Suche 150Liter freerideboard Lorch Starboard oder Ähnliches

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hi, ich habe einen LORCH Bird 149 Liter zu verkaufen.
    Grund: Mein Sohn hat seit seinem intensiven Halsentraining in diesem Sommer erheblich dazugelernt, weshalb er 2017 auf ein kleineres Board umsteigen möchte. Der 149-er gleitet locker an (siehe den folgenden Surf-Test) und ist auch mit kleineren Segeln die bessere Wahl als sein größerer Bruder. Das Board hat keine Schäden und keine Einschlagspuren im Bugbereich, wurde immer pfleglich behandelt und in einem gut gepolsterten LORCH-Boardbag transportiert. Du kannst Fotos anfordern auf isonicsurfer@gmail.com.



    Hier ein Vergleichstest aus der SURF


    Lorch Bird 149 und 179[/B][/B]
    An Land: Schmaler und länger sind die
    Lorchs als alle übrigen Boards, ansonsten
    wirken die Shapes harmonisch, aber
    unspektakulär.
    Auf dem Wasser: Der große Bird 179 soll
    der Formula-Killer sein und tatsächlich
    gleitet das Board am leichtesten passiv
    an und kann vor allem auch mit geringster
    Geschwindigkeit einen Halbgleitzustand
    halten, wo andere Boards noch
    stehen bleiben und selbst bei innen
    montierten Schlaufen steht man recht
    bequem. Hier gibt es kein Stop and Go,
    sondern einen äußerst harmonischen
    Übergang ins Rutschen, einfacher bekommt
    man Gleitspaß nicht serviert. Im
    Leistungsvergleich bekommt das große
    Board dann die Grenzen aufgezeigt, es
    erreicht deutlich nicht den Speed der
    anderen Boards und vermittelt auch
    kein besonders spritziges Feeling, gleitet
    auf der spürbar längeren Gleitfläche
    und weniger auf der Finne und setzt
    in größere Wellen eher mal ein. Der
    kleinere 149er zeigt die gleiche harmonische
    Gleitcharakteristik bei deutlich
    sportlicherem Fahrgefühl und wird auch
    objektiv sehr schnell, kann mit dem Super
    Light Wind von JP-Australia locker
    mithalten. Obendrein gelingen auch flotte
    Gleithalsen. Für uns ist der Bird 149
    das Board im Test, das von der Charakteristik
    am besten zu Powersegeln passt
    und dann Gleitgenuss im einstelligen
    Knotenbereich ermöglicht.
    surf-Empfehlung: Beide Shapes sind die
    absoluten Easy Glider der Testgruppe.
    Deutlich sportlicher, aber immer noch
    besonders einfach, geht es auf dem
    149er zur Sache. Surfer bis 85 Kilo müssen
    auch kaum einen Gleitnachteil befürchten.
    Den ganz großen Lorch brauchen
    nur richtig schwere Jungs oder Segel




    oder zum Selbstlesen
    http://www.surf-magazin.de/test_tech...010/a3559.html

  • Suche auf jedenfall eins was Gut und schnell angleitet und meine 100kg verträgt!! Und was auch bei wenig wind funktioniert!


    Hi Newcomer,


    für gut und schnell angleiten bei +100kg Gewicht ist der Bird 149 vielleicht ein wenig schmal/voluminös.
    Bei der Breite (74cm) ist irgendwo ~9qm Schluss. Ich würde Dir mindestens zum Bird 164 oder eher noch zum 179 raten.


    Bei starkem Wind kannst Du immer eine kleinere Segel-/Finnenkombi nehmen aber ohne genügend Volumen7Breite wirst Du nie früh gleiten können.
    (Nehme mal heftiges Anpumpen raus)


    Ich wiege 90kg -> 164L von daher wäre es bei Dir eher der Bird 179.


    Just my .02$
    Sunzi


    PS: Bird164L: 268cm/80cm = Mein AHD FD77: 270cm/77cm also sehr vergleichbar fahre es mit max 9.8qm @90kg

  • Dies wäre eine günstige Lösung: https://m.ebay-kleinanzeigen.d…-liter/527592845-230-1592


    Vom Windsurfing Journal mal getestet worden und die fanden das Brett gut. Alex Lehmann ist auch nicht der Leichteste und darum hat das wohl für schwere
    Leute eine gewisse Aussagekraft. Ausgabe 17 wars wohl und ist vielleicht noch auf deren Webseite als PDF zu finden.