HüfttrapeZ - welches quetscht und rutscht WIRKLICH nicht?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Es kommt auf die Hakenbreite an, ob das Teil drückt oder funst!

    Wenn drückt, mal breiteren Haken benutzen.

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love:

  • fahre ein Type T von Prolimit sehr geil drückt nix und sitzt da wo es hingehört bin ziemlich schlanker Natur sollte also jedes drücken sofort merken (nach 8 std Surfen) .


    "Das neue Hüfttrapez ist komfortabler als die meisten anderen Hüfttrapeze auf dem Markt.


    Es ist die ideale Wahl für jeden Windsurfer, der ein bombenfestes Trapez sucht, ohne Verzicht auf den Komfort.


    Das Type T hat einen horizontal verlaufenden Schaum, sowie eine Lastverteilungsplatte, welche die Kraft aufnimmt und absorbiert, für mehr Komfort und höhere Performance.

    Weitere Features: 3D Rückenkissen, Neopren Softkanten und Neopren Hüftgurt."

  • Tachchen,

    ah - ok.

    Wer hat denn einen möglichst breiten Haken?

    Tschüss

    Bei den Dakine T6 und T7 gibt es je nach Trapezgröße unterschiedliche Hakenbreiten.

    Bin nach ein paar Versuchen mit ION und ProLimit wieder bei Dakine gelandet und sehr zufrieden - rutscht nicht, quetscht nicht, keine Rückenschmerzen.

  • Ich denke auch hier gilt das gleiche Prinzip wie bei den Anzügen. Was dem einen perfekt passt drückt beim anderen unangenehm und umgekehrt.


    Was ich sehr angenehm finde ist das dakine t7 Trapez, mit schmalen Haken, der eigentlich zu der Nummer kleiner gehört. Für mich ein großer Unterschied(das mit dem schmalen Haken). Und der lässt sich verschieben(generell bei den t-Modellen), was ich auch ganz praktisch finde.

  • Ich bin der Meinung wie Spaddl, das muss man selbst anprobieren um zu sagen was einem gut passt oder nicht.

    Hatte auch ein Prolimit Hybrid war ebenfalls optimal, aber, das wissen viele nicht, die Hakenbreite ist bei Prolimit größenabhängig, es gab meinen Haken soweit ich mich richtig erinnere in drei Größen.

    Ja, grad nachgesehen ist immer noch so: http://www.surfdepotkiel.de/trapezhaken.htm

    also in 24cm - 28cm - 31cm.

    Kleiner Tipp am Rande, ich würde nie mehr ein Multi-Use Trapez kaufen, das "angeblich" sowohl fürs Kiten, als auch fürs Surfen geeignet sein soll (den passenden Haken man vorausgesetzt).

    Habe mir mit einem solchen erst vor wenigen Wochen die Rippen bei einem Sturz mächtig gequetscht. Offensichtlich sind die Kite-Formen deutlich höher geschnitten und die Ränder deutlich weniger weich gepolstert, bzw. überhaupt ausgeschnitten um genügend seitliche Beweglichkeit zu haben.

    Werde also mein neues erstmal zuhause lassen und dieses Jahr nochmal mit dem alten fahren. Damit hatte ich mir nie die Rippen geprellt....