80er vs 85er Slalom Board

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Puh, ich hoffe ihr seid mir nicht böse dass ich diese Frage stelle. Habe versucht zu suchen, konnte aber keinen entsprechenden Thread finden.


    Hat jemand von euch eine Idee, welche Breite für den See (weniger Wind größere Segel) besser für einen 80kg Fahrer mit 173cm sein werden?

    Vorhanden sind Segel von 7,8 und 8,7. Dachte auch mal daran vielleicht ein 9,6er Freerace noch zu kaufen.

    Sind die beiden Boards sehr unterschiedlich im Angleiten und Speed? Hat da jemand Erfahrung mit? Z.Z fahre ich noch einen 85er....

    Würde jetzt erst mal meinen 85 seien schneller im Angleiten, aber dann langsamer im Topspeed. Macht der Unterschied der Breite auch was beim Höhe laufen aus?

    Danke für ein paar Ideen.

  • Tachchen,

    ist die Frage eher theoretischer Natur?

    Nun - dein bisheriger Manta FR 85 (wenn die Einträge stimmen) ist sicher eines der laufruhigsten SL-Boards in der Klasse, aber auch kein Angleitwunder. Da sind andere Boards, die auch teils deutlich leichter sind, klar im Vorteil. Ob es nun ein aktueller Manta, IS, Novenove oder ... ist. Sie spielen im unteren Windbereich einfach in einer anderen Liga.

    Dein Manta wird erst "besser", wenn er seine stoische Laufruhe ausspielen kann. Und dann sind wir wieder bei Fahrkönnen, Trimm, Abstimmung, Finne usw.

    Zu dem Unterschied 80 vs. 85cm: Bei deinen 80kg Gewicht reicht mEn auch der moderne 81-82cm breite Renner. Du kannst damit entspannt ein 9,5er Segel fahren, Handling ist aber noch gut. Ein IS 124 z.B. hängt noch locker am Fuss und ist nicht so ein Floß :)

    Tschüss

  • Hi,

    nö ist keine theoretische Frage. Spiele wirklich mit dem Gedanken.

    Bin ich eigentlich mit 80kg eher ein leichter Fahrer?

    Also meinst du auch, dass es vom Angleiten her kaum Unterschiede macht, ob 80 oder 85cm. Richtig? und 9,6 würde auch noch gut gehen.

  • Wegen Angleiten kann ich mit dem FR 85 so aber nicht bestätigen. Das Ding gleitet zb nicht schlechter als ein 124er Isonic an. Das habe ich testen können. (ok Isonic Fahrer war etwas schwerer . ca 6-7kg) Ist allerdings auch wiederum ein 80er Board...

  • Wegen Angleiten kann ich mit dem FR 85 so aber nicht bestätigen. Das Ding gleitet zb nicht schlechter als ein 124er Isonic an. Das habe ich testen können. (ok Isonic Fahrer war etwas schwerer . ca 6-7kg) Ist allerdings auch wiederum ein 80er Board...

    Tachchen,

    dann sollte der 124er - Pilot mal an seiner Technik arbeiten :)

    Tschüss

  • Wegen Angleiten kann ich mit dem FR 85 so aber nicht bestätigen. Das Ding gleitet zb nicht schlechter als ein 124er Isonic an. Das habe ich testen können. (ok Isonic Fahrer war etwas schwerer . ca 6-7kg) Ist allerdings auch wiederum ein 80er Board...

    Tachchen,

    dann sollte der 124er - Pilot mal an seiner Technik arbeiten :)

    Tschüss

    nö, der ist schnell genug:) Hatte nur keine Nachteile beim passivem Angleiten bei sehr wenig Wind. Mal in Fahrt, war er weg.

  • 80cm vs 85 sind welten, aufjedenfall fuer mich.

    Falls Du rennen lokale fahren willst, brauchst du auch mit 80kg ein 85er brett, da das windlimit oefters mal einem rennergebnis zum opfer faellt, bei uns leider sehr oft.

    Falls Du nur PWA oder rennen mit Kollegen faehrst, nim ein 80er brett. Viel viel einfacher auch bei etwas mehr wind, besonders mit dem 7.8er.


    Der 2017er iS124 gleitet mit richtiger Fahrtechnik genauso schnell so los wie der 137er, falls nicht noch ein tacken frueher wenn du um die 80kg oder weniger hast. Der 137er ist halt schneller und gleitet laenger durch, kann aber auch nicht unbedingt mit einem ordentlich geladenen 7.8er umgehn, es sei den, es ist sehr sehr flach, was normallerweise nicht der fall bei 7.8er wind ist.


    Der 2018er 85er iS soll noch kuerzer werden und angeblich deutlich schneller angleiten, hoffentlich stimmt es und die sehr guten halseneigenschaften bleben erhalten.

