Laufräder beim MTB wechseln

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo zusammen,


    mal eine OT-Frage. Ich habe vor im kommenden Sommer einmal ums Ijsselmeer zu radeln. Nun fahre ich hier im Süden halt fast ausschließlich Mountainbike. Das ist natürlich auf den fein asphaltierten Wegen in Friesland nicht so die optimale Bereifung.


    Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ob es nicht sinnvoll ist ein paar neue Laufräder mit einer Tour-Bereifung zu nehmen die ich einfach wechseln kann. Habt Ihr so etwas schon einmal gemacht oder ist das eine blödsinnge Idee?


    Vielen Dank schon einmal im voraus + viele Grüße,
    Michael

  • Hallo Michael,


    ich bike ja auch täglich viel, auch mit einem MTB, aber eher nicht in den Mountains. Als größten Stolperstein haben sich bei mir über die Jahre die schlecht gepflegten Radwege heraus gestellt. Glasscherben, aber auch Stacheln von irgendwelchen Dornenpflanzen.
    Ich fahre seitdem nur noch die unplattbaren Schwalbe Reifen. Die gibt es inzwischen auch in 29", nennen sich Schwalbe Marathon Plus MTB. Dann aber immer die breitest verfügbaren, die sind dennoch relativ schmal.
    Ich habe nie wieder einen Plattfuss gehabt und die Laufleistung ist auch sehr sehr gut.
    Im leichten Querfeldein-Gelände sind die auch immer noch top.


    Grüße


    Totti

  • Übrigens habe ich dafür nicht die Laufräder gewechselt, ich habe die Fulcrum Red Metal 29 XL...

  • Es geht ja nicht (nur) ums Profil, sondern um die Pannenanfälligkeit. Gerade in Holland gibt es sehr sehr viele Hagebuttensträucher und damit verbunden auch Stacheln und Dornen...

  • Ich habe 2.1 in der Breite, breiter ging es nicht bei 29". Aber ist ok, man will ja auch noch von der Stelle kommen. Einziger Nachteil dieser Reifen ist, dass die schwerer sind als die normalen. Aber das ist mir ja eh auch recht, das ist schließlich Sport. Dafür wiegt mein Bike nichts... ;)

  • Totti, rotierende Massen wirken etwa 4 mal schwerer als statische. Merkt man beim Beschleunigen enorm so schwere Dinger. Würde aber selber auch nie wieder was anderes fahren. Als ich ganz früher mal sehr leichte Reifen hatte, hab ich (bei tägl. Nutzung in der Stadt) im Schnitt 2 Mal die Woche den Schlauch geflickt....


    Bei nem anderen LR-Satz musst du halt wegen der Bremsen gucken. Wenn man da andere Scheiben dran hat müssen die sich erst einschleifen, kann Probleme mit Gequietsche etc. geben. Bei Felgenbremsen ist das auch ein Thema.


    VG
    Jens

  • Hi Jens,


    ich fahre in der Regel ja nicht aus Spaß, sondern gegen das Fett... :D


    :bonk:


    Darum ist das Mehr an Anstrengung kein Problem bei mir... :D :D


    Aber das ständige Schlauchwechseln unterwegs ging mir sehr auf den Geist, zumal ich sehr häufig ganzjährig morgens ab 6:15 Uhr gefahren bin. Da war es beim Heimkommen immer noch dunkel. Und dann versuch mal einen 28/29" Smart Guard Mantel von der
    Felge zu bekommen bei 0-5°C im Dunkeln. Unmöglich...
    Bin seitdem nur noch mittags auf dem Bike (nachdem es mich 2x am Tag erwischt hatte) und seit dem es denn Marathon Plus in 29" gibt, auch wieder früh morgens. Nie wieder was gewesen.


    Grüße


    Totti

  • Ich hatte früher auch den Anspruch schnell beschleunigen zu können. Wenigstens die ersten paar m an der Ampel nicht von Autos abgehängt zu werden :D Früher halt...


    Achso, Kassette sollte man dann beim LR-Satz auch mit wechseln... nicht ganz ohne also das Vorhaben.


    VG
    Jens

  • Ich hatte früher auch den Anspruch schnell beschleunigen zu können. Wenigstens die ersten paar m an der Ampel nicht von Autos abgehängt zu werden :D Früher halt...


    Achso, Kassette sollte man dann beim LR-Satz auch mit wechseln... nicht ganz ohne also das Vorhaben.


    VG
    Jens


    Ich denke auch das es keinen Sinn gibt zwei verschiedene Bereifungen auf zwei verschiedenen Laufrädern zu haben - wäre zwar schön aber der Aufwand mit Laufrad, Scheibe und Kassette wäre schon sehr hoch. Und das nur um schnell mal von Tour auf MTB zu wechseln. Ich denke ich tausche die Reifen und gut ist es.


    Aber ich finde es ein interessantes Thema.


    VG, Michael

  • BTW: Wenn mal jemand über ein Drössiger Bike nachdenkt, ich werde von JBS direkt als Händler beliefert: http://www.droessiger.de
    Nur bitte keine Fachfragen an mich stellen... :D

  • Da kann ich ja gleich mal eine Verbindung zwischen Fahrradfahren und Windsurfen machen ;-)
    Ist sowas wie ein Wunsch^^


    Da ich ja auf 3 Brettern fahre, ist das mittlere Brett mal mit 4 und mal mit 3 Schlaufen zu fahren.


    Bei den Fahrrädern können die Flegen mal eben schnell mit Schnellverschlüßen gewechselt werden.
    Das Wünsche ich mir auch bei den Schlaufen, das ich klick/klack mal eben von 3 auf 4 Schlaufensetup wechseln kann, ohne Werkzeug zu benutzen.


    Kann das mal eben Jemand in der Winterpause bitte erfinden ;-)

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love:


    Die Meere sterben, die Insekten sterben, die Wälder sterben und bald sind wir dran <X

  • Da ich ja auf 3 Brettern fahre, ist das mittlere Brett mal mit 4 und mal mit 3 Schlaufen zu fahren.


    Bei den Fahrrädern können die Flegen mal eben schnell mit Schnellverschlüßen gewechselt werden.
    Das Wünsche ich mir auch bei den Schlaufen, das ich klick/klack mal eben von 3 auf 4 Schlaufensetup wechseln kann, ohne Werkzeug zu benutzen.


    Kann das mal eben Jemand in der Winterpause bitte erfinden ;-)


    das gab es schon in der 80 oder 90er Jahren (bei Fanatic (?))

  • Ich habe seit 20 Jahren 2 Laufrad-Sätze für mein Mountain Bike (Hardtail).


    1997 bis 2007: 3 (drei) Laufradsätze alles 26" (für Felgenbremse) - 1x ganz schmal à la Rennrad, 1x Reiserad/City, 1x Mountain-Bike.


    2007 bis heute: 2 Laufradsätze: 1x 26" mit MTB-Bereifung und 1x 28" Rennrad-Bereifung - aufgrund der Scheibenbremse passt das.


    Aus meiner Erfahrung muss ich sagen, dass sich mein 1-Bike-4-all-Spleen nicht "rentiert" hat. Ich fahre meistens meinen MTB-Radsatz - mit dem Schwalbe Smart Sam MTB-Bereifung habe ich auch auf Asphalt einen ordentlichen Roll-Comfort.


    Gruss, Andy