Welcher Kleber um weiche Stellen zu unterspritzen?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,


    es geht um das Unterspritzen weicher Stellen im bereich der Fußschlaufen eines Tabou Rocket von 2011.
    Anregungen findet man ja verschiedene, wie z.B. hier


    Allerdings ist mir unklar, was genau für ein Kleber genommen werden sollte. Bevor ich mir das Brett endgültig runiere, hab ich auf einem Stück Styropor 4 Kleber getestet. Am nächsten Morgen waren da 4 große Löcher... :25:


    Also, wer hat schonmal ein Tabou-Board unterspritzt (erfolgreich) und/oder kann mir sagen, was für Kleber funktioniert.



    Besten Dank
    sky

  • Ich würde für so etwas ein extrahierendes Epoxidharz nehmen, sonst nichts. Fussschlaufen vorher ablösen und hinterher wieder aufkleben...


    Grüße und willkommen im Forum


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich dachte da wäre es weich, oder habe ich was falsch verstanden?


    Edit: Mist. Ich meinte natürlich FOOTPADS!!

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Schau mal bei Bacuplast, aber evtl. hat noch jemand anders hier einen anderen Tipp...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ein 2K, was sich ausdehnt, ähnlich wie ein Schaum.
    Wird knallhart, ich habe damit gar mal eine Mastschiene wieder befestigt, die sich gelöst hatte.
    Ich muss das mal raussuchen, ist schon eine Weile her.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Meinst du? Was habe ich denn geschrieben? :D

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich meinte "übersetzt" natürlich "ausdehnenden".

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Nur unter spritzen zum aufschäumen,wird nicht auf Dauer halten,es ist dann kurzfristig wieder fest,bis es nach einiger Zeit wieder nach gibt.Dieser Bereich,zwischen den Schlaufen ist nicht wirklich verstärkt.:redface:und wenn die Deckschicht erst einmal nach gibt,was soll an dem Schaum halten ?

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    The post was edited 1 time, last by sittinggun ().

  • Aloha.
    Das problem beim unterspritzen, auch mit sich ausdehnenden klebern harzen oder schäumen ist immer, dass man nicht sieht ob alles erwischt wurde. Ich würde nach der unterspritzbehandlung zur Verstärkung noch (wenistens) eine schicht glasfaser überlaminieren um auch die schwächung durch die Bohrungen wieder wett zu machen.
    Ich habe aber mit pur leim von ponal gute Erfahrungen gemacht...langzeittests (über 2 jahre) stehen aber noch aus...

  • Nur unter spritzen zum aufschäumen,wird nicht auf Dauer halten,es ist dann kurzfristig wieder fest,bis es nach einiger Zeit wieder nach gibt.Dieser Bereich,zwischen den Schlaufen ist nicht wirklich verstärkt.:redface:und wenn die Deckschicht erst einmal nach gibt,was soll an dem Schaum halten ?


    Ich schätze, Du gehst von einem Schaum ähnlich den 2K-Schäumen aus der Dose zum Befestigen von Türen aus? Epox + Treibmittel ist denke ich schon ein anderes Kaliber - deutlich fester aber wohl auch vom Raumgewicht her deutlich höher. Egal, wenn's nicht um riesige Höhlen im Board geht, passt eh nicht viel rein, da ist das Gewicht egal. Das Problem ist halt - wie PeeJott sdchon geschrieben hat, den gesamten relevanten Bereich zu erwischen - bedeutet aklso reichlich Löcher zum Befüllen und wiederaustreten und damit einen notwendigen Laminataufbau. Ich hab' das morgen auch vor mir und eigentlich so gar keine Lust darauf..... :(

  • Das Board großflächig abkleben, es tritt eh fast alles wieder aus...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich schätze, Du gehst von einem Schaum ähnlich den 2K-Schäumen aus der Dose zum Befestigen von Türen aus? Epox + Treibmittel ist denke ich schon ein anderes Kaliber - deutlich fester aber wohl auch vom Raumgewicht her deutlich höher. Egal, wenn's nicht um riesige Höhlen im Board geht, passt eh nicht viel rein, da ist das Gewicht egal. Das Problem ist halt - wie PeeJott sdchon geschrieben hat, den gesamten relevanten Bereich zu erwischen - bedeutet aklso reichlich Löcher zum Befüllen und wiederaustreten und damit einen notwendigen Laminataufbau. Ich hab' das morgen auch vor mir und eigentlich so gar keine Lust darauf..... :(




    nee,ich meinte eigentlich,das Problem,warum das board zwischen den Schlaufen weich wird,liegt nicht am Schaumkern ,
    sondern an der Schale,dem Aufbau des boards.


    Wenn du schon Löcher bohrst,und einspritzt,und wieder verspachtelst,kannst du auch gleich den Bereich, mit z.B. Glasmatten verstärken,denn diese Deckschicht gibt schon nach,und ist nicht mehr so stabil,wie sie einmal war.


    dann erst spachteln und lackieren oder mit einem pad über kleben.

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

  • OK - 1:0 sittinggung vs. Totti :D


    Ich habe in einem Durchmesser von ca. 12 cm, also im gesamten weichen Bereich, 7 4mm-Löcher gebohrt, reichlich abgeklebt und dann per Spritze das Expansionsharz eingefüllt. Ca. 70 ml gingen rein - raus kam jedoch nur recht wenig. Anscheinend war der Hohlraum größer als gedacht, dann das Laminat gab bei Fußdruck nur 1-2 mm nach in einem Bereich von ca. 12 cm Durchmesser.
    An diese Stelle (Mitte Boardachse, kurz vor den hinteren Schlaufen - da schubse ich das Board beim Angleite gerne an, was es wohl überhaupt nicht mag) war das Board vorher schon repariert und verstärkt worden - hat aber nicht lange gehalten :(
    Also unter Berücksichtigung der These von sittinggun 2 zunehnmend große Stücke 240 gr Karbon-Köper auflaminiert (45° versetzt für verteile Faserlage) und dann noch eine Lage 80 gr. Glas-Leinwand drauf. Optisch ist das natürlich jetzt nicht der Kracher, und der Standfächenlack ist eh futsch.
    Meine Überlegung ist deshalb, ein Footpad in den Bereich zu setzen. Das sollte zum einen Halt bieten, optisch die Reparatur kaschieren und eventuell auch Druckspitzen ein klein wenig verteilen. Meint Ihr, mit diesem Aufbau kann ich mir das verschleifen der Übergänge zwischen den Schichten sparen oder macht das trotzdem Sinn? Im Zweifel schwäche ich damit ja wieder den Laminat-Aufbau.
    Der Schichtaufbau ist natürlich von unten nach oben größer werdend, der größte Flicken ist also die abschliessende Glasschicht.