Surfschuhe aus Fußschlaufen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,


    der kalte Teil der Surfsaison ist nun da und ich steige von barfuß auf Surfschuhe um. Mein Problem dabei ist, dass ich beim Surfen dann so fest in den Schlaufen stehe, dass ich vor Manövern den hinteren Fuß kaum aus der Schlaufe bekomme. (Die Schlaufen sind korrekt eingestellt, Board JP FreestyleWave 93l, Schuhe "Standard" (Marke weiß ich nicht mehr).


    Könnt ihr Schuhe empfehlen, mit denen man leicht aus den Schlaufen kommt?


    Danke

  • ATAN. Ich frage mich immernoch, weshalb die nicht jeder fährt. Barfussfeeling, sau warm trotz sehr dünn und die Oberfläche ist so glatt, da fällt man quasi von selbst aus der Schlaufe.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • ATAN. Ich frage mich immernoch, weshalb die nicht jeder fährt. Barfussfeeling, sau warm trotz sehr dünn und die Oberfläche ist so glatt, da fällt man quasi von selbst aus der Schlaufe.

    Moin,

    da kenne ich ne Menge Leute,mich inbegriffen,die die Schuhe als schwammig empfinden.

    Bei den Schuhen scheiden sich die Geister.

    Ich kenne auch genug,die genau wie du drauf schwören.

    Ich finde die Ion Plasma sehr gut und fahre ansonsten die ganz einfachen Ascan Beach.

    Aloha Gunnar

  • ich nehme die Ascan Star Splitty 3mm, weil sie dünne Sohle haben, halbhoch sind (damit kommt kein Sand rein wie bei den niedrigen beach) und einen Klett überm Spann

    letzteres wäre vielleicht unnötig, wenn die zehenabtrennung länger wäre, also wie bei den ballistic.../....

  • Moin,

    da habe ich gestern was falsches geschrieben.

    Also im Sommer und Herbst die normalen Ascan Jibe.

    Im Winter bis Null Grad die Ascan Titan 7mm und wenn es noch kälter wird zum Supen und Surfen die ION Ballistic Boots 6/5(monsterwarm die Teile,nur der Einstieg ist etwas schwer).

    Letztendlich ist es aber Geschmackssache welche Schuhe man trägt.

    Würde aber trotzdem mal schauen ob es nicht an den Schlaufen in Kombination mit den Schuhen liegt.

    Aloha Gunnar

  • Die Atan sehen aus wie Balettschuhe ^^ aber kann mir gut vorstellen das grade deswegen man flink aus den Schlaufen kommt. :thumbup:

    Fahre Selber Prolimit Evo Boots ganz ok , viele die fürs Wavesurfen gedacht sind taugen eben fürs Windsurfen nicht weil sie zusätzliche Protectoren im Quergewölbe haben damit bleibt man dann schön in den Schlaufen hängen. Egal wie groß man sie einstellt. Fahre Schlaufen auch bis zum Anschlag offen sonst würde ich nicht rauskommen.

  • Ich kenne fast keinen Schuh, der nicht auf dem Spann jede Menge Gummibelag hat, das ist zwar gut für die Haftung in den Schlaufen, aber auch ebenso schlecht für das einfache Rausrutschen aus den Schlaufen beim Fußwechsel.


    Früher war mein Favorit der Okespor mit kaschiertem Neopren auf dem Spann. Gibt es leider nicht mehr...Heute fahr ich lieber barfuß, weil ich den optimalen Schuh noch nicht gefunden habe.
    Einigermaßen ok finde ich den ION Ballistic Shoe. Der hat nur wenig Gummi auf dem Spann. den fahr ich dann im Winter bei kälteren Temperaturen.


    An der Beschaffenheit der Schlaufen liegt es meiner Meinung nach nicht. Die sind alle mit kaschiertem Neopren ummantelt, sei es Fanatic, Tabou, Starboard, JP oder Da Kine, alles einerlei. Vielleicht eher an der Einstellung der Schlaufen.

  • Der Spann beim Schuh ist die Oberseite(Fußrücken) und da ist selten irgend ein Protector oder Gummi bringt ja auch nix.... dort muss ein Schuh elastisch/flexibel sein dort ist nur Neopren (im normalfall). Gummi würde dort eher kontraproduktiv sein. Verkeilt sich mit dem Neopren der Schlaufe und das was. Achte beim kauf auf keine Gummiprotectoren im Bereich wo die Schlaufen rübergleiten dann klappt das auch mit dem rausschlüpfen wunderbn) ar. Die Evos haben auf dem Fußrücken drei glatte Streifen das ist schon sehr slippy. solche wie auf dem BIldDSC01852.JPG würde ich meiden (hatte ich) da konnteste dir sicher sein das du an einem der vorstehenden Gummilippen hängen bleibst. Nur mit Drehbewegung löste er sich dann (Schlaufen ganz offe

  • Tachchen,

    teilt ihr die Erfahrung, dass es auch bei gleichen Schuhmodellen von Schuh zu Schuh unterschiedlich sein kann?

    Z.B. mit Ascan Titan klebe ich mich einem neuen Modell; ein älterer Schuh rutscht schön rein und raus...

    Bei manchen Schlaufen musste ich ein durchsichtiges Klebeband um die Schlaufe wickeln, um überhaupt gut rauszukommen. Nicht schön und ideal aber praktisch.

    Tschüss

  • bei den älteren Schuhen denke ich mal ist es dadurch das es an den kritischen Stelle schon abgeschliffen ist . Natürlich gibt es auch mal Herstellungsänderungen im Material aber selten ins schlechte. Wenn ich auch noch Klebeband um die Schlaufen machen muss kommen die Schuhe eindeutig zurück oder in den Müll. Reicht schon SChwimmnudeln in den Schlaufen. Fehlt nur noch das man täglich sein Boards streicheln muss damit es auch so fährt wie am Vortag..... :thumbdown: