Windsporttracker Android GPS App

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Du beschreibst die Funktionsweise einer Richtantenne. Um eine signifikante Richtwirkung einer Antenne zu erreichen benötigst Du gut leitende zusätzliche Elemente, die sich je nach Antennendesign in unterschiedliche Längen und in bestimmten Abständen zu den Anderen befinden müssen.


    Bei dem genannten Funkschlüssel wird ein anderer Effekt den Ausschlag geben. Es handelt sich um einen Sender bei dem die interne Antenne (Leiterbahn oder eine dünnes Kabel) für den eingesetzten Frequenzbereich deutlich zu kurz sein wird. Das heisst die Antenne funktioniert nicht ordentlich und ist vermutlich vom Hersteller so beabsichtigt, damit das Signal in der Regel das Auto nur in kurzer Entfernung erreichen kann. Wird der Funkschlüssel nun in die Nähe eines leitenden Körpers gebracht, wird durch kapazitive Kopplung der Körper selbst zur Antenne und kann damit eine bessere Antenne als die Interne sein.

    das mit dem leitenden Körper könnte sein muss aber nicht. Unser Körper ist ein ganz guter Leiter aber wie sieht es mit der Kleidung aus. Diese ist in der Regel ein Schlechter Leiter. Da engste Kontakt zwischen Schlüssel und Körper ist in der Hand. Würde der Körper also als Antenne funktionieren dann müsste es doch egal sein ob er den Schlüssel dicht am Körper oder weit weg hält ?

    Zudem denke ich das der beschriebene Effekt nur auftritt wenn der Körper und Schlüssel Richtung Fahrzeug gerichtet ist. Wenn man sich umdreht sollte es eher gegenteilig wirken: sprich je weiter der Schlüssel weg ist desto besser sollte der Empfang beim Auto sein, denn wenn der Schlüssel kurz vor dem Körper gehalten wird sollte dieser doch das Signal negativ beeinflussen.


    Aber das müsste wohl mal jemand klären der von diesem Thema richtig Ahnung hat.

    Für GPS steht jedenfalls fest:


    je weniger Objekte zwischen Satellit und Empfänger sind desto besser und Wasser ist leider ein sehr guter Signal Dämpfer (Fresser) (zumindest für GPS Signale)

  • Warum es im konkreten Fall zu einer Verstärkung oder weniger starken Abschwächung des Signals kommt, kann hier nicht geklärt werden.


    Was ich jedoch behaupten kann ist, dass ein zufällig geformter Körper aus Wasser sicher nicht aus einer Rundstrahlantenne eine Richtantenne macht, die das Signal in einer bestimmten Richtung signifikant verstärkt.

  • Warum es im konkreten Fall zu einer Verstärkung oder weniger starken Abschwächung des Signals kommt, kann hier nicht geklärt werden.


    Was ich jedoch behaupten kann ist, dass ein zufällig geformter Körper aus Wasser sicher nicht aus einer Rundstrahlantenne eine Richtantenne macht, die das Signal in einer bestimmten Richtung signifikant verstärkt.

    jo

    mein Beispiel war ja auch auf Schall bezogen ;) der Verhält sich ja auch anders als Funkwellen ;)

  • heute erster Test, alles gut geklappt. prima super App.

    Auwertung ist schon interresant.

    Vorallem die Halsenauswertung. Wievile Halsen, Powerhalsen usw.


    Noch kurze Frage. Wie bekomme ich Daten vom Handy aufs Tablet?

    Mit der Import+Export Funktion oder gib es einfacheren Weg?

  • super vielen Dank für das Feedback :)


    ja genau zur Zeit geht es leider nur über export import.

    am besten ist es die Daten z.b. mittels der Teilen Funktion (rechts oben das Icon wenn die Session angezeigt wird) an Google Drive oder so zu senden und von dort auf dem Tablet zu öffnen.

    dann hat man sie auch gleich in der Cloud gesichert.


    wichtig beim import: die GPX Dateien verwenden, denn nur diese beinhalten die Infos wie Material Notizen etc!

  • Ja, man kann aus Garmin Connect die Daten exportieren :


    https://support.garmin.com/en-US/?faq=W1TvTPW8JZ6LfJSfK512Q8


    Und der Import geht direkt oder auch mit einem Widget:


    https://gps.de/garmin-connect-import-gpx-fit/


    Cu, Michael

  • Danke euch beiden, werde es ausprobieren, eine Lösung die den direkten Datenaustausch ermöglich wäre super und nicht der Umweg,

    aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.


    zur Aufzeichnung der Fahrdaten stelle ich im Moment leichte Abweichung fest (Garim zur Windtracker).

    im Moment zeichne ich mit dem Garmin und einem Handy auf. Im Speed gibt es geringe Abweichung um die 0,3 km liegt wahrscheinlich am GPS der jeweilige Aufzeichnungsgeräte.