Neuer Surf-Stuff in 2017?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich optimiere dieses Jahr das Equipment meiner Freundin. Heute ist der erste Teil erfolgt - ...

    Heute der 2. Teil: meine Freundin durfte ein F-Cross 122 (vermutlich eher 118-120) entgegen nehmen - für sie mit etwas mehr V und weichere Rails. Gewicht ist mit 6.25 kg auch ganz nett. Siehe Bild.IMG_3224.JPG

  • Ich habe auf Garantie für mein 8.6er RS Racing LT1 ein 8.6er RS Racing Evo 9 bekommen,

    (Wollte eigendlich nie ein reines Racesegel )

    aber das Segel ist echt der Hammer.

    Im Gegensatz zum LT1 top verarbeitet! Die Fahr Eigenschaften sind ein Traum.

    Ich fahre es mit einem NP TPX 100 Mast. Die Camber rotieren viel besser als beim LT1

    und der Einsatz Bereich nach oben ist für mich unglaublich.

  • Moin,


    nun habe ich mich aus Vernunftsgründen und Ü 50-gerecht endlich doch für eine neue DropInn L von HejFly entschieden und hoffe, das Board ab kommenden Samstag dann ausgiebig auf dem Großen Meer testen zu können. Dort gibt es ja schon eine ganze Horde begeisterter DropInn-Piloten....:);)!


    Gruß, Jürgen

  • Moin,


    nun habe ich mich aus Vernunftsgründen und Ü 50-gerecht endlich doch für eine neue DropInn L von HejFly entschieden und hoffe, das Board ab kommenden Samstag dann ausgiebig auf dem Großen Meer testen zu können. Dort gibt es ja schon eine ganze Horde begeisterter DropInn-Piloten....:);)!


    Gruß, Jürgen

    Du wechselst ja deine Boards öfter, wie andere Leute ihre Unterwäsche 8o

  • Du wechselst ja deine Boards öfter, wie andere Leute ihre Unterwäsche 8o

    Moin, da hast du wohl Recht und es macht auch noch Spaß, nur halt dem Portemonaie halt nicht so richtig, aber man lebt ja nur einmal.......;)

    Schreib dann bitte mal, wie sich der Dropinn fährt. Würde mich sehr interessieren.

  • Schreib dann bitte mal, wie sich der Dropinn fährt. Würde mich sehr interessieren.

    Wird gemacht, nach meiner Rückkekhr am 27.05. werde ich mal berichten!

    Hast Du den eigentlich vorm Kauf mal probegefahren oder einfach auf Verdacht gekauft?

  • Hast Du den eigentlich vorm Kauf mal probegefahren oder einfach auf Verdacht gekauft?

    Moin,


    da der Hype mit den DropInn´s ja erst richtig ab Mitte letzten Jahres ins Rollen kam, habe ich mich erst einmal zurück gehalten. Nun habe ich das Teil aber ohne Probefahrt gekauft, habe mich aber von einigen sehr guten Surfern am Großen Meer, welche auch DropInn´s in allen Größen (116 l, 146 l und 186 l) fahren und mich und mein Fahrkönnen kennen, intensiv beraten lassen. Auch sie waren genau wie ich und sind heute noch Fans der ehemaligen HiFly Madd und heutigen Surfline Munich Madd Twinser Boards. Die DropInn´s stellen mit ihren 3 kurzen Finnen im Fahrverhalten aber wohl noch einmal einen Quantensprung dar. Super An- und Durchgleiten, easy Surfing über Stunden auf allen Kursen, noch nie da gewesene Höhelauf- und Manövereigenschaften sowie vorzeigbarer Toppspeed waren nun auch für mich die durchschlagenden Argumente. Eine HiFly Madd 125, 138 und 162 hatte ich auch schon, daher freue ich mich schon auf den Vergleich mit dem neuen Board, aber ich bin mir sicher, dass mir die Surfkumpels mit Sicherheit keine Gurke empfohlen haben.


    Gruß, Jürgen

  • Ok, jetzt bin ich gespannt auf deinen Fahrbericht.

  • Ich habe mal eine Frage zum DropInn. Drei gleich lange Finne kenne ich höchstens noch von Witchcraft, aber bei Wavefinnen.


    Ist drei gleichlange 24er oder 26er Finnen nicht ein ungewöhnlicher Ansatz? Wie fährt sich so etwas?

    Moin,,


    da ich weiß, dass du ein sehr guter Surfer bist, hoffe ich, dass deine Frage nicht nur ironisch gemeint ist....!? Am besten könnte diese aber wohl der Shaper der DropInn´s Klaus Jocham beantworten. Auf jeden Fall ermöglichen die 3 Finnen eine perfekte Kontrolle über das Board sowie herausragende Manövereigenschaften. Es gibt auch bei höchster Geschwindigkeit keinerlei Aufkentertendenzen oder Spin Outs. Weiterhin können die Schlaufen zentraler montiert werden, was wiederum den Hobby- und Freizeitsurfern mehr als entgegen kommt. Sie brauchen sich nicht mehr in weit außen liegenden Schlaufen etlicher Singlefin Boards quälen. Somit wird die ganze Surferei mit den DropInn´s komfortabler, kraftsparender und vor allem einfacher.....!


    Gruß, Jürgen

  • Nein iwi44, nicht ironisch. Ich weiß halt, dass die anfänglichen Twinser beim Freestyle komplett gewichen sind. Eine 20cm lange Finne ist da heute schon lang. Wohlgemerkt eine.


    Bei den Trifins sieht man z.B. beim Naish, welches eher klassisch geshaped ist, dass die Seitenfinnen deutlich kleiner als die Mittelfinne sind.


    Im surf Interview mit Herr Jocham erzählt dieser mehr von den Wechseloptionen und leider nichts über die Fahreigenschaften im Dreiermodus.


    Wenn man die Theorie von Bouke Becker bezüglich der Strömung unterm Board kennt, stelle ich mir bei den langen Seitenfinnen einen starken Widerstand vor. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass wenn die Seitenfinnen nicht gut mit toe-in stehen, dass das Board die Tendenz hat in den Wind zu drehen.


    Daher meine Frage.