Neo in Isolierbox im warmen Wasser vorwärmen?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Also ich habe meinen Neo erst einmal vor nem Jahr testweise benutzt. Da brauchte ich / er 2min um warm zu werden, darum fahre ich selbst jetzt immer ohne SUP Board.


    Wenn ich mit dem trockenen Neo im April in die Ostsee steige hole ich mir doch den Tod bis die 2min rum sind..?


    Wärmt sich nie jemand den Neo vor?

  • Einen nassen Neo anziehen ist nie schön.

    Das mit dem vorwärmen wird nicht funktionieren. Kaum ausgepackt kommt die Verdunstungskälte ins Spiel. Leichter anziehen geht auch nur, wenn du auch nass bist. Das ist ja dann auch wieder nix.

    Wenn der Weg nicht zu weit ist und es Dir zu kalt zum umziehen ist, kannst du den Neo höchstens schon zu hause anziehen.

    Ich hatte meinen mal auf dem Heimweg angelassen. So bin ich in eine Verkehrskontrolle gekommen. Möchte nicht wissen, was die Herren gedacht haben😅😅😅

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Moin,

    Habe ich das richtig verstanden,du willst mit einem 4mm dicken Neo im April in die Ostsee zum Wellenreiten mit dem SUP?

    Denke da brauchst du einen dickeren Anzug.

    Was ich im Winter mache, heißes Wasser in die Surfschuhe vor dem Anziehen.

    Den Neo vorm Anziehen nass machen gibt echt keinen Sinn.

    Aloha Gunnar

  • Japp. Ich will mich halt langsam in die Welle trauen. Wenn es läuft freue ich mich schon auf ein kleineres Board. Zum üben bleibe ich beim 10'6 Fanatic Fly.


    Was hälst du davon? Angeblich soll das ja ganz gut gehen...

  • Japp. Ich will mich halt langsam in die Welle trauen. Wenn es läuft freue ich mich schon auf ein kleineres Board. Zum üben bleibe ich beim 10'6 Fanatic Fly.


    Was hälst du davon? Angeblich soll das ja ganz gut gehen...

    Nicht dass ich es falsch verstehe,du willst im Prinzip statt einem Wellenreiter das SUP zum Wellenreiten nehmen?

    Meine Frau hat ein Fanatic Fly 10'0 und ich hätte wohl Probleme mit dem Ding eine Welle anzupaddeln.Sind halt recht breit die SUPs.

    Aber wenn es klappt,soll ja nichts dagegen sprechen.

    Zum Wellenreiten üben wäre wohl ein BIC Magnum oder so besser.

    Aloha Gunnar

  • Komische Umgangsform... jemand will sich mit Miniwellen eingrooven bevor ein richtiges Wellenreiterboard kommt - ist das wirklich so schräg? Zumal das Board dafür ja angeblich okay sein soll (sagt der Pressetext und die Tester). Das es niht ideal ist ist mir auch klar!


    Und wenn ich SUP fahre (ganzjährig - wenn kein Eis mich aufhalten kann) dann ja immer ohne Neo. einmal hatte ich den halt zum Test an, und dachte erst der ist kaputt, weil es arschkalt im Wasser war. Als ich dachte das Ding war ein Fehlkauf wurde er dann endlich warm. Aber nach 3min bin ich ja schon 100x wieder auf dem Board, wenn ich eines Tages mal reinfallen sollte.


    Beim Wellenreiten ist das ja wohl eh anders. Ich werde ja von Anfang an nass sein - darum ist meine Frage vielleicht für euch nicht so verständlich gewesen. Auf dem Board, beim Paddeln, werde ich ja höchstens mal bis zum Knie nass. Da wäre ein dauerhaft nasser Anzug halt nervig.

  • Und wenn ich SUP fahre (ganzjährig - wenn kein Eis mich aufhalten kann) dann ja immer ohne Neo. einmal hatte ich den halt zum Test an, und dachte erst der ist kaputt, weil es arschkalt im Wasser war. Als ich dachte das Ding war ein Fehlkauf wurde er dann endlich warm. Aber nach 3min bin ich ja schon 100x wieder auf dem Board, wenn ich eines Tages mal reinfallen sollte.

    ... komisch, ich würde (ausser bei sehr sommerlichen Temperaturen) wohl dazu tendieren immer einen NEO anzuziehen. Wenn ich doch mal nass werde ist es mir im NEO 1000x lieber als ohne! Der kurze Moment wo es vielleicht 'kalt' wird im Vegleich zu der lange Zeit wo ich nass frieren müsste. Selbst auf einem Inddo-Becken war es mit Shorts und Lycra nachdem ich einmal reingefallen bin, nach einer halben Stunde doch schon sehr frisch - daher für mich: im Zweifel mit Neo!


    (und wenn es sonnig ist ziehe ich einfach ein helles Lycra über und schon ist es auch im Neo erträglicher)

  • wenn du beim SUPPaddeln trocken aufsteigen kannst und nicht reinfällst, mußt du auch einen Neo nicht extra naßmachen

    der wärmt trocken selbstverständlich besser als naß

    er ist halt in dem fall besser, wenn du doch mal reinfällst und ein Neo nach kurzer Aufwärmzeit entscheidend besser wärmt als normale Klamotten mit ihrer verdunstungskälte


    ansonsten gilt halt immer noch, was auch kiki schreibt: das SUP ist zu breit, um es ohne Paddel mit den Armen zu beschleunigen

    in der Werbung wird eher Paddeln in der Welle angepriesen, oder? (ich finde ja SUP aufm See recht abwegig und nur das Wellen SUP artgerechte Fortbewegung ;-) )

    oder willst du, BeachLove, eh erst mit dem SUP mit Paddel in die Welle und im Sommer mit nem schmaleren echten Wellenreiter ohne Paddel?

  • Nass ist der Neopren eher kälter als wenn er trocken ist. Bei einem sogenannten Nassenneoprenanzug läuft das Wasser rein, wird aber vom Körper erwärmt und die verbleibende Wasserschicht isoliert dann. Insofern ist der Gedanke mit dem vorher erwärmen nicht kompletter Unsinn. Aber es wird in der Praxis vermutlich so nicht funktionieren. Da beim Windsurfen durch die hohen Windgeschwindigkeiten die Verdunstungskühlung eine große rolle spielt, wird zumindest bei kältern Temperaturen auf einen mehr oder wenigen trockenen Neprenanzug zurückgegriffen. Hier läuft sehr viel weniger Wasser rein so das du bei kurzeitiger Wasserung nur wenig nass wirst. Der ist dann auch Trocken sofort warm. einen Nassen mit warmen Wasser tunen kannst du ja mal ausprobieren, ich fürchte aber es wird eher kälter werden.