Fanatic Ultra Bee, nicht zu verkaufen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Fanatic Revolution 1991 :-)

    F2 Revolution, nicht Fanatic. Habe ich auch noch hier... :D

  • @Totti-Amun Von welcher Zeit redest Du denn bei den Querkräften? Mein altes V8 mit 3 Cambern steht wie eine Eins und fährt auch vorrangig nach vorn. Ich habe mir gerade was neueres an Segeln zugelegt - einmal 2009 und einmal 2014 - da merke ich von Segel zu Segel schon Unterschiede, was ja normal ist. Aber das das alte jetzt so viel schlechter ist, kann ich nicht sagen. Ist vielleicht auch eine sehr frühere Zeit von der Du redest.


    Leute, die immer bei der Stange geblieben sind, haben natürlich Bock auf immer speziellere Gerätschaften und sammeln ja über die Zeit auch verschiedene Varianten an Material an. Aber wenn zu mir am See jemand sagt, ich solle mal über Formula-Material nachdenken, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich fange gerade wieder an. Ich will mit minimalem Materialeinsatz möglichst viele Verhältnisse abdecken können, weil ich für die paar Tage keine tausenden Euros investieren will und es mir um meinen Spass geht.


    So nach ein paar Monaten zurück im Stehsegelsport führe ich hier gleich mal einen Begriff aus der Musikerszene ein: G.A.S. - Gear Aquisition Syndrom


    den folgenden Test kann man sicher 1:1 auf manchen Windsurfer übertragen :)


    https://www.delamar.de/fun/gea…n-syndrome-test-gas-4468/

  • Fanatisch, da gab es doch den Mad Rabbit und alles noch in Pink :love:

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love:

  • @Totti-Amun Von welcher Zeit redest Du denn bei den Querkräften? Mein altes V8 mit 3 Cambern steht wie eine Eins und fährt auch vorrangig nach vorn. Ich habe mir gerade was neueres an Segeln zugelegt - einmal 2009 und einmal 2014 - da merke ich von Segel zu Segel schon Unterschiede, was ja normal ist. Aber das das alte jetzt so viel schlechter ist, kann ich nicht sagen. Ist vielleicht auch eine sehr frühere Zeit von der Du redest.


    80er Jahre, von wann ist deine Bee? Doch auch Ende der 80er, max. Anfang der 90er Jahre, würde ich meinen.

    Da haben sich die Segel auch noch anders verhalten als heute. Heute geht es beim Schleudersturz immer voll auf die Nase, früher nie... :)

  • Leute, die immer bei der Stange geblieben sind, haben natürlich Bock auf immer speziellere Gerätschaften und sammeln ja über die Zeit auch verschiedene Varianten an Material an. Aber wenn zu mir am See jemand sagt, ich solle mal über Formula-Material nachdenken, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich fange gerade wieder an.

    Sicherlich, wir sind über die Jahre da rein gewachsen. Ich windsurfe seit 83 und die Boards wurden ja über Jahre kürzer und breiter. Für mich war der erste Formula (Starboard 186) auch ein Schock und mir war klar, dass das Board sofort wieder weg kommt. Es kam aber so, dass die 3 Wochen immer nur Wind um die 4-5 Bft war und ich den Formula hinterher geliebt habe... :)

    Ich würde vielleicht noch mal (zum Abgewöhnen) mit einer Fanatic Boa fahren, das war mein allerliebstes Board zusammen mit den Pryde Worldcup Waves 4.4 und 5.4. Aber ich bin mir sehr sicher, ich wäre heute sehr enttäuscht, also behalte ich es lieber in meinen Erinnerungen... ;)

  • @Totti-Amun Von welcher Zeit redest Du denn bei den Querkräften? Mein altes V8 mit 3 Cambern steht wie eine Eins und fährt auch vorrangig nach vorn. Ich habe mir gerade was neueres an Segeln zugelegt - einmal 2009 und einmal 2014 - da merke ich von Segel zu Segel schon Unterschiede, was ja normal ist. Aber das das alte jetzt so viel schlechter ist, kann ich nicht sagen. Ist vielleicht auch eine sehr frühere Zeit von der Du redest.


    80er Jahre, von wann ist deine Bee? Doch auch Ende der 80er, max. Anfang der 90er Jahre, würde ich meinen.

    Da haben sich die Segel auch noch anders verhalten als heute. Heute geht es beim Schleudersturz immer voll auf die Nase, früher nie... :)

    Achso - 80er. Da war bei mir noch DDR und Eigenbau. So alt ist das V8 dann noch nicht. Denke so Ende der 90er, habs aber nicht im Internet gefunden.

  • Natürlich F2, totti ;-) . Zu lange her.

    Am meisten Sorgen würden mir die dicken Epoxy Masten und die wackeligen Alugabeln machen. Stilecht dann mit einem Sitztrapez, das wie eine Windel aussah.

    Hatten wir eigentlich schon Vorliekspannung?

    Anfang der 90er war das aber schon alles ok. Ich hab noch einen 70 % cfk Mast aus der Zeit im Keller :)

  • Hey Rüdi,

    ja im Prinzip sind wir da glaube ich einer Meinung.

    Manchmal aber ist es eben etwas differenzierter zu sehen, weswegen ich von solchen harten Formulierungen eher absehen würde.

