Sailloft Traction 9.0 / Severne Turbo 9.2 oder North Sails S Typ SL 8.8

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo
    Ich bräuchte ne kleine Entscheidungshilfe bzw. Erfahrungen mit diesen genannten Segeln!
    Board ist aktuell ein Futura 154! Gewicht 108 KG! Bisher fahre ich ein Cosmic 8,5!
    Ein größeres Segel als die genannten möchte ich nicht, da ich es aufgebaut lagern kann, und größere nicht passen würden!
    Das häufigste Einsatzgebiet ist ein Speichersee mit stark böigen Windbedingungen! z.B. ist an manchen Tagen ein 8,5er zeitweise zu klein, um permannent ins gleiten zu kommen, aber dann auch wieder in Böen teilweise schon grenzwertig es noch kontrollieren zu können.
    Kann mir jemand etwas zu den genannten Segeln berichten? Modeljahr 2015!
    Wichtig ist mir natürlich angleiten! Geschwindigkeit und Kontrolle nach oben raus aber auch!
    Das Traction ist ja bekannt als super angleiter! Ich bin es einmal vor einigen Jahren gefahren, und fand es aber in besagten Böen schnell sehr störisch und fast unkontrolllierbar!
    Wenn man den Herstellerbeschreibungen Glauben schenken darf, soll sich da ja was geändert haben! Kann das jemand bestätigen?
    Das North habe ich auf meiner Liste, da ich vor einigen Jahren ein R Typ hatte, und mit diesem Segel eigentlich super zufrieden war!
    Serverne kenn ich noch überhaupt nicht! Lt. aktueller Testberichte (sofern man diesen vertraut:confused:) soll das Turbo auch ein Klasse Segel sein! (wie das North)


    So, also wenn mir jemand bei meiner Entscheidung etwas Helfen kann, wäre ich sehr dankbar!


    Viele Grüße
    Frank

  • Das würde mich auch sehr interessieren, wie da eure Erfahrungen sind. Vielleicht auch bezogen auf das Sailloft Bionic SL, das hat zwar nochmals 0,3 weniger als das North soll aber auch von unten raus super gehen, bei deutlich besseren Verhalten im oberen Bereich im Vergleich zum Traction

  • Hätte ein Sailloft Ultimate 8,6 für dich. Das gleitet sehr gut an und kannst es gut oben raus fahren...


    Hoi Surfer_1978
    Das Ultimate ist eher ein auf maximale Geschwindigkeit ausgelegtes Segel mit breiter Masttasche. Ich möchte aber ein extrem früh angleitendes und möglichst leichtes Segel.
    Vermutlich werde ich ein North S_Type SL 8.8 kaufen. Meine übrigen Segel sind auch von North und ich kann den 460er Mast mit einem Extender verlängern. Bei anderen Segelmarken müsste ich noch einen 490er Mast kaufen. Mein nächst kleineres Segel ist ein North S_Type 8.4, dieses ist aber noch keine SL Version. Ich hoffe natürlich, dass die SL Version zum Angleiten nochmals etwas bringt, falls nicht, wäre der Sprung von nur 0.4 m2 eher zu klein.
    Falls jemand den Unterschied von SL und nicht SL bezogen aufs Angleiten kennt, wäre ich für eine Antwort sehr dankbar.
    Gruss Markus


  • Falls jemand den Unterschied von SL und nicht SL bezogen aufs Angleiten kennt, wäre ich für eine Antwort sehr dankbar.
    Gruss Markus


    Hallo Markus,
    ich fahre selbst S-Type's (nicht SL) in 8,4 und 9,5. Probehalber habe ich mal ein 7,8 und 8,8 er SL dagegen probieren dürfen.
    Ich glaube das 8,8 er war 2015, das 7,8 er 2016. Die SL haben aus meiner Sicht deutlich mehr Power und gleiten früher an. Ich fahre an einem kleinen, böigen Binnensee, die Böen kommen oft auch kurz und mit Richtungswechsel. Die alten S-Type's finde ich da etwas gutmütiger, die SL ziehen gleich hart los, das will man natürlich beim angleiten, kann aber auch unangenehm sein. Die 2016 er haben aus meiner Sicht noch etwas mehr Angleitpower als 2015.
    Gruß
    Markus

  • Es gibt da mittlerweile ja viel Auswahl, free Race mit und ohne Camber, Slalom Segel mit 3-4 camber...
    Im Vergleich zu anderen Slalom segeln, ist das Ultimate eines der leichtesten. Ist sehr ausbalanciert, rotiert sehr gut ohne Nachdruck mit dem Fuß.
    Angleiten hängt natürlich auch immer auch mit vom Brett, Finne und Fahrer ab. Da ist das Segel ein Punkt.
    Bei uns am See fahren viele ein 9,6. die sind nicht eher im gleiten wie das 8,6....

