Lorch Bird 149 - Weedfinne für 8,5er freeride Segel

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Was fahrt ihr denn für grosse Finnen =O

    Fahre meinen 145er PD f-ride mit einer 45er Winnheller (wenn man schneller unterwegs ist, pfeift die nicht mehr :P). Der ist 75,5 breit und ja fast das gleiche Volumen und ähnlicher freeride shape. Mit meinen 95 kg fahre ich damit 9,2 + 8,2 freerace Segel, reicht locker. Glaube nicht, dass du mit ner grösseren Finne merklich früher damit ins gleiten kommst. Die mitgelieferten Finnen sind eh meistens für die grössten darauf fahrbaren Segel ausgelegt.

  • ja und vor allem, auf welchem Deiner Dampfer fährst Du das 4,5er Segel oder sind da noch ein paar kleine Waveschnittchen ;)

    mafa + Charon:

    Das 4,5er gehört meiner Frau. Das Material ist für 2 Surfer. Alles klar?;):P

  • Hallo,


    ich fahr den Bird 149 seit Jahren, seit es ihn gibt. Die ersten Jahre ist er mit einer 50er Lorchfinne ausgeliefert worden. Die letzten Jahre mit einer 48er Mfc. Ich fahre den Bird mit einer 47er Lorch Platinum Lowwind Slalom. Die ist am Tip ziemlich breit, breiter als die Winheller. Die Finne ist vor allem beim Höhelaufen wesentlich besser als die Originalfinne und wesentlich schneller. Ich habe sie anfangs mit einem 9er KA-Concept gefahren. Jezt fahre ich damit das Traction 9,5 und ein älteres Bionic 7,5. Geht beides super gut. Wiege 90 kg. Ich denke mit einer entsprechenden Leichtwind-Carbon-Finne bis 50cm bekommst du einen anderen besseren Bird.


    Gruß Yeti

  • Hi Yeti,

    Ich fahre den größeren Bird 164 und habe soeben auch ein Traction 9,5 erworben, kannst Du bitte ein bisschen was über dieses Segel schreiben zu Deinen Erfahrungen, vor allem zum Thema Trimm

    Danke Michael

  • Hallo Michael,


    ich hab das 9,5er Traction aus 2015, dazu einen 490 er Sailloft Redline (100%) und einen Nautix Jumbo 220-270 aus 2012 (Carbon war mir zu teuer), den ich um zwei Stufen ausziehe. Das Segel trimme ich mit Loose-Leech bis zur zweiten Markierung. Schothorn mache ich nur fest, oder lockerer Zug bis 1 cm.

    Bin zwar vom Bodensee, habe es aber hier bei böigem Wind noch nicht gefahren. Habe das Segel im Frühjahr und Sommer an der Costa Brava im Einsatz, fahr es dort ziemlich lange bis ich auf das 7,5er Tracton wechsle.

  • interessant, interessant,


    da hätte ich zwei Fragen:


    - Warum wird besonders bei Böen die lange Finne dein Brett hochebeln ?


    -"Es geht schon um die Breite, je breiter das Board ist je länger sollte die Finne sein." - Was wäre denn dann die Finnen-Empfehlung für

    - Kona One 230 L, 235*70

    - BIC Techno 293 mit 293*80

  • Weil lÄngere Finnen einen größeren Lift entwickeln.

    Im normalem Windbereich kommst schnell ins gleiten aber wehe es kommt Zuviel, dann geht es nach oben.

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 9-6 BFT | 4,2 XO - 4,7 Session - 5,3 / 6,0 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS

  • Hallo Leichtwindsurfer,

    nachdem mir Günter Lorch folgendes geschrieben hatte, habe ich untenstehende Hurricane Finne bestellt:

    "Hallo Markus,

    ich habe das mit Othmar länger besprochen,

    wir machen die SR3 (die findest du nirgends im netz) in 54cm mit 10 Grad Rake Härte S (Soft) +, das wäre etwas weicher als Medium Minus,

    Kosten 300,00 inkl MWSt."

    Ich werde vermutlich im Juni über diese Finne berichten.

    Gruss Markus

  • moin,


    Sehr vernünftig, direkt mit Otmar das Thema besprechen und fertig. Fahre seit mehr als 20 Jahren seine Finnen und es gibt nichts besseres... Winheller sind auch nicht schlecht, aber das Pfeifen nervt....



    Gruss

    Harro

  • Hi,

    Bin auch ein Bird 148 Pilot.

    Mich würde interessieren was ihr für Weedfinnen mit großen Segeln fahrt.

    Ich fahre oft am Veluwe Meer mit 9.0qm und einer 36er Duoweed von Lessacher.

    Ich meine das geht ganz gut aber vielleicht gibt es ja noch eine bessere Lösung.


    Grüße Arno

  • Dort steht lediglich, dass er nicht mehr bei Lorch in der WS baut.

    Hallo Gusty,

    Du hast recht, habe soeben hier http://www.winheller-prototypes.de/ gesehen, dass eine andere Adresse hinterlegt wurde. Auf seiner Homepage unter "Latest News" (http://new.winheller-prototypes.com/?p=1900) hatte er den Umzug zu Lorch noch angegeben, hingegen sind diese News nicht mehr aktualisiert worden. Ist alles sehr seltsam. Vielleicht war ich zu voreilig und er baut immer noch Finnen.

    Gruss Markus

  • Hallo zusammen,

    Mein versprochener Bericht zu oben stehender 54 er Finne

    Am Dienstag bin ich (ca 64 kg, 165 cm) diese Finne mit dem S-Type SL 8,8 gefahren. Normalerweise wäre ich bei diesen Windbedingungen mit meinem Futura 131 und einem 8,4 er S-Type gefahren, aber ich wollte es jetzt wissen.

    Ich hatte einmal kurz 39, 6 km/h und die Finne war nicht zu gross. Vielleicht wäre ich mit einer kleineren Finne noch etwas schneller gewesen, das ist aber unwichtig, denn ich wollte ein optimales Leichtwindmaterial.

    Schlussfolgerung: Das Abraten in diesem Forum von einer 54 er Finne kann ich definitiv nicht teilen. Ich würde die gleiche Finne nochmals kaufen. Günter Lorch hat mich also gut beraten.


    Gruss Markus

  • 44/46 - 48 würde völlig reichen, besonders wenn der Wind auffrischt.

    Bei absoluten Leichtwindbedingungen geht die 54 natürlich besser.

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 9-6 BFT | 4,2 XO - 4,7 Session - 5,3 / 6,0 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS