116L Freestyle?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo, bin am überlegen von 106l auf 116l zu wechseln , kann man mit einem 116l Board auch noch leichten Freestyle fahren? Habe mich persönliche auf einem 116L Board besser gefühlt . Mir wurde nun angeboten mein 106 in 116 zu tauschen.
    Thanks

  • Wie schwer bist du denn?
    Steven v. B. fährt den 105er JP mit 5.7 Wizzard und uns allen ist die Spucke weggeblieben, bei wie wenig Wind er die neuesten Moves raushaut...Vl wäre auch ein anderer 105-110l Shape gut? 116 ist halt echt riesig...

  • in der letzten Saison hatte ich aber immer so bisl Probleme mit 106L dazu kommt das ich noch etwas zugenommen habe.:D Hatte an ein 116L Tabou 3s gedacht für auch weniger Wind. Hätte ich das Geld würde ich mir noch ein zweites kaufen. Bei viel Wind eben das 106er und sonst eben das 116 er. Mit nem 116er konnte ich eben auch Duckjibes und Switchstancen gut üben. mit dem 106er ist das alles sehr dünn. Möchte auch weiterkommen und nicht wegen Boardproblemen auf der Stelle bleiben. Schlaufenfahren und Trapez hat sehr gut geklappt mit dem 106er nur es blieb auch wirklich kein Restkomfort . Sobald mal flaute gewesen ist ist mir das Brett gleich abgesoffen unter den Füßen.

  • Seit wann ist der der 3S ein Freestyler?? :rolleyes:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Seit wann ist der der 3S ein Freestyler?? :rolleyes:


    Wenn man unter Freestyle sowas wie Duckjibe, Willy Skipper (kennt das noch wer? :tongue: ) oder Backwindjibe oder 360s
    versteht, ist der 3S ein gutes Board.
    In diesem Fall glaube ich, ist das Board relativ egal, der limitierende Faktor wird's nicht sein.


    Grüße
    teenie

  • ...in wie weit es dann noch Sinn macht, zwei sehr ähnliche Bretter im 10-Liter-Abstand zu kaufen, sei mal dahingestellt :D :D :D
    Vielleicht lieber noch 96-86-76 dazu um wirklich für alle Eventualitäten gewappnet zu sein ;)


    Hab sogar zwei mit nur 6 Liter Abstand dazwischen und das merkt man schon deutlich, weil das eine Board 3cm schmaler ist als das andere. Es ist also nicht nur das Volumen entscheident, sondern auch die Maße und der Shape.


    Bei deinen 78 Kg sollte der 3s in 116l eigentlich noch ok sein. Airjibe usw. sollten damit sicher auch noch gehen. Für alles weitere wird dir das Board dann aber sicher zu groß werden. Für die Basics ist es immer Hilfreich etwas mehr Volumen zur Verfügung zu haben. Mit steigendem Fahrkönnen wirst du dich aber auch über jeden Liter weniger bedanken. Aber wie die anderen schon meinten, erstmal die Basics üben. ;) Übe einfach was dir Spaß macht und dir liegt, dann machst du auch am schnellsten Fortschritte.

  • Ich habe einen FSW, nichts anderes ist ja der 3S, in 93, 102 und 112.
    Ich sehe das überhaupt nicht als grob schwachsinnig an und ich merke sehr deutliche Unterschiede zwischen den Boards... :)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • habs schon in post 5 geschriben , eben alles was mit mehr L besser zu üben geht. Wenn man damit noch nen SKipper üben kann auch gut also es sollte sich noch aus dem Wasser heben lassen.Duckjibe,Skipper,Powertack,Helitack,Donut sowas eben