Windsurfen steckt in der Krise, weil ...

  • Leider macht es auch bei hochpreisigem Material und häufiger Nutzung ziemlich früh Knack. Mit jahrelanger Nutzung ist da leider auch nichts. Ich tausche auch sehr häufig durch.


    Einfach auf die richtigen Marken setzen, rechnet sich unterm Strich. Ich kann deine Aussage jedenfalls in keiner Weise bestätigen.

    Tachchen,

    was sind den die richtigen Marken?

    Bei mir halten nach einigen Jahren immer noch alte (gelb-graue) X9-Gabeln während eine AL 360 schnell Wasser im Holm hatte und der Frontbogen (unverstärkt) riss.

    Ein Patrik S-Cross hat nur kurz gehalten (Berührung mit einem Fisch brach den Finkasten raus) - den habe ich lieber an eine Bastler verkauft.

    Bestellen die Hersteller nicht alle bei Cobra in bestimmten Qualitätsstufen? Und die können durchaus variieren...

    Tschüss

  • Hi Silver Surfer,

    Das habe ich auch als Spass verstanden, bis auf das mit den 10 Jahren das gleiche Material.

    Da hört sich der Spass auf😉


    Wenn wir alle weiter Surfen gehen werden wir die Kriese schon überstehen.

    Naja, ich habe mir 2 Boards von Günter Lorch bauen lassen....die sind im wahrsten Sinne des Wortes "wie für mich gemacht" und die gebe ich nicht nach 5 Jahren wieder ab....


    Gruß

    Stephan

  • Ich wollte auch gerade nach den richtigen Marken fragen. Segel und Masten halten bei mir bisher problemlos. Bei den Boards habe ich schon ziemlich viel durch, bin aber vielleicht noch nicht bei der richtigen Marke gelandet. Die Haltbarkeit der Cobraboards finde ich in Relation zum Preis unangemessen. Aber das ist auch ein anderes Thema. ;)

  • Windsurfen steckt in der Krise? Ist wohl die Frage, wie man Krise genau definiert.


    Aus Gesprächen mit Leuten aus der Branche ergibt sich für mich das folgende Bild: Windsurfen ist im Bereich Stagnation - Rückläufigkeit; schöne Wachstumszahlen mit weit höheren Margen gab es im Kitebereich; zwischenzeitlich ist aber auch dort der Gipfel erreicht; die Positionierung von SUP Produkten hat gut geklappt, mehr Info habe ich dazu aber leider nicht;

    aktuellen probiert man mit viel Marketing Aufwand einen Foil- Trend aufzubauen, man wird sehen, wie weit das gelingt.


    Die Großen Brands haben halt den Vorteil, dass sie alle Produktkategorien anbieten können. Damit können dann schwache Bereiche, wie z.B. Windsurfen kompensiert werden.


    In den letzten Jahren gab es einen massiven Preissprung beim Material, der anfänglich mit dem Dollarkurs argumentiert wurde. Möglicherweise hat die Branche das Geld wirklich bitter nötig, aus meiner Sicht wurde dadurch aber die Kundenakzeptanz voll ausgeschöpft. Man liest es ja bereits in den vorhergehenden Kommentaren, dass Neuanschaffungen möglichst hinaus gezögert werden.


    Ich finde, die Branche bräuchte mehr Innovationen bei den Produktionsprozessen. Da ginge noch einiges. Die Produkte selbst sind vom Design ausgereift, leider wird nur allzu gerne bei den Herstellungsmaterialen gespart...;-)

  • Ich finde, die Branche bräuchte mehr Innovationen bei den Produktionsprozessen. Da ginge noch einiges. Die Produkte selbst sind vom Design ausgereift, leider wird nur allzu gerne bei den Herstellungsmaterialen gespart...;-)

    Tachchen,

    vor etlichen Jahren gab es dieses Honeycomb bei den Fanatic - Board (Mega-Ray/ Jag...) - hatte wohl was mit den Schütz - WErken zu tun. Wenn dieser "Werkstoff" optimiert worden wäre, müßten wir uns heute nicht den Problemen rumschlagen. Aber will das die Industrie?

    In der Zeit hat ja auch den beiden Surf-Magazin entgegengefiebert - jeden Monat Neuigkeiten, keine Konkurrenz durch Internet.

    Tschüss

  • Warum sollte Windsurfen in der Krise stecken?!?!?!


    Jede Pfütze, jeder Teich und alle bekannten Spots sind an Top-Tagen absolut überfüllt.


    Also, Surfer sind mehr als genug vorhanden, erheblich mehr als vor dreißig Jahren, als sich am Browersdam ein dutzend Surfer auf der Binnen- oder Seeseite tummelten und Strand Horst nur Insider kannten.


    An meiner Hauspfütze Roermond/Ool war ich 1985 alleine auf dem Wasser und heute sind an guten Tagen 80 und mehr Surfer auf dem Wasser.


    Warum sollte Windsurfen in der Krise stecken?!?!?!


    In der Krise steckt einwandfrei die Surfindustrie, weil bedingt durch die doch recht hohen Preise sich nicht jeder regelmäßig neue Teile anschaffen kann und will.


