Erfahrung mit 2015 F2 SX Silberpfeil Slalomboard, leider negativ

  • Ich find's einfach ätzend, wie einige Händler und Hersteller sich vor ihrer Verantwortung drücken (wollen). Wird leider gefühlt immer häufiger X/


    Echt?

    Erzähl mal...

    Ich meinte damit nicht nur die Surfbranche, und ich meinte erst recht nicht Dich. Habe selbst Probleme mit Mistral (lange her) und RRD gehabt und Freunde u.a. mit Fanatic und -tadaa- F2.

  • Ich habe mich auch nicht angesprochen gefühlt.
    Aber diverse Händler und Hersteller finde ich dann schon eine beeindruckende Bilanz. Ich kann das aus meiner Shoptätigkeit und der damit gemachten Erfahrung mit praktisch allen Marken nicht nachvollziehen, ausser in anderer Weise bei der Marke dieses Themas oder der berüchtigten Mastmarke (bei beiden keine eigene Erfahrung).

    Ausser, der Fall war eh vorher schon klar keine Garantiesache...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich bin auch der Meinung, dass man sich auch einmal in die Händler hinein versetzen muss. Ich bin quasi auch Onlinehändler. Nicht im Surf- oder Sportbusiness. Wenn ich sehe wie oft ich von Kunden angelogen und für doof verkauft werde, dann passt das echt auf keine Kuhhaut. Und wenn ich dann die Politiker höre, dann wird da immer nur von Verbraucherschutz geredet, aber nie von Händlerschutz. Wie ist es denn heute, wenn Du als Händler eine nachweislich gelogene, schlechte Bewertung auf einer Bewertungsplattform bekommst? Solange die Person Dich nicht persönlich angegriffen hat, hast Du keine Chance diese gelogene Bewertung aus dem Netz zu bekommen. Sowas ist einfach eine Frechheit!

  • Moinsen.

    Ja da können beide Seiten echt in die Sch**** greifen, wenn man an den "Falschen" gerät.


    Nichts ist blöder als eine schlechte Bewertung von einem Kunden der versucht hat noch ein bissel Geld durch veremintliche "Mängel" rauszuschlagen...


    Auf der anderen Seite ist es aber auch für den Kunden frustrierend, wenn (ich spreche jetzt mal vom Autokauf) ganz klare Mängel, die innerhalb der 6 Monatsfrist gerügt werden und ganz klar kein "normaler Verschleiß" sind einfach wegdiskutiert werden sollen.

    Das absolute Lowlight das ich mal erlebt habe war, dass sich an einem Auto bei der Windschutzscheibe das äußere Glas ein bisschen von der dazwischen verarbeiten Folie löste und es anfing in der Scheibe zu Beschlagen...(Wie das geht ist mir auch ein Rätsel...)...2 Wochen nach dem Kauf reklamiert und es wurde mir Händlerseitig mitgeteilt, dass das ja zum Zeitpunkt des Gefahrübergang nicht war und daher wohl später aufgetreten sein muss. Gewährleistung (-)

    Aus Kulanz wurde dann angeboten, dass ich es doch als Steinschlag meiner Teilkasko melden soll, dann würde es nur 150,- kosten und dann würden sie mir auch die Scheibe tauschen. Auf Nachfragen der Versicherung würden sie den Steinschlagschaden auch bestätigen....


    Da war ich, gelinde gesagt, einfach platt und musste mich doch stark zusammenreißen...am Ende wurde dann eine Lösung gefunden, die mich dann aber gleichwohl 150,- gekostet hat...aber ohne Versicherungsbetrug.


    Aber wie schon gesagt, ein findiger Kunde ist da bestimmt genau so ein Spaß...

  • .........Das absolute Lowlight das ich mal erlebt habe war, dass sich an einem Auto bei der Windschutzscheibe das äußere Glas ein bisschen von der dazwischen verarbeiten Folie löste und es anfing in der Scheibe zu Beschlagen...(Wie das geht ist mir auch ein Rätsel...)..

