Selbstbau...Jetzt aber wirklich mal...

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin Dieter.
    Merci nochmals für die bebilderte Anleitung bzgl. der Rails und Outline...
    Hast Du Dir eine Outline-Schablone aus Holz gesägt?
    Bin noch am Überlegen entweder aus Papier oder aus dickerer PE-Folie....ist dan etwas einfacher zum Aufbewahren ;-))


    Abend Paul,


    ich nehme vom Baumarkt das günstige 3mm Pappel-Sperrholz.
    Zum besseren Transport lasse ich es dort sofort in zwei Hälften schneiden.
    Ist halt beim Anlegen und Anzeichen stabiler als Folie oder Karton.
    Grüße
    Dieter

  • Noch mal was zum Thema Schleifbretter.
    Es gibt in jedem Baumarkt
    Alu- Richtlatten.
    Die auf Länge geschnitten und mit entsprechendem Schleifpapier beklebt, gibt die besten Schleifbretter, die man bekommen kann. Dann kann sich auch nix verziehen.
    Man kann so eben auch beide Seiten mit unterschiedlichen Körnungen versehen.
    Wenn man ab und zu soetwas machen möchte, lohnt sich die Investition auf jeden Fall.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

    The post was edited 1 time, last by kaktus ().

  • ....und als Endschliff gibt es noch das Schleifvlies.
    Damit wird das EPS so glatt wie ein Kinderpopo.:)
    Vor dem Laminieren alles gut mit Luft abblasen und die Maske nicht vergessen. Auch vor allen Dingen eine gute Maske beim Laminieren tragen.;)

  • Jap, mit Filtern für organische Lösungsmittel.
    Epoxy ist nicht ungefährlich.



    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ich benutze die


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Richtig. Ich nehme auch nur Nitrilhandschuhe für Industrieele Nutzung. Die sind schon stabiler als normale Einweghandschuhe.
    Bei allem Spaß an der Sache, sollte man schon an seine Gesundheit denken. Das passiert nicht gleich, aber über längere Zeiträume kann man da schon ordentliche Schäden davon tragen.
    Da gibt es viele Leute die davon ein Lied singen können, leider.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • EPS schleifen ist eine Drecksarbeit. Die feinen Partikel setzen sich überall, auch in der Kleidung fest.
    Trage noch einen Schutzanzug und deine Frau wird es dir danken.
    Ebenso eine geschlossene Schutzbrille. Das Zeug reibt gut in den Augen.

  • Hab gestern den blank glatt geschliffen...hinter sah ich aus als ob ich in einen Blizzard geraten bin...hatte aber glücklicherweise Schutzbrille und Staubschutzmaske auf...heute geht es an die outline und dann ans v....


    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

  • Sooo...nun mal den geglätteten Blank "bemalt".


    Die Abstände vom Manta69 runtergerchnet auf ein 48er Board und dann von meinem Template übertragen.
    Danach mit einem elastischen Lineal (Kurvenlineal Marke Eigenbau) den Kurvenverlauf angezeichnet.
    An den Stellen, an denen die Messwerte nicht passten angeglichen und drauf geachtet, dass die Outline symetrisch ist.
    Ich denke das passt soweit:


    Outline_h.jpgOutline_V.jpg


    Das Outline-Schablone bauen habe ich mir mal geschenkt, da ich nicht vor habe noch weitere SpeedBoards zu bauen.
    Da wäre die Wiederverwendbarkeit der Schablone gleich 0 (entgegen der Scoop-Rocker Schablone...die wird hoffentlich noch oft genutzt ;-) ).

  • Ich fürchte, ohne eine Outlineschablone wirst du das Board nicht symetrisch hinbekommen. Bzw der Aufwand eine Schablone zu machen ist deutlich geringer als das ständige Nachmessen von der Mittellinie.

  • Moin.
    Ja das Schablone machen ist natürlich der sichere Weg für die Symmetrie. Gemessen und Punkte angezeichnet und verbunden und nachgemessen hab ich jetzt ja schon :-(


    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

  • Bin am überlegen mir vielleicht noch ein "flip-template" also eine umdrehschablone zu machen, die ich dann aber wiederverwenden kann...da würde ich dann gleich die outline vom größtmöglichen Board (wahrscheinlich 233x85) aufnehmen und durch Verschieben auch für schmalere Boards verwenden...


    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

  • Moin Paul
    Hab Dir gerade noch eine PN geschickt.
    Hatte ich fast vergessen. Der Draht ist eingepackt und Frauchen schickt ihn morgen auf die Reise.
    Der Draht ist 0,3mm dick und verträgt bis 3,5 A.
    Ich hoffe das hilft dir weiter.
    Auf jeden Fall noch viel Spaß und genauso viel Erfolg bei den kommenden Projekten.
    P.s. Ich hoffe die Maschinen der Post sortieren den Draht nicht aus.
    Schönen Sonntag noch 😎😎


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Moin Kaktus.
    Ganz lieben Dank für den Draht. Der sollte besser taugen als meine derzeit verwendete Saite.



    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk

  • Moinsen.
    kaktus : Der Draht ist angekommen. Haut hin ;-) Werde den am WE testen.
    Gaanz lieben Dank nochmal.
    Für alle die auch nicht wissen was sie für einen Draht nehmen sollen:
    http://www.suessbrich.info/ele…rosaegeDetail1.html#Draht


    Da steht unten in der Tabelle, dass der Widerstandsdraht i.O. hinhaut, allerdings mit dem von mir verwendeten Laptop-Netzteil nur in einer Länge bis ca. 75cm...
    Aber das reicht mir ja dicke ;-))

  • Gestern und heute ging es auch weiter mit dem Schablonenbasteln.
    Zuerst eine große Flip-Schablone:
    FlipTemp_Big.jpg


    Die fand ich dann aber für mein kleines Board auch beim "intelligent" Anlegen nicht soo dolle.
    Daher dann noch heute eine kleine gebastelt...

  • Dann angelegt, angezeichnet und mit der Stichsäge ausgeschnitten...
    voila:


    Blank_Geschn_1.jpgBlankGeschn_2.jpg


    Hier noch die schlussendliche kleine Flip-Schablone:


    Blnk_u_FlipTemp_small.jpg

  • Das Vorgehen bzgl. der Flip-Schablone kann man ganz gut hier nachlesen:


    http://www.swaylocks.com/forum…ions-about-flip-templates


    Den großen Vorteil dabei finde ich, dass man durch etwas anderes Anlegen auch eine Menge Outline-Verläufe aus einer Schablone bekommen kann.


    Mann muss sich eigentlich nur immer die genauen Werte markieren (auf dem Blank und auf der Schablone) um dann einen symmetrischen Outline-Verlauf
    hinzubekommen.


    Zum Schablonenbau habe ich das Material genommen:


    https://www.hagebau.de/p/renovo-daemmunterlage-daemm-plus-5mm-anHG_PROD_4046806012232/?p=2&itemId=S381441&view=web_list&sortBy=price


    Kann man nich meckern, lässt sich gut mit Cutter oder Schere schneiden und auch schön schleifen...
    Von der Dicke her vollkommen ausreichend und auch flexibel....


    Ich finds gut ;-))

  • Moinsen.


    Habe gestern mal mich ans V-Schneiden gemacht...zunächst ein bissel Lehrgeld bezahlt, aber dann ging es ganz gut.


    Wichtig dabei ist, dass man den Blank, da wo man nicht schneiden möchte, mit einigermaßen dickem Tape o.ä. abdeckt.
    Egal wie heftig man den Schneidedraht vorspannt, es drückt sich immer eine leichte Delle rein. Wenn man dann nur 2-3mm einschneiden will
    kann es passieren, dass man an der gegenüberliegenden Seite mit dem Draht in den Blank eintaucht und dann passiert das gleiche, wie wenn man
    zu feste mit dem Heißdraht auf die Abtapung draufdrückt, nämlich das:


    V-Delle.jpg


    Wenn man dann aber alles schön abgeklebt hat und mit einem zarten Händchen den Draht führt klappt es deutlich besser:


    V_Blank_mitteHinten.jpgV-Blank_vorne.jpg


    Bis auf die dämliche Delle eigentlich ganz gut geworden...


    Übrigens auch Dank Kaktus Schneidedraht...ging um Meilen besser als meine Saite...
    Der erste hat sich zwar schnell verabschiedet, da hatte ich aber einfach zu viel Saft drauf...einfach die Schneidefläche durch verschieben der
    stromübertragenden Büroklammern vergrößert und ging Bombe ;-))
    Merci nochmals dafür!!!