suche 8.6er Freerace Segel

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • denke mit 181cm sollte ich mir um die Gabelbaumhöhe eher weniger sorgen machen oder ?

  • kenne die spots selbst gut, da selber Berliner allerdings mit 75kg. Achtung board sollte seegrasfinnen und mit wenig Tiefgang klarkommen


    Wenn für meinen 120 freeracer und das 8,2 2 cam Segel nicht genug Wind ist, dann sind nur noch kitefoiler oder mattenkites auf dem Wasser


    Gerade bei den boddengewässern ist oft leichter konstanter Thermik Wind, da kann man sich mit so einer Kombi gut ins gleiten pumpen


    Ich fasse die die Diskussion mal zusammen


    Empfehlungen für möglichst leichtes freerace Equipment und möglichst frühes gleiten. Abstriche beim topspeed


    Oder


    Empfehlungen für möglichst hohen topspeed, dann freerace oder Slalom ordentlich und min 3 cam. Abstriche beim handling



    Bist du den magic ride mal richtig gefahren, d.h. voll angepowert und nur mit der finne fliegen lassen?

  • jo als Board werde ich dann wohl den Futura nehmen, und dazu eine Lessacher Finne. das sollte alles schon leicht sein


    beim Segel werde ich wohl einfach über den Preis entscheiden, ob Gun Vector oder North S-Type.



    Gut angepowered konnte ich den Magic Ride damals fahren, Finne fliegen lassen ging nicht, da die wegen dem Flachwasser an dem Spot recht kurz war. Ist kein schlechtes Board, nur für mich nicht interessant da ich die Beschleunigung als gemütlich empfand, und meine Freundin den Atom hat, und der ist dem Magic ja sehr ähnlich.

  • Moin moin,

    jo das kenne ich (mein 6.7 Blade z.b. ist so leicht das man gar nicht denk das es ein 6.7er ist)


    hatte beim Vector bisher nur die Tests gelesen wo gesagt wird das es leicht sein soll.

    Wenn ich jetzt aber den französichen Daten glauben schenken darf ist das 8.6er Vector mit 6.7 kg deutlich schwerer als das S-Type 8.8 mit 5.6 kg.


    was natürlich jetzt ganz klar für das North sprechen würde, zumal der North Mast auch noch etwas leichter ist als der Gun.

    aber werde sicherheitshalber mal bei Gun nachfragen.


    aber denke leichter als das North in dieser Größe geht doch kaum noch, bzw. nur noch im Abstrichen in der Robustheit

  • Tachchen,

    bei einem Freeride- bis hin zum Wavesegel ist das Gewicht natürlich ein wichtiger Aspekt...

    Bei einem Race / Freeracesegel spielt IMO das Gewicht eher eine untergeordnete Rolle. Klar, beim Handling und Transport, tragen an Land und beim Start ist es schon von Bedeutung. Beim Surfen selbst es es eher zu vernachlässigen.

    Wer allerdings noch an der Halse arbeitet und dabei öfters mal in den Bach springt, sollte generell ein anderes Segel wählen.

    Tschüss

  • ist das 8.6er Vector mit 6.7 kg deutlich schwerer als das S-Type 8.8 mit 5.6 kg.

    Das hängt immer davon ab, wer wiegt. Im Windsurfjahrbuch hat das aktuelle North SL 5.8 kg gewogen, in Größe 7.8 qm.

  • Mir persönlich hat North S-Type nicht zugesagt, geht so Richtung Sunray und nicht wirklich Freerace. North SL habe ich leider keine Erfahrung.


    Mein Overdrive R5 8.6 wiegt auch nur 5.5 kg und ist deutlich besser als S-Type, geht auch mit 460 Mast :) 

    Ich habe mir für dieses Jahr wieder mal ein Reflex R7 8.6 geholt, konnte aber noch keine Vergleichsfahrten machen. Deswegen verkaufe ich Overdrive nicht gleichl, das findet man eben gebraucht kaum und vor allem in dem Zustand.


    Verctor ist mir aber auch nicht so schwer vorgekommen, aber das kann natürlich täuschen...

  • Mein Sohn ist noch leichter als Du ;- - erfährt seit letztem Sommer die Switchblade von Loftsails. Bisher bis 6.3qm und seit letzte Woche auch in 7.3 bei 55kg. Die Dinger sind echt super. Und auch in D günstig zu bekommen, aber halt nur bei einem Shop.

  • um mal Feedback zu geben:

    hatte mir dann das Vector in 8.6 geholt und bin damit sehr zufrieden.


    Das Segel hat mir schon ein paar super Tage beschert wo andere nicht mehr auf dem Wasser waren oder noch größere Segel hatten :D


    Der Aufbau ist recht Simpel, Camper rotieren ganz gut. manchmal schlagen sie nur 3/4 um, aber nen kleiner Ruck und dann steht das Profile wieder


    an Land wiegt das Segel schon etwas mehr. Segelschiften vor dem Beachstart ist auch nicht mehr so leicht wie bei NoCam Segeln.

