Welche GPS Uhr empfehlt ihr?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin zusammen,


    ich liebäugle mit einer GPS-Uhr, die wasserdicht sein soll und HF-Messung am Handgelenk unterstützt. Einsatzgebiete Windsurfen, Radfahren und Laufen. Bei Windsurfen interessiert mich im wesentlichen Speed und Strecke, die man sich vorzugsweise grafisch anzeigen lassen kann. Der Markt ist ja zwischenzeitlich komplett überschwemmt, daher gibts hier vielleicht Meinungen erfahrener User?


    In der Überlegung sind:


    • Garmin Fenix 3 HR
    • Apple Watch 2
    • Garmin Vivoactive HR Sport
    • Garmin Forerunner 235


    Welche ist fürs Surfen am besten geeignet? Mit der Fenix scheint. man nicht viel verkehrt machen zu können, ist aber ein ziemlich großer Klopper. Die Apple Watch ist insofern sehr interessant, da ich auch sonst nur Apple habe (Telefon, PC, Laptop). Die erste Generation war noch uninteressant, da man immer das Telefon dabei haben musste. Das ist ja nun offensichtlich nicht mehr notwendig. Hat die jemand schon beim Surfen testen können?


    Die neue Locosys hat zwar Doppler-Funktion und damit eine sehr genaue Speedmessung (genauer als die anderen GPS-Uhren?), aber ansonsten keine weiteren Funktionen. Schade. Aber da ich Speed nur so infomäßig brauche und da auch keine weitere Ambitionen habe, ist die für mich eher uninteressant.


    Bin für jeden Rat und weiteren Tipp zu anderen Uhren dankbar! Sollte sich aber <500 Euro bewegen.


    LG

    Dirk

  • Ich kann dir eventuell eine gebrauchte GARMIN FORERUNNER 310 XT anbieten, allerdings möchte ich erst ein paar Tests / Vergleichsmessungen mit meiner neuen LOCOSYS GW-60 machen und diese gleichzeitig auf 'alltagstauglichkeit' testen.


    Es gibt bei der GARMIN FORERUNNER 310 XT wohl die Möglichkeit einen Brustkurt über ANT+ und auch Trittfrequenzmesser (?) zu koppeln. Allerdings hatte ich immer wieder mal sehr hohe Spitzengeschwindigkeiten jenseits von 'Gut und Böse' (Top waren 120 km/h) daher bin ich ein bischen an der Genauigkeit / Zuverlässigkeit am zweifeln. Ich habe mir aber bisher auch noch nicht die ühe gemacht die Daten am Computer nachträglich auszuwerten / nachzubearbeiten, sonder die einzelnen LOG-Dateien lediglich zu GARMIN-CONNECT hochgeladen. Ich habe aber den USB-ANT+ Adapter auf meinem Android Tablett zum laufen gebracht und lese die einzelnen LOG-Dateien im 'Rohformat' aus und habe somit auch die Möglichkeit eine 'unverfälschte' GPX-Datei zu erhalten die dann auch in anderen Programmen (z.B. GPSResults) zu verwenden / bearbeiten.


    Insgesamt hat mir an der Uhr sehr gut gefallen das ich bis zu vier einzelne Fenster auf einer Übersicht darstellen kann und die gewünschten Inhalte individuell auswählen kann (z.B. Uhrzeit, Gesamtstrecke, Top-Geschwindigkeit und Fahrzeit seit dem letzten manuellen Start).


    Vom Tragekomfort her fand ich die GARMIN FORERUNNER 310 XT sehr angenehm, Armband war mir immer ausreichend lang genug (bei der LOCOSYS GW-60 ist es eher kurz), die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber sie ist halt ursprünglich für Laufen, Radfahren und schwimmen ausgelegt....

  • Ich nutze die Suunto Ambit 2 und bin sehr begeistert.

    Die ist wasserdicht und kann ohne Hülle genutzt werden und hat auch einen Brustgurt dabei, den ich fürs Laufen nutze.

    Du kannst Dir jegliche Art von speziellen Apps aufspielen oder individuell erstellen.

    Später lässt sich die Strecke in Maps einsehen und z.B. max Speed ersehen.