    Scheibe wurde mit ungeeignetem Mittel (Silicon!) eingeklebt oder versiegelt. Beim Aushärten entsteht Ameisensäure, die löst Folie und Kleber an und es entstehen "Wolken" am Rand in der Scheibe.


    Anfängerfehler!

  • Also ich schrieb 'einige', nicht 'diverse', und ich wollte das Verhalten auch nicht pauschalisieren. Sorry, wenn das so rübergekommen sein sollte.

    Wie PeeJott schrieb, ist es für den Kunden schon frustrierend, wenn ein teuer bezahltes Produkt zumindest aus seiner Sicht einen klaren Fehler aufweist, und Händler oder Hersteller das einfach 'abbügeln', ohne es überhaupt mal wirklich zu prüfen.

    Es ist völlig ok, dass eine Reklamation geprüft wird und ggfs. in Frage gestellt oder nach Prüfung abgelehnt wird, aber pauschal erstmal zu behaupten, der Kunde sei Schuld, finde ich nicht in Ordnung.

    Im übrigen hatte ich auch durchaus gute Erfahrungen bei Reklamationen, aber die schlechten bleiben halt eher im Kopf...

  • Die allermeisten

    Es ist völlig ok, dass eine Reklamation geprüft wird und ggfs. in Frage gestellt oder nach Prüfung abgelehnt wird, aber pauschal erstmal zu behaupten, der Kunde sei Schuld, finde ich nicht in Ordnung.

    Für viele Schäden reicht schon die Erzählung um zu erkennen, was Sache ist. Dafür muss kein Artikel eingesandt werden (was übrigens eine Bringschuld des Kunden wäre).

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Tachchen,

    schön das es hier nur um F2 geht.

    Können wir über jeden Hersteller einen Fred aufmachen?

    Spontan würde mir mein alter 117 Wide einfallen. Nach kurzer Gebrauchszeit (unter 10 Einsätze) war er weich - beim Verkauf deutlich angegeben und der Käufer war überhaupt nicht überrascht sondern bezeichnete dies als NORMAL! Kam aus der süd-niedersächs. Region und hatte schon einige dieser Exemplare auf dem Tisch.

    Tschüss

  • Ich war grad in ElGouna in der F2 Station. Ich hab mir dort ein paar von den Silberpfeilen angeschaut bzw. bin auch einen gefahren. Ich habe keinen weichen gefunden. Und die Dinger werden von den Mietern nicht nett behandelt. Surfboards bestehen aus viel Handarbeit, da treten Fehler auf. Es geht dann nur drum, dies nicht dem Endkunden anzulasten.

    LG

    Peter

  • Surfboards bestehen aus viel Handarbeit, da treten Fehler auf. Es geht dann nur drum, dies nicht dem Endkunden anzulasten.

    LG

    Peter


    Kann ich so nicht stehen lassen, es sei denn man reduziert das auf ein und die selbe Konstruktion. Da jede Marke anders bauen lässt, muss man sich gewisse Pauschalurteile einfach auch mal gefallen lassen. Bei manchen Marken, eigentlich bei jeder, gibt es so etwas wie einen roten Faden.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Das zweite Board des Themenstarters war undicht im Bereich der Finnenkastenbohrung. Das ist Pfusch von Cobra und hat nichts mit einem angeblichen roten Faden der jeweiligen Marke zu tun. Und ich kenne keine Marke, bei der keine Reklamationen auftauchen. Ist nur die Frage, wie man damit umgeht.

    Gibt´s eigentlich eine Marke, die 2 Jahre Garantie auf Boards gibt? Ich weiß nur von 2 Jahren Gewährleistung, Ausnahme Starboard (gibt ein Jahr Garantie).