    Aber wenn man fährt fühlt es sich richtig leicht an.

    in Manövern (Tack Jibe) merke ich bisher nur einen Unterschied wenns schief läuft, aber wenn es passt fühlt es sich genauso leicht an (naja so soll's ja auch eigentlich sein )

    Aber das Ding geht früh los. bei 10-11kn, nur 2 3 mal pumpen und ich bin im gleiten und vor allem bleibt das Teil im gleiten :D

    selbst in nem Loch wird es nur langsam langsamer, aber sowie ne Böe kommt wird die sofort in Beschleunigung umgesetzt.


    kleines Manko das ich schon gemerkt habe, im tiefen Wasser das Segel raus zu holen ist ein ziemlicher Kraftakt, besonders wenn die Camper auch noch falsch sind.

    Habe jetzt zum Glück ein easyuphaul damit geht das dann wieder entspannter.


    einziger "Nachteil"

    Weil mir das Ding so viel Spaß macht, hatte ich mal ein ein Overdrive 7.0 getestet und direkt mit meinem 6.7er Blade verglichen.

    Das war schon eine Welt trotz fast identischer Größe.


    vom Handling und Gewicht fühlt es sich nur etwas schwerer an als das Blade, im Vergleich zum Vector aber schon leichter.

    Allerdings sieht das Vector von der Verarbeitung auch deutlich robuster aus.

    Dafür war das Overdrive aber problemlos auch im tiefer Wasser wieder hoch zu holen.

    Bzw. ich denke mit etwas Übung sollte da auch der Wasserstart gehen.


    warum aber Nachteil, naja der Typ hatte mir dann nen super Preis gemacht da habe ich es gleich mitgenommen :D

    und damit ich auch bei Starkwind speeden kann habe ich mir auch noch ein altes 5.6er und 6.2 geholt :D


    damit habe ich super Segel zum Speedsurfen.


    hätte ich mir aber als ich den Thread hier erstellt hatte nicht gedacht, das das so ausgeht :D

  • Hallo,

    Ich möchte mir ein Segel für meinen FR 85 in 9,6 kaufen, da mir das 8,7 Gsr einfach zu viel Wind braucht. Wiege 77 kg und stehe nun vor der Entscheidung ein Vector oder Sunray zu kaufen. Einsatzgebiet ist kleiner Baggersee. Das 8,7 er würde ich erst mal behalten, da es doch schon Tage gibt, an denen es super funktioniert. Ich bin ja die letzten Jahre immer ziemlich heiß suf Top Speed gewesen, habe aber leider feststellen müssen, dass es bei mir nicht schneller als knapp 30 kn geht, Die Frage ist nun die, ob man bei dieser Größe überhaupt Unterschiede im Speed merkt. Laut Katalog gleitet das Vector früher los und ist auch schnellr. Allerdings ist es auch ziemlich schwer denke ich. Ich muss halt sagen, dass das GSR schon ziemlich anstrengend ist und schneller wurde ich damit leider noch nicht. Mein See ist teilweise nur ca 200 oder 300m breit und da muss ich dann ein Manöver nach dem anderen fahren. Welches der Segel würdet ihr mir empfehlen?

    Torti

  • ich würde das Revier wechseln😁

    Beide Segel haben das Potenzial über 30 Knoten Topspeed zu Fahren.

    Moin, ah klar das ist das Einfachste. :) Ne, leider habe ich nur den Epple (Baggersee) oder den Etang du Stock. Je nach Windrichtung sind es ja auch mal 700m.

  • ein 9.5er bei deinem Gewicht auf über 30kn zu bringen dürfte nicht so leicht sein.

    denn dafür brauchst du schon 17 - 18 kn Wind. und das klingt für ein 9.5er anstrengend.

    ich wiege 71 kg, und mein schnellstes Race Segel ist ein 5.6er mit 36.15kn

    mit dem 8.6er liegt der Top Wert erst bei 27,15kn, aber das fahre ich auch nur bei 11 bis 13 kn Wind.



    wenn du nur ein Segel haben willst mit dem du super / und schnell bei 11kn Wind fahren kannst dann nimm das Vector.

    zum schnell fahren, hast dann ja noch dein GSR

  • Wie mko schon sagt mit 77 kg und 9.6er wird's nicht nicht leichter schneller zu werden.

    Ich finde es für mich mit kleinen Segeln (7.0 und 7.8er) viel einfacher über 30 Knoten zu fahren.

    Bei mir (86Kg) ist mit 8.6er Racesegel bei guten Bedingungen bei Ca. 33, Knoten Ende.

    Mit 7.0er und 7.8er gehts dann auch mal bis 35 Knoten.

    Das tatsächlichen Gewicht finde ich nicht so entscheident bei einem Racesegel,

    es muss sich beim Fahren leicht anfühlen , und das hat nicht unbedingt mit dem

    Realen Gewicht zu tun.

    Ein Leichtes Segel kann sich schwer anfühlen wenn der Trimm nicht passt.

  • Hallo, danke euch. Ihr habt mich aber falsch verstanden. Meine Priorität liegt beim 9,6er auf Angleiten und durchgreifen. Mir ist bewusst dass mit diesen segeln nichts zu gewinnen gibt. Die Frage ist nur Die: ist der Vorteil des Vector in dieser Größe von der Performance deutlich über dem sunray und gleicht es dadurch die doch sicherlich vorhandenen Nachteile im Handling bei diesen Strecken aus?