    Du kannst Dir auch eine App von Suunto fürs Smartphone runterlasen und dort alles verwalten und einsehen. ( Aber erst ab Ambit 3 )

    VG Jens

  • Ich habe die Fenix 3 HR und bin soweit zufrieden. Für den Windsurf-Einsatz habe ich zwar die entsprechende Aktivität mit den von mir gewünschten Displayanzeigen bereits konfigurert, aber noch nicht getestet. Laufen und Radfahren funktioniert wie gewünscht, auch mit der HF-Messung bin ich zufrieden. Ein Freud hat die Forerunner 235 mit kaum weniger Funktionen, wenn man auf Höhenmessung/Barometer verzichten kann (wird beim Tracking ja auch via GPS berechnet). Für mich war die Form ausschlaggebend, da ich ein rundes Modell für den Alltag bevorzuge. Einziger Kritikpunkt ist vielleicht, dass der erste GPS-Log beim Start einer Aktivität gelegentlich etwas dauert. Wenn man das aber weiß, kann man sich darauf einstellen, indem man die Aktivität früh genug aufruft (GPS wird dann aktiviert, bevor das eigentliche Tracking gestartet wird). Mit Garmin Connect als App (iOS) alles bequem ausles- und darstellbar.

  • Danke für die Infos ... die Suunto fällt raus, weil nur mit Brustgurt nutzbar, wenn ich das richtig sehe. Und so genau brauche die die Pulsmessung nicht, Die Apple Watch ist ebenfalls raus, da hier das Display aus ist, wenn Wasser im Spiel ist


    ich hänge also im Moment zwischen der Fenix 3 HR, die aber als "Spielzeug" doch teuer ist, und der Vivoactive HR, die weniger als die Hälfte kostet, mir aber vom Design mal gar nicht gefällt. Ich werde mir die Dinger im Saturn mal life ansehen, auch um zu schauen, wie groß das an meinem Kinder-Handgelenk so wirkt. Grade die Fenix ist schon groß mit 51mm ...


    LG

    Dirk

  • Danke für den Tipp. Ich hatte zwar die Sapphire im Auge, aber 329 EUR sind schon ein Wort.


    Die Vivoactive hatte ich heute mal beim Saturn am Arm - gefiel mir optisch gar nicht und das Display ist real deutlich weniger brilliant und klar als auf jedem Foto.

  • Ich hab gestern mal beide vergleichsweise am Arm gehabt. Die Fenix 3 und die Vivoactive 3. Die Fenix wirkt und ist wertiger, aber auch echt ein Brocken am Handgelenk.


    Der Funktionsumfang ist zudem fast identisch und die Vivoactive ist selbst gegenüber den Amazonpreisen noch fast um die Hälfte günstiger. Beide würde ich sicherlich nicht als normale Uhr tragen. Um mir also beim Laufen oder Surfen das anzeigen zu lassen, was ich will (Speed, Strecke, Timer), kann ich vielleicht besser auch mit der Optik der Vivoactive leben.


    Wenn die Fenix jetzt noch einen Windmesser hätte ...🤔😀

  • Moin,

    ich habe mir eine Apple Watch Series 2 gegönnt. War bisher nur zum Schwimmen damit, bin aber jetzt schon rund um begeistert. Bietet alles, was ich mir gewünscht habe und stellt das auch noch schön applelike dar. Alles schön easy :-)


    Gruß

    Stephan


    P.S. Hatte vorher eine Suunto Ambit 2

  • Nimmst du die zum Windsurfen? Gibt es eine Speedmessungs-Anwendung dazu?

  • Moin,

    im Moment ist es mir noch zu kalt :-)

    Aber ich werde die auch zum Windsurfen nehmen. Ich bin auf die App PADO gestoßen, die es ermöglicht Tracks aufzuzeichnen. Die funktioniert auf der Uhr auch ohne iPhone. Direkt am Display werden Strecke, Dauer etc. angezeigt. Die maximale Geschwindigkeit bekommt man erst hinterher bei der Auswertung (mit Karte etc.).

    Ich habe Kontakt zum Entwickler aufgenommen und gefragt, ob es möglich ist, auch die letzte maximale Geschwindigkeit gleich im Display mit anzuzeigen (wie bei Suunto z.B.). Der hat direkt und sehr nett geantwortet, dass das kein Problem sein sollte und er das auf seine Todoliste nimmt. Wenn das noch kommt, wäre es das perfekte Paket ;-)

    Runtastic kriegt es ja nicht auf die Reihe direkt auf das GPS der Watch zuzugreifen....dann wäre es noch einfacher...


    Gibt auch noch einige andere Apps, die den Speed direkt messen, aber PADO hat mir in der Gesamtheit am besten gefallen.


    Gruß

    Stephan

  • Die Apple Watch gefällt mir von den Watchfaces überhaupt nicht. Das ist alles bunt wie bei einer Kinderuhr, soweit ich das sehen konnte.


