Puls Boards (preise ab €825,-)

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • ... hätte ihn am Samstag mal doch testen sollen,Stefan.
    Wollte es dir nur nicht zumuten bei dem tollen Wetter das Board auch noch auszupacken,meine Segel sind immer noch nass.
    Angesichts der Haltbarkeit von Serienboards werde ich aber wohl doch wieder auf Custom Made umsteigen.
    Wie kann man eigentlich feststellen,dass ein neues Puls so haltbar ist wie ein 2007er Freewave?
    Aloha Gunnar


  • Wie kann man eigentlich feststellen,dass ein neues Puls so haltbar ist wie ein 2007er Freewave?


    Man kann es nur behaupten (einfach so oder nach bestem Wissen und Gewissen) . Ich müsste es ja in 10 Jahren dann ähnlich viel fahren wie ich den 2007er gefahren bin...


    Heutige Shapes in der Quali und zu dem Preis von 'damals' ich würde mir jedes 2. Jahr neue Boards kaufen...


    Grüße
    teenie

  • Gunnar, ich hatte ihn extra für Dich zum Probefahren wieder eingepackt, er lag eigentlich schon in der Garage...

  • Bin mein 100er Puls FreeWave dann doch letztes WE in Heiligenhafen nocheinmal gefahren und muss meine herbe Kritik am Angleiten ein wenig zurücknehmen.
    Wir waren mit 5 oder 6 Mann am Start und der Wind schwächelte. Anfangs war eigentlich nur Peter mit seinem 6,0er und dem 99er Freestyler permanent am Gleiten - und ich mit dem 100er Puls und 5,7er Segel. Peter wiegt etwa genauso viel wie ich, gleitet i.d.R. aber deutlich besser an. Mit etwas Abfallen und 'aktivem' Angleiten kam ich aber auch ohne pumpen ins Gleiten.
    Alles weitere war, wie schon beschrieben: Fährt butterweich durch Chop, dreht sehr gut und wie auf Schienen. Wenn er erstmal im Gleiten ist, wird er auch ausreichend schnell, Peter habe ich auf der Geraden zumindest auf Abstand halten können.
    Beim Umstieg auf mein 96er Flikka zeigte sich aber widerrum ein deutlicher Unterschied. Das Flikka gleitet auf jeden Fall früher an, fährt dann aber auch härter und nicht so komfortabel durch Chop, und es dreht einfach radikaler. Das Flikka ist aber auch die 'Light Carbon' Variante und wiegt mit allen Finnen & Schlaufen weniger, als das Puls 'nackt' (und kostet doppelt so viel).
    Mein aktuelles Fazit: Das Puls Board fährt sich gut, ich würde sagen, es geht in Richtung RRD oder Tabou, aber es könnte doch etwas besser angleiten.
    Gunnar hat es später bei etwas mehr Wind auch probegefahren und meinte, es würde etwas am Wasser 'kleben'.
    Da mir persönlich das Flikka mehr Spaß macht (und auch mein altes Witchcraft Shaman 96), wird das Puls wohl demnächst in den Kleinanzeigen landen...

  • Ja, der fast Rocker wäre sicher besser gewesen. Na ja, nachher ist man immer schlauer. Aber die (schlechte) Erfahrung braucht der Nächste ja nicht nochmal machen, wenn er hier mitliest 👍

  • Gerade gesehen, dass die Preise bei Puls ganz ordentlich erhöht wurden.
    In der 'Silver' Bauweise kostet ein (Standard-) Board jetzt 1270,-€ zzgl. Finnen (70,-€ für K4, 130,-€ für MUF).
    Da beträgt der Preisunterschied zu 'nem Flikka Board aus der 'Core' Line nur noch ca. 250,-€, zu 'nem Flikka Custom in 'Regular' Bauweise ca. 350,-€ (wenn man einberechnet, dass die Versandkosten bei Puls ca. 50,-€ höher sind, als bei Flikka).

  • Hallo,


    ist zwar ganz lustig, sagt aber nicht viel aus. Wer sagt, dass das ein Board in Originalbauweise ist?


    Lg


    ALex

  • Hallo,


    das Video erinnert mich an die Boot vor über 20 Jahren.

    Damals gab es etliche Customschmieden die auf der Boot ausgestellt haben; u.a. Paradise Customs Sylt.

    Deren Boards waren zumeist gelb, doch lag auf dem Boden des Stands ein himmelblaues Board.

    Jeder der wollte, konnte mit einem Hammer, der min. 2-3 mal so schwer wie der im oben verlinkten Video war, auf der Board einschlagen, was auch genutzt wurde.

    Ich konnte es aber nicht übers Herz bringen, das zu tun.


    Das blaue Board war jedenfalls sehr leicht.

    Bis heute ist mir nicht klar, wie die das gebaut haben.


    HL