  • Hallo,

    ich fahre nie Rennen. Nur mit GPS. Ich hatte vor dem Manta einen Drops Flapper und bin den auch mit 8,6 und kleinerer Finne gefahren. Das Ding war schnell und ist natürlich super früh im gleiten gewesen. Habe den dann verkauft und mir einen Manta 85 geholt (war 2015). Das war mein erstes Slalomboard und ich hatte noch nicht viel Erfahrung mit dem Zeugs. Was kam raus? Der Manta war natürlich schon schwächer im Angleiten. Hatte erst das gleiche Segel benutzt und mir dann später ein GSR gekauft.

    Was kam da wiederum raus? Genau, das GSR gleiten noch mal später an als das Vector. Und was noch? Mein Top Speed wurde leider mit der neuen Kombi auch nicht viel besser.

    Nun wie ja schon oft geschrieben: Es liegt wohl auf meiner Seite das Problem dass ich nicht schneller werde. Im Angleiten ist sehr viel das Material ein Thema bei mir. Ich dachte nun eben mit einem 80er könnte es vielleicht doch flotter gehen als mit einem 85er. Aber ich möchte nicht noch mehr Angleit Leistung verlieren. Daher frage ich. Ich habe schon ziemlich viel probiert und nie den Erfolg gehabt den ich mir gewünscht habe.


    Wenn ich richtig verstehe gibt es also schon einen eklatanten Unterschied zwischen 80 und 85 im unteren Windbereich. Da ich nur auf einem kleinen See fahre, macht es also scheinbar doch Sinn ein Board mit mehr Volumen und Breite zu fahren.


    Wüsste gerne mal wie schnell man mit einem 80er und 85er und 8,6 auf einem See fahren kann . Vielleicht hat ja jemand von euch ein paar Werte.


    Was die neuen Boards anbelangt: Ich kann mir die leider nicht leisten. Bin auf gebrauchtes Material angewiesen.

  • Tachchen,

    der V-Max kommt neben den bekannten Größen (Abstimmung, Fahrkönnen, Mut usw.) vor allem auf die Wasserobefläche an. Wenn sie glatt und nicht kabbelig ist, kannst mit beiden über 60 km/h fahren.

    Gebrauchtes Material: Thorsten bietet doch sein Patrik in 85cm an....wäre der preislich im Rahmen?

    Tschüss

  • Warum ist der FRace 140 für dich nicht die Lösung? 80 cm breit, basiert auf dem 80iger Slalom, ist aber 5 cm länger. Dürfte früher gehen als der 80iger Slalom und für dich schneller zu machen sein als ein 85iger (und als ein 80iger). Slalom.

  • Ich habe mir die gleiche Frage gestellt: 81 oder 85 cm, bzw. 130 oder 140 Liter?


    Schlussendlich habe ich mich an meinen Segeln orientiert.

    Mein größtes Segel ist ein Loftsails Racingblade in der Größe 9,2 qm

    Da ich mit 80 kg zu den leichten Slalompiloten zähle, habe ich mich für den PD SL 130 entschieden.

    Beim freien Fahren in Holland und auch in Rosas komme ich damit definitiv früh genug ins Gleiten!

    Wenn der Haupteinsatz ein See mit böigem Wind oder ein Regattaeinsatz am unteren Windlimit ist, würde ich zu dem 85er tendieren.


    Meine aktuelle Kombi ist:

    PD SL 130 mit 9,,2 qm Racingblade (46/47 cm Finne) bzw.

    PD SL 130 mit 8,6 qm Racingblade (44 cm Finne)


    Carsten

  • Tachchen,

    der V-Max kommt neben den bekannten Größen (Abstimmung, Fahrkönnen, Mut usw.) vor allem auf die Wasserobefläche an. Wenn sie glatt und nicht kabbelig ist, kannst mit beiden über 60 km/h fahren.

    Gebrauchtes Material: Thorsten bietet doch sein Patrik in 85cm an....wäre der preislich im Rahmen?

    Tschüss

    Hi, wo wird der denn angeboten?

  • Cook26 Danke für die Blumen😂

    Da sind aber Welten zwischen einem Hobby Fahrer wie mir und einem Pro wie Laufer.

    Ich brauche gute Bedingungen um schnell zu sein, die Pros sind einfach immer schnell.

    Und der Andy in jedem Jahr mit nem anderen Brett bzw. Brettmarke;) ist auch keine Hilfe bei der Kaufentscheidung:P.

    Mfg

  • Cook26 Danke für die Blumen😂

    Da sind aber Welten zwischen einem Hobby Fahrer wie mir und einem Pro wie Laufer.

    Ich brauche gute Bedingungen um schnell zu sein, die Pros sind einfach immer schnell.

    Und der Andy in jedem Jahr mit nem anderen Brett bzw. Brettmarke;) ist auch keine Hilfe bei der Kaufentscheidung:P.

    Mfg

    Doch, du siehst, es liegt nicht an der Brettmarke.