Soo, habe die Cut-Outs verwirklicht.

    Wie die Idee in Grün nur 2cm kürzer.

    Danach schonmal das AIREX 92.80 zurechtgeschnitten und geschliffen...


    IMG_20171022_180528 (Copy).jpgIMG_20171022_180534 (Copy).jpgIMG_20171022_180538 (Copy).jpg

  • moin Reggi.

    Ich würde sagen den gleichen wie immer:

    Die benetzte Fläche im Heck verkleinern für mehr Geschwindigkeit und das Board freier Gleiten lassen.


    Die cutout Platten mache ich dann für früheres Angleiten rein.


    Da ich auch halbe Platten machen wollte kann ich dann (hoffentlich) genau so tunen das ich das für mich richtige Maß an Angleiten und freier Gleitlage und Geschwindigkeit hinbekommen...

  • Moin Thorsten.

    Genau so hatte ich das gedacht... Hab ich einfach bei nem f2 SX XXL abgeschaut den ich mal hatte... Da waren die Abstandshalter so Runde plastikdinger die man stapeln konnte... Nicht gerade high tech aber funktionierte... ;-)

  • Aloha.

    Mal wieder ein bissel Zeit gehabt und nun ging es weiter.

    UWS sandwichen....huuuiiii...

    Aber eigentlich wenn man es schonmal gemacht hat, nicht soooo tragisch.


    Erstmal alles aufgelegt und ausgeschnitten und markiert (natürlich auch Abreißgewebe und Vlies) und dann ginges los.


    Glas drauf (104g/qm).

    Schön mit schwarz eingefärbtem EPOXY getränkt.

    Für besseren Halt den PET-Hartschaum an den Rändern mit angedicktem EPOXY gespachtelt

    Druff damit und dann mit Tape fixiert.


    Dann Abreißgewebe und Vlies drauf und alles zusammen in den Vakuumsack und bai - 0,25 bar und 25°C schön "ziehen lassen".


    Als ich es dann rausholte sah der Spaß so aus, dass ich ersmal nachgemessen habe, ob es halbwegs passt:


    IMG_20171031_145819 (Copy).jpgIMG_20171031_144649 (Copy).jpgIMG_20171031_144646 (Copy).jpgIMG_20171031_144818 (Copy).jpgIMG_20171031_144825 (Copy).jpg


    Jetzt erstmal nich soo schlecht...