    Normalerweise würde ich auch keinen alten Kram mehr fahren wollen.

    VG

  • Aloha.

    Jaaa...eine ähnliche Diskussion hatte ich mit einem befreundeten etwas älteren windsurfenden Ehepaar gerade in DK.


    Da wurde Jaaaaahre lang nur ein Board gefahren, nämlich ein F2 Sunset (der gelbliche) von...na 1993 oder soo???


    Dann kam mal ein 270x70 AHD...mit etwas Gewöhnung wurde der dann gern genommen....ist aber mit 270 immer noch recht lang.


    Letztes Jahr wurde sich ein JP XCite Ride+ in 250x70 geholt und das Board "fährt überhaupt nicht" bekam ich zu höhren.

    Ich sollte es doch mal testen...tat ich dann auch und war erstmal über den Segeltrimm verblüfft...

    Der GB war gefühlt kniehoch montiert und dafür auch noch zu viel Achterliek gezogen....


    Also hab ich den GB hoch gemacht und für mich fuhr es gaaanz normal...nicht hammer spritzig oder supa-dupa aber vollkommen i.O.


    Die beiden mögen den GB aber nicht so hoch und daher kam der nach meiner kurzen Ausfhart doch (leider) wieder runter und dann fuhr er wieder nicht

    "Gleitet nicht an, luft sofort an und wenn er mal losfährt eiert er hin und her..." War das Fazit....

    Dann wurde bei etwas mehr Wind wieder der Sunset rausgekramt und der fuhr geradezu traumhaft....


    Sowas passiert eben, wenn etwas old-schooliger Fahrstil auf aktuellere Boards trifft...das ist nicht sofort kompatibel....

    Ich habe aber die begründete Hoffnung, dass mit etwas Eingewöhnungszeit auch der XCite Ride von den beiden gern gefahren werden wird, wenn

    man denn erstmal raus hat, was man machen sollte (was auf dem Sunset nicht geht) und was man lieber lasen sollte (was auf dem Sunset nie ein Problem war)...


    Es lernt eben keiner in 7 Wassertagen etwas um, wenn er es voher 20 Jahre genau so gemacht hat...


    Wenn ich jetzt mal meinen damaligen Mistral Shredder 298 (128l) mit meinem zuletzt gefahrenen 128l Board (Naish GP) vergleiche...huuuiiii...den Shredder würde ich gleich schreddern...

    Kippelig wie nix, braucht mehr Wind und gleitet überhaupt nicht durch....Halsen oder Wenden?? Vergiss es! Finnenbox: US-Box...großartig für ein so großes Board...andererseits gingen ja auch keine so großen Segel drauf, war ja nur 59cm schmal der Donnerbalken.


    Was konnte er gut: Angleiten. Ging quasi von allein, wenn das gute Stück einen nicht vorher abgeworfen hat....


    Also ich würde auch sagen, es hat sich schon einiges getan bei den Boards und die breiten Flundern sind bei 95% aller Bedingungen viiiieeeeel besser als der alte kram...


    Die übrigen 5% werden ja gut vom Tröötstarter representiert :-)

  • wieso wird den langen Teilen eigentlich unterstelt, man könne mit ihnen nicht halsen?
    ich hab auf nem Geradeausfahrbrett (282er Ray, damalige Slalomklasse, 111l(?) 1995) die Powerhalse zwar nicht gelernt, die konnte ich von meinem Eigenbau vorher schon, aber sie war mit etwas Knieeinsatz kein Problem. ich fahre gut angepowert auch mit meinem 360er Equipe ne Powerhalse
    letzteren werde ich aber zukünftig nicht mehr brauchen, da ich für Schwachwind jetzt ein 260 langes Floß habe (162er Madd), das selbstverständlich deutlich leichter zu halsen/monövrieren ist

  • Ja, die Ray hatte ich auch. Man konnte damit eine Kurve fahren, auf jeden Fall. War aber eine 50/50 Frage, ob man danach wasserstarten mußte. Die tiefe Gabel hat mir am Anfang aber auch beim Wasserstart geholfen. War dann einfacher zu kontrollieren und man mußte sich nicht so langmachen.


    Ich bin mal in Italien testweise Uraltmaterial gefahren und wäre fast nicht wieder zurück gekommen. Die Abstände Gabel, Board und ich waren so merkwürdig, dass ich den Wasserstart damit nicht machen konnte. Das war mir eine Lehre.

  • Fanatisch, da gab es doch den Mad Rabbit und alles noch in Pink :love:

    Jaaaaaa, 1984 hatte ich mir mein erstes eigenes "Funboard" erspart. Einen Fanatic Rabit (mit Pink Streifen)komplett mit Hüpferli High Clew Sail (pink) in 5,3 qm für 1390,- DM ! Einteiliger Fanatic Epoximast in blau und Fanatic Gabel (Schnellverschluss kam erst 1987 auf den Markt)......<3:love:

    Ich war der Held am heimischen Ratzeburger See....kein Schwert, 3 Finnen, 6 Schlaufen (bei 325 cm Länge) und ein sensationell kurzer Gabelbaum mit "nur" 225 cm ! Damit habe ich denn auch meine ersten Gleiterlebnisse gehabt.....*schwelg*