    Liebe Surfindustrie, lasst den Quatsch mit den sogenannten hochwertigen Carbon-Gelumpe , welches auch nicht sooooo haltbar ist. Überlast diese Teile den Spezies unter uns, die das auch ausreizen können.

    Produziert wieder günstige Teile für jedermann, für Anfänger und Aufsteiger, für Freizeitsurfer, die damit ihren Spaß haben und nicht mit dem Material überfordert sind.

  • Liebe Surfindustrie, lasst den Quatsch mit den sogenannten hochwertigen Carbon-Gelumpe , welches auch nicht sooooo haltbar ist.

    Woher kommt die (mangelnde) Erkenntnis, dass das Carbon-Gelumpe nicht soooooo haltbar sein soll?


    Wurde jemand gezwungen, Carbon Gelumpe zu kaufen oder ist das nicht häufig der eigenen Eitelkeit geschuldet und ist es nicht so, dass praktisch jede Marke auch No-Carbon im Programm hat?


    Und BTW: Mal die ganzen Baulinien im Detail markenübergreifend verglichen und mit welcher Erkenntnis?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • moin

    da musst du aber wirklich eine Montagsgabel erwischt haben-ich war gerade ein paar tage auf teneriffa, el medano und da fahren die Locals fast ausschließlich Al 360 carbon, ein Dany Bruch fährt sogar die Slim Variante und die halten das aus. Letzten Mittwoch bei 8bft zeigten die übrigens eine super Show, war sehr beeindruckend!

  • Das Problem bei neu Kauf von Surfmaterial,man kann gute Qualität nicht erkennen,

    man merkt es erst auf dem Wasser !

    Es gibt aber Probleme die die Hersteller kennen und trotzdem jedes Jahr den gleichen scheiß

    bauen (Osmose. )

  • Das Problem bei neu Kauf von Surfmaterial,man kann gute Qualität nicht erkennen,

    man merkt es erst auf dem Wasser !

    Es gibt aber Probleme die die Hersteller kennen und trotzdem jedes Jahr den gleichen scheiß

    bauen (Osmose. )

    Es gibt doch mittlerweile auch Dank des Forums genug Erfahrungswerte, welches Material taugt und welches eher nicht.

    Dass selbst die beste Firma eine gewisse Fehlerquote im einstelligen Prozentbereich hat ist doch normal, auch wenn es im Einzelfall dann ärgerlich ist.


    Die Anforderungen, die hier an Qualität und Preis formuliert werden, werden auch in anderen (Freizeit) Industrien nicht erreicht.

    Wenn ich mein Material und dessen Schäden ansehe, verstehe ich die Aufregung hier eher weniger.


    VG

    Gerhart

  • Nur so BTW: Ist es möglich einzelne Threads in "ungelesene Beiträge" zu deaktivieren, so dass sie nicht mehr angezeigt werden...? ;)

    Ja, oben rechts bei dem Haken (alle Beiträge als gelesen markieren)

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Das Problem bei neu Kauf von Surfmaterial,man kann gute Qualität nicht erkennen,

    man merkt es erst auf dem Wasser !

    Es gibt aber Probleme die die Hersteller kennen und trotzdem jedes Jahr den gleichen scheiß

    bauen (Osmose. )

    klar ist die qualität bei neukauf eines komplett neuen produktes schwer zu erkennen - aber ist ist bei jedem produkt so, nicht nur beim surfen - dafür haben early adopters eben den status und die freude bei den ersten zu sein - kann gut gehen, muss aber nicht.


    und qualität ist ja unterschiedlich gewichtet.


    ich finde z.b. osmose komplett irrelevant, weil ich mein zeug nicht ewig in nassen bags gammeln lasse, und finde es gut dass dafür vom hersteller auch keine ressourcen eingesetzt werden oder kompromisse eingegangen werden.


    für "die industrie" isses halt auch ned einfach...

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Moin,

    Osmose komplett irrelevant????

    Also wenn ich mein Board noch nicht einmal von SH nach DK im Bag fahren kann ohne es Abends auszupacken,ist das für mich ganz klar ein Mängel.

    Kenne so einige Leute die deswegen echt sauer sind.

    Man kann natürlich alles schön reden.

    Aloha Gunnar


  • Dass dadurch kein Osmoseschaden entsteht, weisst du doch auch.

    Ich liebe diese maßlosen Übertreibungen... ;-)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Mensch Totti,

    auf diese Antwort habe ich eigentlich gewartet.

    Klar geht da nichts kaputt,nur es nervt das Schöngerede von Mängel.

    Es geht evtl auch um den Wiederverkauf des Boards,klar bekommt man das wegpoliert.

    In anderen Foren kommt da die Surfindustrie nicht so gut weg.

    Mit verdünnter Oxalsäure behandeln geht auch,dann passiert auch nichts.

    Es geht mir da nur etwas ums Prinzip,die Hersteller lachen sich doch über uns kaputt.

    Aber nichts für ungut.

    Aloha

  • ja - für mich irrelevant


    ich (inkl familie) hatte in jahrzehnten kein problem damit


    ich kenne auch im club und in der regionalen community niemanden

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • und für mich relevant

    ich(inkl Fam.) haben im letzten Jahrzehnt Probleme damit


    Ich kenne einige im Surfclub und in der regionalen Surfcom.