  • Moin,

    ich denke da vermutlich wenige die Reklaquoten aller Hersteller kennen finde ich es an den Haaren herbeigezogen gleich die ganze Marke ins negative Licht zu rücken. In Foren ist es doch immer so, das eher negative Erfahrungen gepostet werden als positive. Ich selber hatte F2 Boards aus den Jahren 2011, 12,14,15 und 2017. Zwischenzeitlich auch Boards anderer Marken und kann jetzt wirklich keinen Mehrgewinn an Haltbarkeit, Verabeitungsqualität, Gewicht etc. gegenüber anderen Marken feststellen. Einige Boards halten, andere eben nicht. Auch an Nord- und Ostsee waren bis ca. 2017 ziemlich viele F2 Boards unterwegs. Sicher nicht ohne Grund. Ich habe auch oft bei SP Media gekauft und hatte auch eine Rekla. Das ging relativ problemlos. Man muss schon deutlich aber auch freundlich kommunizieren was man will.Über den Service, die Preise und den tel. Kontakt kann ich jedenfalls nichts negatives berichten. Wer da den Vertrieb macht und ob das so alles seine Richtigkeit hat, ist mir egal und ich finde es auch nicht richtig sowas öffentlich zu diskutieren. Mir ist wichtig das ein Board meinen Bedürfnissen entspricht.

  • Natürlich muss man gute oder schlechte Erfahrungen mit Marken und Händlern hier diskutieren!


    Allerdings müssen wir uns bei schlechten Erfahrungen vor Verallgemeinerungen und Übertreibungen hüten. Bei positiven Äusserungen sollte der Reflex der Unterstellung der Firmennähe unterbleiben.


    Insgesamt täte wie im Fussball etwas mehr Respekt gut.


    VG

    Gerhart

  • Das zweite Board des Themenstarters war undicht im Bereich der Finnenkastenbohrung. Das ist Pfusch von Cobra und hat nichts mit einem angeblichen roten Faden der jeweiligen Marke zu tun. Und ich kenne keine Marke, bei der keine Reklamationen auftauchen. Ist nur die Frage, wie man damit umgeht.

    Gibt´s eigentlich eine Marke, die 2 Jahre Garantie auf Boards gibt? Ich weiß nur von 2 Jahren Gewährleistung, Ausnahme Starboard (gibt ein Jahr Garantie).

    Aha. Du kennst also die unterschiedlichen, bestellbaren Qualitäten und Konstruktionen? Erzähl mal, auch in Verbindung mit F2.

    Endlich ein echter Insider... :-)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Also wenn tatsächlich bei den Schrauben Vertiefungen Wasser eingetreten ist hat das nach meiner völlig unmaßgeblichen Meinung höchstwahrscheinlich mit zu wenig Harz oder einem Problem beim laminieren zu tun...oder zu wenig gespachtelt...

    Das könnte tatsächlich jeder Marke passieren, egal welche Konstruktion sie verwendet...

    Aber das darf dem Kunden Wurst sein...


    Gleichwohl ist natürlich eine vorgabe z.B. zur sparsamen Harz Verwendung von Anfang an eher Problem geneigt als eine "hau druff was kost die Welt" vorgabe...


    Welche Vorgaben f2 nun aber Cobra genau gemacht hat weiß hier wohl keiner, oder?

  • Moin, dieses Insider Blabla geht mir gewaltig auf die Nerven. Manchmal reicht ein wenig gesunder Menschenverstand. Cobra wird nichts bauen, was von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist, denn die Reklas landen ja bei Ihnen.

    Cobra bietet unterschiedlichen Laminataufbau mit verschiedenen Materialien an. Dadurch ändert sich Gewicht, Steifigkeit und Preis.

    Sie werden aber keinen Auftrag annehmen, wo klar ist, dass das Produkt nicht hält. Und ich bleibe dabei, dass bei dem zweiten Board mit der Undichtigkeit am Finnenkasten Pfusch am Bau die Ursache war.

    Und weiter juckt mich das Thema nicht mehr...