    Das größte Problem ist aber eigentlich, dass das sich Display im Wasser ausschaltet. Während des Fahrens in den Speed ablesen oder die Zeit oder den Timer ist so offensichtlich nicht möglich. Oder habe ich das der Beschreibung falsch entnommen?

  • Die Apple Watch gefällt mir von den Watchfaces überhaupt nicht. Das ist alles bunt wie bei einer Kinderuhr, soweit ich das sehen konnte.


    Das größte Problem ist aber eigentlich, dass das sich Display im Wasser ausschaltet. Während des Fahrens in den Speed ablesen oder die Zeit oder den Timer ist so offensichtlich nicht möglich. Oder habe ich das der Beschreibung falsch entnommen?

    hmmm, kannst Du Dir alles einstellen....auch in schlicht grau :-)

    Sobald Du das Handgelenk (leicht) neigst (zu Dir hindrehst) wird das Display auch im Wasser (z.B. beim Schwimmen) angezeigt und alle Daten sind sofort sichtbar.

  • Ok, dann habe ich das falsch verstanden.


    Kann man ähnlich wie bei Garmin auch Datenfelder frei belegen? So dass fürs Surfen dann Speed und Uhrzeit angezeigt werden (wenn man das Handgelenk dreht)?


    Ich hatte die Apple mal am Arm, aber hatte sie eher als chic als als funktionale Sportswatch empfunden.


    Ich hab mir bei Amazon jetzt erstmal die Vivoactive bestellt. Mal sehen, wie/ob sie mir im Gebrauch gefällt. Die Fenix ist mir im Moment trotz aller Funktionen einfach zu wuchtig.

  • Moin,

    sorry, jetzt erst gelesen.


    Bei Pado werden alle Daten direkt am Display angezeigt.

    Bei appleigenen Workouts App kann man die Felder zum Teil frei belegen. Hier ist nur das Problem, dass es unter der Trainingsart "Sonstiges" nur die Felder Dauer, Kalorien und Herzfrequenz gibt. Hier fehlt Speed / Highspeed und Distanz.


    So, wie ich das verfolge kommen aber momentan immer mehr GPS Anwendungen, die nur mit der Watch (ohne iPhone) laufen. Bisher bin ich schwer begeistert von der Uhr, gerade, weil ich Trainingswerte und Vitalfunktionen über den gesamten Tag geliefert (und ausgewertet) bekomme und man hat eben nicht so einen Kloppen am Handgelenk.


    Grüße

    Stephan

  • Hmm ... und gerade Speed und Distanz sind natürlich interessant.

    Gerade bei der heutigen "Hunderunde" festgestellt, dass der Pado Entwickler meine Wünsche erfüllt hat und mit dem letzten Update der Highspeed der letzten 10 Minuten direkt angezeigt wird. Distanz war ja vorher schon dabei. Jetzt passt die App für mich zum Windsurfen perfekt.


    Und ich bin mir sicher, dass da noch einige Apps folgen werden.


    Grüße

    Stephan

  • Zitat

    Jetzt passt die App für mich zum Windsurfen perfekt.


    Jetzt bitte nochmal ganz genau für mich. Das heißt, wenn du auf dem Wasser bist, kannst du auf der Apple Watch beim Fahren direkt die aktuelle Geschwindigkeit und Distanz ablesen und dann hinterher noch grafisch auswerten, wenn gewünscht?



    Ich habe jetzt inzwischen die Vivoactive hier, die in Sachen Umfang nichts zu wünschen übrig lässt. Man kann sich für "seine" Aktivität (sonstige) direkt ein, zwei oder auch drei Datenfelder parallel belegen, so dass z.B. Timer, Speed und Distanz auf einen Blick sichtbar sind. Mit einem Wisch dann auch weiter und auf der nächsten Seite wird z.B. nur Speed angezeigt, dann aber schön groß. Die Auswertungsmöglichkeiten dann über die Connect App sind ebenfalls sehr gut und umfangreich.


    Im Fazit tut sie in Sachen Windsurfen, was sie für mich soll und ist mit 200 Euro deutlich günstiger als eine Fenix 3 HR oder Apple Watch. Insofern alles gut, aber die Optik haut mich echt nicht um, und sie ist für mich zu groß, um sie als Alltagsuhr zu tragen. Die Ablesbarkeit des Displays ist in dunklerer Umgebung schlecht, in der Sonne hervorragend. Die grafische Qualität der Anzeige ist generell übrigens nicht wirklich überzeugend.