Schleudersturz und kleiner Noseschaden

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Heute hat es mich erwischt.Kleiner Schaden auf dem Wasser im Nosebereich.Ein Riss von ca. 5cm Länge nach Schleudersturz.

    Board hat kein Wasser gezogen , dafür dürfte ich 5 Km latschen.

    Reicht es auf die Schnelle mit Dr.Ding zu reparieren ? Oder etwas anderes ?

    Es ist ein aktueller F–Race 120 PD.

    Danke für Eure Tipps.

    VG Jens

  • 5mm drumherum abkleben und mit Klarlack rüber.


    Dann später richtig reparieren oder so lassen.


    Mal etwas andrücken, ob was locker ist aber mit Lack einfach abdichten und siehste kaum.

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ................|...116l 3S..|..........66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • 5mm drumherum abkleben und mit Klarlack rüber.

    .. und dann verkaufen mit der Bemerkung "kleiner Kratzer an der Nose, vorsichtshalber mit Lack versiegelt"...


    Das ist dort strukturell hin. Kleinste Belastungen an der Stelle und das reißt sofort wieder auf.

    Sowas muss leider richtig repariert werden, sonst wirds ärgerlich.

    VG

  • Oh oh, bei mir sah das ähnlich aus. Die heutigen Carbon Teilchen (egal welcher Hersteller) halten das einfach nicht mehr aus !

    Bei mir gab es eine komplett neue Nase.... von einem Profi begutachtet und repariert. Ist jetzt wie neu, mit zusätzlicher Carboneinlage verstärkt.

    Würde ich an deiner Stelle auch machen lassen.

  • Das Problem ist immer das gleiche, der eventuelle Riss ist unter dem Aufkleber an Deck. Ohne diesen, wäre der Schaden wohl größer. Die Patriks sind sehr gut und stabil gebaut. Das Karbon/Kevlar kann eine Menge ab. Vielleicht ist das äußere Laminat noch okay, aber das Airex und das innere Laminat sind bestimmt kaputt.

    Nur Klarlack bringt sicher nix. Zumal eine wirkliche Haftung auf dem Aufkleber nicht statt findet. Ich hatte mein eigenes Board vor kurzem ähnlich kaputt gemacht.

    Das kommt davon, selber Protectoren bauen und aus Zeitmangel auf diesem einen Board keinen drauf. Jetzt ist es repariert und nun kommt einer drauf. 20170919_112207.jpg

    20170921_150440.jpg20170921_150450.jpg||

    Ich mache noch mal Bilder, wenn ich fertig bin.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Neue Nase ist wohl etwas übertrieben.


    Hatte gestern einen Kumpel, der hatte Nagellack druff und hat auch gehalten.

    Jetzt wieder schön in Silberweiss der kleine JP.


    Ral Farbfächer K7 gibt es beim Baumarkt (Haus) für 8 Euronen ;-)

    Kaktus Erfahrung ist aber bestimmt auch immer ein Bierchen wert^^

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ................|...116l 3S..|..........66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • okay😉

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Wenn du oben auf dem Deck nur einen kleinen Riss hast, aber vorne an der Nase dann noch etwa 2 cm weiter unten auch noch eine gerissene Laminatstelle ist - was kann man daraus schließen???


    Ganz einfach: der Schlag des Mastes hat das gesamte Deckslaminat incl Unterbau beim Aufprall mindestens 2 cm tief zusammengedrückt.


    Dadrunter sind alle Laminatschichten kaput. Der Schaum ist wieder zurück gefedert, alle Fasern sind aber gerissen.

    Die ursprüngliche Form bleibt also erhalten, was manche Leute in der Annahme bestärkt, daß eigentlich doch fast gar nix kaput ist.

    Nur ein bischen Nagellack drüber und gut ist.


    Das erinnert mich irgendwie an den Autofahrer, der gesagt hat: nein, nein, der Reifen ist nicht defekt! Der ist nur unten etwas flacher, das war schon immer so!


    viel Spaß wünscht

    Dr. Spin Out

  • Du kennst ja Autofahrer ;-) Ich hoffe, Du hast ihm empfohlen, mal die Luft zu kontrollieren.


    Ich glaube, es geht nur um eine herausgezögerte Reparatur, deswegen Dicht machen und gut ist.

    Ich glaube nicht, das er da was mit dem Fingernagel abpulen kann, was lose ist.


    Meine Nagllackreparatur hatte aber nix mit einen Einschlag zu tun, nur gegen Wassereintritt und das hatte funktioniert. War auch nicht meine Idee, da ich immer Klarlack benutze.

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ................|...116l 3S..|..........66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • Naja, ob man gleich so eine Reparatur anstartet, muss jeder selber wissen. Das muss natürlich abgedichtet werden und ich würde das dann beobachten (inkl. Gewichtsmessung jeden Monat). Wenn Du die Stelle dann doch nochmal treffen solltest, dann wird es kritisch. Aber ob diese Reparatur inkl. Zusatzschicht auch hält, wird man erst nach dem nächsten Sturz sehen (toi toi natürlich lieber nicht ausprobieren). Besser als neu wird das glaube kaum werden (und hat ja in diesem Fall auch nicht gehalten) oder Du lässt eben einen Protector bauen.

    Ich glaube das passiert Dir eben nicht nochmals und einen Wertverlust hast Du so oder so.


    Ich hatte an meinem ersten Board zwei solche Stellen und die haben noch 2 Jahre gahalten und ich hatte noch einige Schleuderstürze danach. Erst später habe ich es doch repariert aber eben war eigentlich unnötig, war genau so hart wie am Anfang.

  • wenn du eilig aufs wasser musst und das board trocken geblieben ist - stelle mit montagekleber / oneforall provisorisch abdichten und surfen gehen. dann ordentliche reparatur wie oben beschrieben wenn zeit dazu ist bzw. das board wieder trocken.

    ich mache solche notreparaturen in letzter zeit am liebsten mit montagekleber, der ist dauerelastisch, hält gut und dichtet, und bei der folgenden reparatur bekommt man das auch wieder weg. superkleber / nagellack / klarlack find ich aus versch. gründen nicht so toll.

    ich habe da im baumarkt kleine kartuschen gefunden die mit treibgas versetzt sind, dann braucht man keine tools um das zeug auszuquetschen. geht super am womo, boot und notfalls auch surfboard

  • Na ja, also dieses Carbon / Kevlar Zeugs ist schon sehr stabil. Aber eben nur fürs Surfen ausgelegt (Belastung längs). Wenn da eine andere Belastung drauf kommt, wie punktuell z.B. Schleudersturz, Transportschaden ect., dann schlägt das im schlechtesten Fall einfach durch und ist innen "defekt".

    Hier mal 2 Bilder von meinem "kaputten" PD. Da sieht man, dass es sogar bis unten durchgeschlagen ist.

    pd1.jpgpd2.jpg

    Und deswegen komplett neue Nase ;(