Welche Anschlussgrößen für 6,6 und 7,8 S-Type SL nach oben und unten?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo

    Ich möchte meine Palette vergrößern und habe mir nach oben 8,8 S-Type SL gedacht.

    Nach unten schwanke ich zwischen 6,0 S-Type SL oder 5,8 E-Type.

    Später soll noch um ggf. 5,4 oder 4,9 E-Type ergänzt werden.

    Geht 6,0+5,4+4,9 oder reicht 5,8+4,9?

    Ich wiege 85kg.

    Habe Tabou Rocket in 145 LTD und 115 Standard.

    Danke für Eure Hilfe.

  • Hallo,



    So generell als Faustregel sollte man größere Segel so in 20% Schritten abstufen, kleinere dann so mit 15%, damit fährt man ganz gut.


    Ich gehe von 9,4 auf 7,8, dann auf 6,6. Das passt perfekt. Unter dem 6,6 er ein 5,7er ein 5,0er, dann ein 4,2er. Könnte man aber auch etwas gröber abstufen, und sich ein Segel sparen. Bei mir passt es aber so gut zu den Bretten, da ich immer ein wenig Überschneidung habe und zB das 7,8er oder 6,6er auf 2 verschiedenen Brettern einsetzen kann, je nach Bedingungen und Laune.

    8,8 nach oben passt, könntest aber auch durchaus größer gehen, da die Freeracesegel eine große Windrange haben. Von 6,6 würde ich zumindest auf 5,8 gehen, dann auf 4,9. Eine noch engere Abstufung macht auf einem Board wie dem Rocket 115 (den ich selbst besessen habe) eigentlich keinen Sinn. Ausnahme wäre wenn man in der Welle mit Waveboard surft und enger abstuft, um nicht überpowert Wellensurfen zu gehen.


    Ist aber nur meine bescheidene Meinung.


    Lg


    cad184

  • Moin, 9,3er S-Type wäre auch ok, allerdings Gabellänge 245cm und nur als 2017er zu bekommen.

  • Tachchen,

    unabhängig von der Abstufung, würde ich tendenziell bei deinem Gewicht nur "Heizern" noch ein Cambersegel um die 6qm empfehlen.

    Zu den Größen:

    Ein 6,6er S-Type geht bei deiner Kombi doch schon unheimlich weit nach oben raus, oder?

    Willst du denn mittelfristig bei den beiden Boards bleiben? Wenn du schon über ein kleines 5er Segel nachdenkst, steht vielleicht auch ein Boardwechsel (z.B. auf einen 3 S in 96l ) an. Da würde sich dann auch eher ein Freemovesegel lohnen.

    Zusammengefasst: Wo willst du denn so in 1-2 Jahren mit der Ausstattung landen? Was sind deine Haupteinsatzgebiete?

    Tschüss

  • Hallo

    Danke für Eure Hilfe.

    twofingers : Größer als 8,8 soll es nicht werden.

    @ reggi: Ich fahre hauptsächlich Flachwasser (Ostseeboddengewässer, Binnensee und ggf. mal wieder Gardasee).

    Nur einfach geradeaus, keine Welle, keine Tricks.

    Ein kleineres Board ist in den nächsten 2 Jahren nicht vorgesehen. Mal sehen, wie ich mich entwickle, falls ich öfter als die vergangenen Jahre auf das Wasser komme.

    @ cad184: Tendiere dann nach unten zum 5,8, muss dann aber noch einen 430er Mast dazunehmen.

    Grüße

    Funsurfer61

  • moinsen.

    Wenn du bei den Boards bleiben willst musst du eigentlich für unter 5qm keine Gedanken verschwenden.


    Bin ähnlich schwer (gewesen) und fand z.B. unter 5qm auf nem 63breiten Fanatic Eagle eher krampfig...


    Entweder es war sooo klein dass ich nur in den Böen in Fahrt kam oder ich bin mit Lichtgeschwindigkeit und voller buxe in der Zeit fast zurück gereist...


    Als ich dann ein 93er freemove hatte passte das schon besser, 4,2 war aber immer noch grenzwertig...


    Daher würde ich knapp über 5qm mit dem 115er Schluss machen...