Wahrheit bei Gebrauchtmaterial?!

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Nix kaufen, was älter wie 5-6 Jahre alt ist.

    4) Alter - in bestimmten Bereich hat sich nicht alles zum positiven verändert, Klassiker laufen immer noch; wenn Preis und eigener Anspruch passen?

    Seh ich auch so. Meine gebrauchten Boards waren älter, aber in bestem gepflegtem Zustand.


    Ich suche momentan wieder. ca. 2,70 lang, ca. 135 Liter, max. 69 breit, für großen Einsatzbereich.

    Da gibt es am meisten Bretter, die > 10 Jahre alt sind. Schmal genug für Wind bis 7 Bft., lang genug

    zum Höhelaufen beim Heim-Dümpeln. Ich brauche keinen „aktuellen Shape“ und koste sollte es nicht

    viel, weil ich das Material über Nacht in Strandnähe draußen liegen lasse.

    Bin bisher nicht enttäuscht worden von gebrauchtem Material.

  • Sowas ist immer schwer zu sagen, finde herraus was das board neu wiegen sollte und wieg es, so weißt du ob da Wasser drin ist. Ansonsten dollte nichts weich sein, schau auch nach Rissen die angeblich nur im Lack sind, sowas kann auch druch gehen.


    Alter hat einen Einfluss auf den Preis, Boards altern und wer weiß denn schon wie es gelagert wurde. 1/3 des Auslaufpreises für Bretter älter als 5 Jahre so als grober Richtwert, wenn nur wenige professionelle Reperaturen und Gewicht ok. Freerider mit 130-145 Litern sind in der Regel teurer, weil mehr gesucht als kleine Bretter, das sollte auch Berücksichtigung finden.


    Wie bei allen Gebrauchtkäufen, schwierig wenn du dich nicht auskennst.

  • Lieber ein fünf Jahre altes Board in guten zustand als ein zwei Jahre altenSchrotthaufen !

    jep

    ich hab mir heute ein 8 Jahre altes Slalomboard (90ltr) gekauft ... es kommt nach einem 3 jährigen Abstecher in den Süden von D wieder zu mir zurück :D und ich freue mich drauf, es wieder fliegen zu lassen :love:

  • Vielen Dank für die ganzen Infos!!


    https://www.ebay-kleinanzeigen…ufgabe/903141837-211-9653


    Ab Mittwoch kann ich mir das alles angucken. Meint ihr, das ist für den Preis ok?

    Ich will das Equipment nach Kroatien bringen, damit ich da was zum fahren habe im Urlaub :D

    Da ich noch Anfänger bin, will ich jetzt nicht so viel Geld ausgeben. In 2-3 Jahren würde ich mir dann paar neue Sachen zulegen, sofern ich es dann besser drauf habe.

  • Muss man sich vor Ort anschauen. Sind ja keine Infos dabei. Viel erwarten würde ich für das Geld nicht.

  • 1. Board aus dem 220,-Konvolut scheint gut erhalten, ist aber schmal
    speedyanto: wie viel wiegst du und hast du schon anfängerkurs mit Schwertfloß erfolgreich hinter dir?

    nicht daß das Board zu kippelig ist mit nur 62,5cm

    2. Segel sind alt, aber reichlich

    wenn sie schon lange ordentlich gelagert sind, können sie durchaus noch tun für geringe Ansprüche

    reichlich durchsichtiges Tesapackband (ich meine wirklich genau das, nicht ne billige Alternative) und ein Lappen zum Trockenwischen sollte bei so altem Monofilm allerdings immer griffbereit sein

    3. nur ein oller GFK-Mast scheint mir zu knapp, denn sowas geht schonmal spontan kaputt (nicht nur in dem Alter)

    also falls du das Konvolut kaufst, dann irgendwo noch einen Ersatzmast besorgen, der von der Biegekurve zu den alten Schätzchen paßt


    ich bin zwar auch der Meinung, daß das nicht unbedingt die beste ausrüstung ist, aber für 200,- bekommt man halt normal nichtmal ein halbwegs aktuelles (breiteres) Board, geschweige noch mit Riggs


    hat ja keiner gesagt, daß Windsurfen ein biliger Sport ist

  • das Starboard sieht interessant aus

    70,- ist echt ein Schnapper, wenn es keine unerwähnten Mängel hat

  • Das Starboard ist sicher nicht schlecht aber die S-type waren auch eher Fortgeschrittenen Boards. Trotzdem bei 70 Euro, wenns nicht morsch ist, sicher eine gute Wahl.

  • der 2. Link scheint mir ein wesentlich schlechterer Deal als der für 220, denn das Board ist auch nicht nennenswert anders und die beiden Segel recht klein

  • Für das Geld ist das doch ok, da hast du alles was du Brauchst!

    Die meisten von uns haben auch auf so alten Boards

    das Surfen gelernt , und Spass hat es trotzdem gemacht.

    Der Preis ist auch ok wenn der Zustand passt.

  • Bin gerade im Droompark Bad hoophuizen. Unglaublich wie viele Segel hier den ganzen Urlaub geriggt an den Häusern stehen und am Strand in der Sonne braten. Habe eigentlich gedacht, dass die meisten ihre Segel und Masten schonen, hab mich wohl vertan. Wer so ein Segel dann gebraucht kauft...

  • Erinnert mich an folgende Situation:

    Auf der Suche nach einem gebrauchten, gut erhaltenen Racesegel bekam ich folgende Antwort:

    - wenig gefahren

    - nur 3x aufgebaut

    - sehr guter Zustand, keine Beschädigungen oder Risse usw.

    Als ich hinfuhr kam der Schreck - völlig fertiges Racesegel, Monofilm knisterte mehr als Butterbrotpapier


    Erklärung:

    Jo - habe ich Anfang der Saison einmal aufgebaut - lag halt jeder Tag unbenutzt am Strand; für den Urlaub auf Fehmarn ab- und dort wieder aufgebaut.

    Nach dem Urlaub wieder - siehe oben.


    Ohne Worte!