Verschiedene Dachrelings bei Autos

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo liebe Leute


    Bin nicht sicher, ob das Thema hier richtig ist, habe aber keine bessere Rubrik gefunden.


    Ich habe eine Frage zum Thema Dachreling bei Autos. Wir Surfer schleppen ja gerne mal so um die 100 Kg Dachlast mit uns auf dem Auto rum. Bis jetzt hatten die meisten Hersteller die typischen Dachrelings, so zum Beispiel VW, Audi, BMW, Mercedes und andere mehr.


    Die meisten Surfer, ich auch, nahmen und nehmen bei solchen Relings die klassischen Thule-Bases, die die Reling voll umgreifen und einen bombenfesten Halt bieten.


    Jetzt stellen aber immer mehr Auto-Hersteller von der Reling auf eine Schiene um. Die Dachgepäckträger-Hersteller wiederum haben entsprechend reagiert und bieten jetzt Klammern an, die diese Schiene wie zwei Finger von oben greifen und fixieren. Aber eben: nur von oben und nicht mehr voll umgreifen.


    Für mich sehen diese neuen Schienen mit den Klammern nicht sehr vertrauenserweckend aus. Ich will mir bei meinen Fahrten zum Surfspot gar nicht vorstellen, welche enormen Kräfte dort oben auf dem Dach wirken.


    Deshalb meine Frage: Kann jemand von seinen Erfahrungen mit der neuen Dachschiene und einer vollen Dachladung Surfmaterial berichten. Würde mich sehr interessieren. Hält das Zeug???


    Besten Dank für alles


    Steffen

  • Hallo Steffen,


    das Problem ist, dass gerade wir immer überladen werden. Wenn man mal in die Dachlasten der einzelnen Fahrzeug schaut, wird man schnell feststellen, dass die Fahrzeuge selten mehr als 50kg bieten. Unabhängig davon was die Dachträger vertragen zählt natürlich die Freigabe des Herstellers. 100kg, das ist dann schon ein mehr oder weniger sehr gehobenes Modell.


    Wiege mal all deine Sachen samt Träger und Dachbox und Gurten und du wirst blass werden...


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.


  • besonders wenns im regen nass geworden ist...

    Manche Menschen haben einen Stock im Arsch, und andere einen ganzen Grenzpfosten! c miss_paran0ia


  • Ja, ich bin blass :-)))

  • diese 'neuen' rellings heissen glaub integrierte rellings.
    (gibt es jetzt auch schon ca 12 jahre. glaub a3 sportback hatte die zuerst. inzischen hat sie fast jeder kombi und manche suv. manchmal kann man auch wählen ob man überhaupt eine relling möchte)


    in der regel haben die immerhin je aufnahme ein oder löcher an der innenkante und je fuß den entsprechenden pin der in dieses loch greiftg.
    achte halt penibel darauf, dass der pin im loch sitz und zwar möglichst bündig drin und nicht irgendwie schief(weil der träger etwas zu eng eingestellt ist).
    (vermutlich gibts auch universalfüße die diese pins nicht haben? die würd ich dann nicht benutzen)


    find auch, dass das ganze weniger sicher wirkt, als eben die alte varainte wie der fuß zumindest zu einem großem teil umgreift.
    vor allem war die alte variante iditoensicherer zu montieren als die neue.
    vermutlich hilft da nur augen zu und durch. wenns scheppert und du hattest 'nen zugelassenen träger wird man dir schwer nachweisen können dass er falsch montiert war. wenns schepper und der träger was universell aber eben nicht wirklich für den modell zugelassen wirds dagegen schon schwammiger - es könnte jajmd auf die idee zu kommen das mal probezumontieren.


    die neuen integrierten rellings sind halt der aerodynamik geschuldet.
    ich halt die relling aber auch für eine aussterbende spezies.
    bei den alten offenen konto man ja ohne die nutzung von dachträgern nochfalls auch irgendwas befestigen. bei den integrierten geht sowas gar nicht mehr.
    warum dann noch eine rellig? einziger vorteil ist doch dass der träger etwas kleinere füße hat.
    warum nicht einfach vernüftige schraubeninserts ins dach mit entsprechenden kappen. wäre oldschool aber haltbar. klar bei regel blöd - weil voll wasser darf es nicht sein beim schrauben bzw es sollte ablaufen können. sauberhalten sollte man das auch. aber ich denke zugunsten besserer aerodynamik würde das sinn machen.
    ----------------


    nur 50kg dachlast ist echt wenig und selten zutreffend! (zumindest bei komis mit relling hast du mehr)


    die meisten kompakten kombis haben 75 oder 80kg.
    mittelklassekombis 75-100km je nach modell.


