Puls Boards (preise ab €825,-)

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ja natürlich. Letztlich ist es durchaus wichtig, wie dann weiter gehändelt wird. Auf Böcken ist halt immer schlecht(er)... ;)


    Keine Ahnung.
    So weit ich weiß benutzt Sebastian Wenzel zum Prototypenbau auch CNC. Was ja auch praktisch ist. So kann der abgesegnete Shape direkt zu Cobra geschickt werden. CAD bzw. CNC für die Blank und der Proto für die Form.


    Das meinte ich nicht. Werden bis auf das Deckslaminat fertig konfektioniert angeliefert.
    Ob Fanatic in einer Form laminiert, weiss ich nicht. Kann man ja raus bekommen, wenn es wem wichtig ist.

  • Keine Ahnung.
    So weit ich weiß benutzt Sebastian Wenzel zum Prototypenbau auch CNC. Was ja auch praktisch ist. So kann der abgesegnete Shape direkt zu Cobra geschickt werden. CAD bzw. CNC für die Blank und der Proto für die Form.


    Der baut schon lange nur noch einen Bruchteil der Protos... (für Totti: aus gesicherter Quelle )


    Grüße
    teenie

  • Moin,


    wen es interessiert. in der SURF 11/12 2013 beschreibt Wenzel ein wenig warum er der Meinung ist, dass die
    Cobra Produktion konkurrenzfähig ggü. einem Custom ist.
    Der ganze Artikel: lesenswert!


    Da steht das übrigens auch mit dem schäumen in der Form, so falsch lag ich nicht, mit dem Unterschied das
    es angeblich einfacher ist in einer kleineren Form einen homogenen Schaum hinzubekommen, hm.


    Grüße
    teenie

  • Der baut schon lange nur noch einen Bruchteil der Protos... (für Totti: aus gesicherter Quelle )


    Grüße
    teenie


    Keine Ahnung. Aus der Ecke glaube ich so oder so kein Wort, wenn du weisst was ich damit meine.


    Es ging ja um den Fertigungsprozess des "Formenbaus", was auch immer sich der Eine oder Andere darunter vorstellen mag.
    Das hat ja mit dem Prototypenbau soweit nichts zu tun.

  • Das steht (oder stand?) so übrigens auch auf der LORCH Seite...


    Grüße
    teenie


    Keine Ahnung was da steht. Ich vertraue der Aussage: Betrunkene und Kinder lügen nicht. :)

  • Moin,
    fährt bei euch in Holland schon jemand so ein Pulsboard?
    Preislich sind die Boards ja mal eine Ansage.
    Aloha Gunnar


    Dieses brett http://www.pulsboards.com/photos/5613/69 is auf wunsch gemacht fur ein Hollander (98kg) und ist sehr zufrieden. Auf dem bild segelt er auf dem Nordsee.


    12417834_912023345518781_6874603810824486392_n.jpg

  • Dieses brett http://www.pulsboards.com/photos/5613/69 is auf wunsch gemacht fur ein Hollander (98kg) und ist sehr zufrieden. Auf dem bild segelt er auf dem Nordsee.


    12417834_912023345518781_6874603810824486392_n.jpg


    Danke für die Info,
    hätte echt Bock mir einen Freewave bei denen zu bestellen.
    Aloha Gunnar

  • Findet ihr die Preise eigentlich über Gebühr günstig?
    Sind halt die reinen Produktionskosten zzgl. Taschengeld. Für ein Katze im Sack Produkt schon viel Geld. Geht natürlich, da man selbst produziert ohne Team, Importeue, Händler, Marketing.


    Bei BIC Sport in Vannes in Frankreich werden übrigens aktuell viele tausend Windsurf-, Surf- und SUP-Boards mit europäischen Umwelt- und Sozialstandards in hoher Qualität in Formenbauweise produziert. Die Reklamationsraten liegen deutlich unter denen der Mitbewerber und die Haltbarkeit ist durch die ASA-Haut sensationell.


    Bei einem Preis von €899,- für einen Techno ist das eigentlich das perfekte Angebot für viele Aufsteiger. ;)

  • Bei BIC Sport in Vannes in Frankreich werden übrigens aktuell viele tausend Windsurf-, Surf- und SUP-Boards mit europäischen Umwelt- und Sozialstandards in hoher Qualität in Formenbauweise produziert. Die Reklamationsraten liegen deutlich unter denen der Mitbewerber und die Haltbarkeit ist durch die ASA-Haut sensationell.


    Bei einem Preis von €899,- für einen Techno ist das eigentlich das perfekte Angebot für viele Aufsteiger. ;)


    Für die ersten Schritte in unseren Sport finde ich BIC wirklich nicht schlecht.


    Was mir übrigens auf der BOOT gut gefallen hat, sind die Holz-SUP-Bretter von BIC. Sahen toll aus, auch wenn ich über die Fahreigenschaften nichts weiss. Nachhaltig angebautes Holz passt aber als Werkstoff super zu diesem Sport. Also zumindest tolles Aussehen und Marketing.

  • Für die ersten Schritte in unseren Sport finde ich BIC wirklich nicht schlecht.


    Was mir übrigens auf der BOOT gut gefallen hat, sind die Holz-SUP-Bretter von BIC. Sahen toll aus, auch wenn ich über die Fahreigenschaften nichts weiss. Nachhaltig angebautes Holz passt aber als Werkstoff super zu diesem Sport. Also zumindest tolles Aussehen und Marketing.


    Und die Earth-SUP sind zudem für 2016 2-300,-€ günstiger geworden...


    Nein, für einen Freerider finde ich die Preise nicht überragend, wenn man bedenkt dass man einen Rocket oder Shark sehr viel günstiger (wie die BIC) in der Einfachbauweise, und nur etwas teurer als LTD bekommt (Als Auslaufboard).


    Die Technoshapes sind für heutige Begriffe jedoch recht sportlich, die Ausstattung mager (dünne Alibi Pads und sehr unkomfortable Schlaufen).


    Bei einem Freewave sieht das anders aus. Die sind als Auslaufboards nochmal teurer als die Freerider, allerdings liegt man da bei PULS auch schon über 1k€. Sprich, real bleibt eine Preisdifferenz von 200-300,-€ im Vergleich zu einem aktuellen 2016er Board sinds dann wohl eher 500-600,-€?


    Lohnt sich das? Muss jeder selbst entscheiden...


    Grüße
    teenie

  • Einen Shape vorher testweise zu fahren ist schon Gold wert. Ich konnte letzten Sommer sogar die drei Fanatic Waveboards 2016 direkt hintereinander an einem Tag vergleichen.
    Auch denke ich ist der Wiederverkaufswert eines Serienboards höher.

  • ...wenn da wirklich das drin ist was sie sagen bzgl Platiniumversion,dann ist der Preis doch ok.
    Klar der Wiederverkaufswert von einen Pulsboard wird niedriger sein,ist halt etwas Risiko.
    Man kann natürlich auf einen Testsieger der Surf kaufen,kann aber auch damit unglücklich sein,dann kommt halt der Wiederverkaufswert ins Spiel.
    Vielleicht bekommt man ja so ein Pulsboard irgendwo mal zu sehen.
    Aloha Gunnar

  • Klar doch ist der Wiederverkauf von den Teilen niedriger. Wenn nach zwei Jahren noch 325,- zu erwarten ist, sind es 500,- Verlust.
    Ein Serien LTD liegt bei 2100,- und nach 2Jahren bei 700,-. Verlust 1400,-:eek:
    Welches Risiko in Bezug auf Wertverlust besteht jetzt mit dem Puls???