Patrik F-Race

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hej, bin bisher Futura 121 gefahren und überlege auf PD F-Race 120 umzusteigen. Könnt ihr mir sagen ob es den F-Race auch schon 2015 gab und ob sich der zum 2016er unterscheidet? Wenn ich die bisherigen Beiträge richtig verstanden habe ist die Geschwindigkeit gleich halst aber besser. Bin nur auf der Ostsee, Nordsee oder Mittelmeer unterwegs mit 81kg und Segelgrößen 6,6 und 7,8. Bin den Futura mit Winheller LWS 8 in 36 38 und 40 gesegelt. Würde die Finnen gern weiternutzen.
    Könnt ihr mir weiterhelfen Gruß aus dem Norden Cire

  • Ich habe 2015 den neu auf den Markt gekommenen F Race bei Totti gekauft. Es war das Modell 2016, also bis auf den Preis (:)) identisch mit dem 2016er. Keine Designänderung. Deine Segel- und Finnengrößen passen. Ob sich der Umstieg vom Futura lohnt, kann ich nicht sagen. Jessid, der vorher den Futura fuhr, sagt ja.

  • ... den Futura habe ich schon verkauft war von 2013 in Carbon. Entweder wird es jetzt der F-Race oder der neue Futura 114 aus 2016. Hat der F-Race auch eine Tuttelbox?

  • Oder mal bei Sailloft Hamburg fragen?


    Sailloft Hamburg ist kein Einzelhändler. ;)


    Cire: Es gibt keinen Unterschied 2015 zu 2016. Das Board ist erst seit Juni 2015 lieferbar und es wird weder in diesem Jahr, noch in 2017 eine Änderung geben. Einzig wird es 2 kleinere Größen geben, das ist aber noch Zukunftsmusik.
    Kennst du das große Thema im Forum, wo sehr viel über den f-race drin steht?
    Schau mal bitte hier: http://www.surf-forum.com/show…p?16417-Neue-Patrik-Range
    Ansonsten Fragen einfach stellen... ;)


    Grüße


    Totti

  • Hallo Cire, ich kann dir auch nur den PD F-Race 120 wärmstens emfpehen, habe noch kein besseres Board als Leichtwindboard gefahren, mit 7,8 Severne Overdrive R6 u Maui Ulra Slalom Carbon 38 bei 77 Kg, Als kleinres Board fahre ich auch denTabou S3 96 LTD, super Board
    Liebe Grüße Sydney

  • Hej, wo fahrt ihr mit euren F-Race? Ich bin häufig auf der Ostsee Fehmarn am Südstrand in Kiel und Lübeckerbucht unterwegs, oft viel Kabbelwelle. Wie fährt sich der F-Race in solchen Bedingungen?
    Gruß Cire

  • Nimm den F Race , der ist um Klasse besser [emoji16]


    Bisschen undifferenziert, oder? Was kann der der F-Race besser? Und vor allem welcher? 120,130 oder 140? Schreib doch mal was dazu...


    Der derzeitige Hype um die PD Boards nervt mich ein wenig. Alle Performance orientierten Boards haben im direkten Vergleich (so er überhaupt möglich ist) ihre besonderen Stärken und Schwächen. Und die werden je nach Fahrer und Revier auch häufig noch unterschiedlich bewertet.
    Ich mag z.B. beim Futura die Kontrolle bei richtig groben Bedingungen. Wie sieht´s da im Vergleich beim PD aus? Das Heck ist ziemlich breit, da bin ich z.B. skeptisch.
    Beim PD gefällt mir allerdings z.B. das Gewicht (wenn die Katalogangaben stimmen) und die offenbar trotzdem verbliebene Stabilität. Ich hoffe, dass ich d.J. mal einen PD unter die Füße bekomme


    LG
    Peter

  • Ich fahre den 120iger, auch auf Fehmarn, z.B in Wulfen. Mit Free-Race- oder Race-Segeln und gut angepowert geht er sehr gut und frei über den Chop. Das haben auch andere in dem oben von Totti genannten Thread beschrieben. Fährst du ihn eher gemütlicher, insb. bei höheren Windstärken mit kleineren No Cam-Segeln (6.4qm und kleiner), schlägt der Chop nach meiner Erfahrung härter durch; da wäre ein Freeracer weniger hart und einfacher zu fahren.

  • Hej, wo fahrt ihr mit euren F-Race? Ich bin häufig auf der Ostsee Fehmarn am Südstrand in Kiel und Lübeckerbucht unterwegs, oft viel Kabbelwelle. Wie fährt sich der F-Race in solchen Bedingungen?
    Gruß Cire


    Ich fahr damit auf der Ostsee. Macht sich gut in Kabbel und Dünung.


    Es kommt aber auch darauf an was man sucht. Es gibt sicher Boards die angenehmer in Kabbel sind. Wenn Du sowas suchst, könnte ein Tabou Rocket oder evtl sogar ein Hifly Madd in Frage kommen, von dem viele an seichten Kabbelspots sehr überzeugt sind. Oder wenns Patrik sein soll der F-ride.


    Beim f-race kommt der Komfort über die freie Gleitlage, für die man aber auch gut angepowert sein muss und auch nicht an der Finne sparen sollte. Ein zu flach getrimmter f-race kann schonmal Bescheid sagen, dass er so nicht gesurft werden wollte.

  • ohne den PD schlecht machen zu wollen, aber im November war ein anderer Forumsuser mit dem 120er PD in NL und wir hatten das Vergnügen, das es mal etwas gegenfesten konnten und auch mit ähnlichen Segeln (er Overdrive R6, ich Reflex 4)
    obwohl ich einen gewichtsnachteil von ca 15 KG (mehr auf der Waage) hatte und zudem 20 ltr !! weniger Volumen unter den Füßen, war ich mit einem Slalomboard in ALLEN Bereichen schneller unterwegs, selbst im Angleiten tat sich da nichts und ich war gleichfrüh am gleiten
    erstaunlich fand ich aber, das der PD als der Wind noch weiter zunahm, trotz der Größe (Breite) noch so gut zu kontrollieren war.


    Als Freeracer ein tolles Brett, ohne dabei so lebendig nervös wie das Slalomboard zu sein, eben mit den kleinen Nachteilen im Speed, der für Normalsurfer zu vernachlässigen sein sollte


    Wenn der Steinhuder Tümpel wieder befahrbar sein sollte, werden wir das bestimmt auch mal mit anderen Finnen (Slalomfinnen von Otmar) gegenfesten, wie groß die Unterschiede dann sind.


  • obwohl ich einen gewichtsnachteil von ca 15 KG (mehr auf der Waage) hatte und zudem 20 ltr !! weniger Volumen unter den Füßen, war ich mit einem Slalomboard in ALLEN Bereichen schneller unterwegs, selbst im Angleiten tat sich da nichts und ich war gleichfrüh am gleiten


    Ein Slalomboard mit 20L weniger Vol. und 20 Kg schwerererm Surfer gleitet vergleichbar schnell an? Ich zieh den Hut.


    Ergänzung: Aber dass ein 100L SL vs 120L F-race scneller ist, dürfte nicht überraschen. Mein 92L SL ist auch wesentlich schenller im Topspeed.