    natürlich sollte man auch die zulässige last des trägers betrachten. die ist mitunter eben geringer als 100kg!


    zuladung ist auch nicht unwichtig. wenn 'ne familie zu viert in der c klasse sitzt mit 3 boards obendrauf und riggs daneben sowie fewo oder campinggepäck dann ist das meist überladen. zu weit mit radträger auf der ahk und boards obendrauf ist mitunter auch grenzwertig.

  • Ich fahre zur Zeit einen Seat Altea XL, der hat auch so eine geschlossene Reling mir den Bohrungen auf der Innenseite (wie von newt3 beschrieben). Es sind deren 2 je Trägerfuß und ich behaupte mal, der Träger sitzt bombenfest - sorgfältige Montage vorausgesetzt.


    Mein Auto davor hatte ne normale (offene) Dachreling, da dachte ich, jetzt kaufste dir nen Relingträger und das ist der letzte, den ich mir hole. Das nächste wird ja sicher auch nen Kombi [emoji57] Ja, Ätsch, die Industrie ist immer schlauer und erfindet was neues, dass das alte nicht mehr passt [emoji35]
    Aber das neue hält auch sehr sicher mit den Bohrungen in der Reling und den Pins in den Trägerfüßen. Da fliegt eher die Reling vom Autodach weg als der Träger mit Last von der Reling [emoji6]



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

  • hier sind die pins zu sehen (es müsse nicht zwei sein. viele fahrzeuge haben zwar je 2 löcher in der relling aber nicht damit der trägerfuß 2 pins hat sondern nur damit man verschiedene positionen wählen kann für den vorderen und hinteren träger)
    http://media.traegerspezialist…gallery/00747023_rand.jpg


    kann übrigens ausdrücklich solche trägerfüße von mont blanc empfehlen.
    die schwarze flügelschraube wird einfach ausgeklappt.
    der träger ist also vollständig werkzeuglos zu montieren
    ->während man bei anderen trägern oftmals einen inbusschlüssel, teilweise einen pseudodrehmomentschlüssel mitführen muss (der gerne irgendwo im fahrzeug verlorengeht)
    ->desweiteren gehts mit der demontage eben auch ratz fatz. bist du zu zweit, dritt, viert brauchst du kein werkzeug rumreichen sondern jeder kann an einem fuß drehen.


    abschließbar sind sie - wie ja üblich - auch. schlüssel sind aus kunststoff. also kein ewiges schlüsselgesuche weil alle kleinen schlüssel gleich aussen (dachbox, radträger, was auch immer..).


    ------------
    nachteil generell bei der integrierten relling:
    ->um die löcher mit den pins zu treffen muss man schon genau hinschauen (montage im dunklen zb im winter, wenn man abends die skibox aufs auto haben möchte)
    ->und man ist nicht mehr frei flexibel im abstand der traversen sondern muss feste punkte einhalten (ich durfte bei meiner skibox 4 löcher nachbohren...)


    -------------
    und ja natürlich ist es auch ein schachzug der industrie immer mal was neues zu bringen. eben um auch solches zubehör zu verkaufen.
    wir durfen bei unserem auto (umstieg vom alten auf das neue modell)
    ->den dachträger neu kaufen (weil der alte nicht mehr paßte wegen der integrierten relling)
    ->einen neuen winterkomplettradsatz (also incl felgen) kaufen, wie die neuen felgen bei gleicher felgengröße 1/2 zoll breiter waren (war übrigens in beiden zugelassenen felgengrößen so obwohl die reifendimension und breite die gleiche war) und auch die einpresstiefe wurde um 1 mm verändert.
    (sprich die alten felgen waren für dieses fahrzeug nicht mehr zugelassen. zu schmal und falsche et. und im gutachten eben auch nur das alte modell erwähnt und nicht das neue. bzw beim werksfelgensatz auch kein nachtrag auf das neue modell)


    -----------
    was das bild vom corsa da angeht:
    ->ich hoffe das war 'ne fotomontage. manchmal fragt man sich aber echt was in den köpfen vorgeht (es gibt ja auch das video vom lada auf der autobahn dem ein rad fehlt welches durch einen holzpfahl ersetzt wurde....)
    ->die karosse scheint sich bei der überladung sogar deartart zu verwinden, dass er die türen nicht richtig zubekommt (kennt man von so manchem cabrio, wenn das mit einem rad aufm boardstein steht...)

