zusätzliche Sportart

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Da ich ständig was für meine Fitness tun muß und viele Sportarten wegen meiner völlig ramponierten Füße ausfallen, habe ich jetzt eine
    neue Herausforderung für Flautentage gefunden. Natürlich wieder ein Wassersport und natürlich schnell, wenn man es kann.
    Gestern war mein 2. Übungstag mit einem Rennkajak und ich habe die ersten 20m ohne Absturz überstanden. Außerdem habe ich den vielen Zuschauern am Ufer viel Freude bereitet. Wie die erste Begegnung mit so einem Teil aussieht kann man hier sehen:


    https://youtu.be/LXNgCGipahI


    Ich habe mich auch nicht besser angestellt, war aber besser angezogen.
    Viele Grüße, Stephan

  • Finde ich echt top. Ich habe über ein Kajak auch schon mehrfach nachgedacht.
    Gescheitert ist es immer wieder am Grundproblem, welches auch windsurfen bereitet: Transport und Lagerung. Wenn sich ein Mitstreiter fände, würde ich wahrscheinlich direkt zuschlagen.
    Aber so bekomme ich die Kurve nicht, der Aufwand ist einfach zu groß...


    Grüße


    Totti

  • war im olympischen Windsurfen lange zeit als ergänzendes training sehr verbreitet. ist vieeel schwieriger als es aussieht und bringt ordentlich körperspannung. allerdings sind mir die kayaks zu unhandlich im transport

  • war im olympischen Windsurfen lange zeit als ergänzendes training sehr verbreitet. ist vieeel schwieriger als es aussieht und bringt ordentlich körperspannung. allerdings sind mir die kayaks zu unhandlich im transport


    Der kommt auf den Dachträger. Wiegt deutlich unter 10kg. Also nicht schwerer zu transportieren als ein Surfbrett.

  • Der kommt auf den Dachträger. Wiegt deutlich unter 10kg. Also nicht schwerer zu transportieren als ein Surfbrett.


    ich schränke mich auf 3m ein, weil ich keine dachträger habe (will) und der kofferraum "nur" 320 lang ist.


    und im club rumliegen lassen ist auch nicht so praktisch


    sind aber meine persönlichen einschränkungen

  • Ich betreibe als zusatz. Sportart etwas Kraftsport. Etwa 3x die Woche nach einem Ganzkörperplan. Hoffe, dass dadurch meine Rumpfstabilität sich verbessert. Besonders Kniebeuge und Kreuzheben sollte hier eig. helfen. Freund von mir ist Personal Trainer und selbst schon seit ü10 Jahren aktiver Kraftsportler. Der hat zum Glück immer mal ein Auge auf meine Technik, damit ich mich nicht verletze :)

  • Tischfußball, da kannste auch ihn ruhe ein Bierchen bei drinklen^^
    Allerdings im Verein :keks::heulnich::bonk:

  • fährt hier jemand Wakeboard? habe ich eine zeit lang gemacht , seitdem ichs Boot verkauft habe aber auch nicht mehr. Vielleicht mal bei fester Anlage (macht aber längst nich so viel Fun fehlt der CHop). Kajaks habe ich im Carport hängen , kann man schön aufs Autodach liften und ab gehts. Verkaufe ich wahrscheinlich bald. ( Totti interesse ? ;) )

  • Welchen Sport ich euch empfehlen kann, ist Kanupolo! Nicht nur dass es einen Heidenspaß bringt, es ist auch (solang man sich nicht verletzt) gut für die Rücken- und Armmuskeln. Ich habe mir auch das Video von Brigge angeschaut. Das Kanu im Kanupolo ähnelt eher dem der Frau. Man muss ja nicht direkt an Spielen teilnehmen, ich beispielsweise mache nur bei dem Training mit und den Trainingspielchen. Reicht vollkommen aus. :)

  • Ich mache nebenbei ganz normales Fitnesstraining, Kraftsport und etwas Ausdauer. In mein Training binde ich seit kurzem Balance Boards ein, weil ich gemerkt habe, dass mein Gleichgewichtssinn einfach wirklich bescheiden ist. Habe eines was extra wie ein Surfboard geformt ist. Das macht echt Spaß, weil man richtige Tricks darauf üben kann :) Auch, wenn man leider nicht in Meernähe wohnt.