  • Ich hab neuerdings einen Honda CRV. Schönes Auto und riesiger Innenraum aber die Dachträgersache haben die voll verkackt. In den gehobenen Ausstattungen gibts den nur mit so einer "geschlossenen Reling" Diese hat Fix-Löcher auf der Innenseite und es gibt natürlich passende Befestigungssätze der Trägerhersteller. Nicht nur, dass man jetzt statt 4 Klemmschrauben mit Handbedienung 8 Torxschrauben hat und man mit dem Werkzeug immer fast das Dach zerkratzt, nein, die Fixpunkte sind auch noch derart weit hinten, dass man egal was auf dem Träger transportiert wird, die Heckklappe nicht mehr auf bekommt.
    Das haben schon in diversen Foren Leute bemängelt, die Dachboxen und dergleichen montieren wollten. Ein einzelnes Surfbrett kann man ja am Spot als erstes runter schmeißen und dann gehts, aber eine Box soll ja drauf bleiben. Ich kann auch keine Masten drauf liegen lassen. Wenn ich die so weit nach vorn schiebe, dass die Klappe auf geht, wippen die nach vorn über.

  • das die Heckklappe nicht mehr aufgeht hast du leider bei vielen fahrzeugen.
    die klappe wird mitunter weit vorne angeschlagen damit sie weit öffnet. also auch eine 2 meter person sich bei offener heckklappe nicht den kropf stößt
    es führt mituner dazu, dass du bei montierter box den kofferraum überhaupt nicht mehr aufbekommst (also im winter den urlaubsgepäck durch die rückbank ausladen darfst....)



    was dir ggf helfen könnte wäre eine thule slidebar. damit kannst die gesamte dachlast ordentlich nach links oder rechts verschieben. mituner hast dann das glück dass die klappe halt noch zu einem gewissen teil aufgeht. die slidebar gibt es auch in unterschiedlicher breite ggf nimmst eine die deutlich breiter als die relling ist dann kannst die langen gegenstände so weit rüberschieben, dass sie vielleicht gar nicht mehr stören:
    ->nachteil ist natürlich dass die dinger einerseits recht teuer sind. andererseits wiegen sie natürlich auch etwas mehr als ein klassisches stahl oder aluprofil.


    wenns grenzwertig ist kann man auch ausprobieren ob man die box etwas höher montieren kann. also lange u bügel und eben zwischen traverse und box noch ein par holzklötze oder was. sieht sicher nicht toll aus. die box halt 2,5cm höher und mit glück reicht das genau um die heckklappe noch ein paar grad zu öffen.


    beim nächsten fahrzeugkauf halt drauf achten oder den sport wechseln

  • Moin,


    tja, Augen auf beim Autokauf. Ich habe auch deswegen einen Caddy genommen. 100kg Dachlast, 750kg Zuladung, 1500kg Anhängelast.
    Kombiniert mit einem ausreichend starken Diesel der sehr sparsam ist, trotz der enormen Größe des Wagens.


    Mein Modell hat allerdings keine Dachreling (gibt's erst ab Facelift 2010) sondern Fixpunkte zum schrauben, naja einen Tod muss man sterben.


    Bei den 100kg Zuladung muss man schon drauf achten, dass die Träger selbst auch so viel tragen dürfen. Meine sind solide aus dem Handwerk mit etwas Überbreite.


    Mit montierter Dachbox stößt die Heckklappe leider auch hinten gegen. Da gibt es 2 Lösungsmöglichkeiten: Gleich vernünftige Klapptüren bestellen (gabs bei meinem Modell noch nicht) oder die verkürzten Gasdruckdämpfer einbauen, dann geht die Heckklappe nicht so weit auf.


    Ich habe die 3. Variante genommen und die Dachbox an der Stelle mit Filz beklebt, leider zu spät habe schon ein paar kleine Kratzer in der Heckklappe.


    Grüße
    teenie