  • Die 2016 er haben aus meiner Sicht noch etwas mehr Angleitpower als 2015.
    Gruß
    Markus


    Hallo Markus,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Unterschied zwischen SL 2015 und 2016. Laut der North Homepage https://www.north-windsurf.com…duct_ranges/overview-2015 und https://www.north-windsurf.com…duct_ranges/overview-2016 (jeweils auf das S_Type SL klicken, dann Kapitel: Key features) habe ich nichts stichhaltiges gefunden, nur ist es etwas anders beschrieben und ein neuer Satz, welchen man eventuell auch beim 2015er schreiben könnte:
    2015
    LUFF.LIFT.PANEL: Extrem einfaches, starkes Angleiten und Beschleunigen durch viel Profil im oberen Vorliek
    2016
    LUFF.LIFT.PANEL: Ein Mehr an Profil im oberen Vorliek verstärkt den Lift und führt zu eklatanter Verbesserung von Low End Power und Beschleunigung
    zusätzlich steht noch
    NEU: NO.COMPROMISE.DESIGN: Der ideale Mix aus maximaler Beschleunigung und Vortrieb, ohne zusätzlichen Kraftaufwand und ohne Einbußen bei Kontrolle und Windrange


    Kennst Du wirklich einen Unterschied? Ich gehe heute in ein Surfgeschäft, dort haben sie die 2016 SL nicht an Lager, man müsste also "die Katze im Sack" kaufen


    Mit freundlichen Grüssen Markus

  • Tachchen,
    S-Type Sl als Symbiose aus S-Type und RAM?
    Hm - ich hatte die älteren RAM´s mal ausprobiert und die waren alle keine guten "Angleiter" sondern eher für den obersten Windbereich. Sie wurden ja auch teilweise zum Speedfahren eingesetzt.
    Die SL´s hingegen kamen deutlich besser von unten. Im Vergleich lagen da gefühlt 0,5 - 1 qm dazwischen. Also das RAM musste mind. 0,5 qm größer gefahren werden.
    Von daher wäre ich jetzt vorsichtig mit den Marketing-Angaben.
    Tschüss reggi

  • Moin,
    ich habe das Traction von 2015 in 9,5 und bin sehr zufrieden damit. Hatte vor dem Traction das '14er S-Type in 8,4. Bei dem ist mir jedoch aufgefallen das an Leichtwindtagen andere immer früher ins gleiten kamen als ich (wobei das sicherlich auch an meiner nicht vorhanden Fahrtechnik liegt, ich hänge einfach im Trapez und warte das es losgeht. Aber das steht schon auf der Agenda ;). Desweiteren ist das X-Cite auch nicht als Angleitwunder bekannt, da müsste ich vielleicht noch eine Veränderung vornehmen).
    Konnte das Traction erst einige Tage fahren daher habe ich nach meinem Gefühl noch nicht den optimalen Trimm (Segel-Board-Ich) gefunden. Zuletzt hatte ich einen Tag an dem 11-17Kn bei Windyty angesagt waren. Zwischendurch gabs ein paar Windlöcher aber schätze ab 11Kn geht's dann doch ganz gut. Bei Böen mit schätze 16-17Kn ist das Segel dann doch schwer zu halten und sehr unangenehm. In den 16-17Kn Böen waren andere mit 7,8 und 8,6 Race-Segeln gut unterwegs, ist klar das dann ein 9,5 Traction an seine grenzen kommt. Aber das muss einem vorher klar sein wenn man sich so ein Segel kauft. Es ist ein Leichtwindsegel und kann die Böen oder halt Überpower nicht so gut wegstecken wie ein Race-Segel.
    Im Vergleich zum S-type 8,4 geht das Traction 9,5 früher los. Das ist aber alleine schon wegen dem +1qm so. Denke aber generell das das S-Type oben raus besser zu kontrollieren ist jedoch ein bisschen später angleitet. An Land kam mir das S-Type flexibler und mit mehr Loose im Top vor. Das Traction hingegen steht nach meinem befinden recht Straff auf dem Mast und hat wenig Loose. Wenn man das Vorliek stärker durchsetzt bildet sich auch Loose dafür geht dann etwas das Profil im unteren Teil des Segels verloren.

  • Moin, also zunächst erstmal meine Meinung zu North: Mittlerweile haben auch die dortigen Macher erkannt, dass extreme Vorliekspannung mit entsprechend viel LL Einbußen im "normalen" Windbereich und Mastbrüche zur Folge hat. Besonders betroffen waren die 13er und 14er RAM und Warp. Im aktuellen Jahrbuch gibt´s da auch ein entsprechendes Interview.
    Die S-Type waren immer ein wenig an RAM angelehnt und zogen von unten auch mäßig. Ich habe jetzt ein 7,3er S-Type SL aus 2015 und bin bisher sehr angetan. Das Segel zieht unten raus sehr annehmbar und nach oben reicht es mir völlig.
    Wie das 8,8er zieht, weiß ich nicht. Im übrigen wäre ein NP Hornet in 8,7 noch ein Tip. Der Lappen zieht wirklich früh los..


    Zu Gun Sunray 9,6: Mir eindeutig zu schwer und mit LL ohne Ende auch kein Frühgleiter...

  • Zu Gun Sunray 9,6: Mir eindeutig zu schwer und mit LL ohne Ende auch kein Frühgleiter...


    ...ich sehe gerade du fährst aber noch ein Gun Vector 8,6? sollte das nicht noch schwerer sein?
    wenn ich die Gewichte einiger 9,5er Segel vergleiche liegt das Sunray mit 6,6kg eigentlich im mittleren Bereich.
    getestet sind sie recht gut, gerade unten heraus, aber halt nicht in 9,6...
    Was wiegst du?

  • Ich habe ein North S-Type 9,5 aus 2010 und ein Gun Sunray 8,6 aus 2015.
    Das S-Type ist im Vergleich zun Sunray sehr flach und geht unten raus keinen Furz früher los.
    Was bei den S-Types nach 2010 passiert ist, kann ich nicht sagen. Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit dem Sunray würde ich aber zu Gun tendieren.

  • Ich wiege so um die 80kg. Das 8,6er Vector ist schwerer als mein 9,3er Loftsails. Sonst hätte ich auch ein 9,6er Vector. Woher hast Du die 6,6kg?


    hier : http://www.windmag.com/voiles-2015-gun-sails-sunray


    das Vector in 9,6 wäre mir auch zu schwer, glaub über 7kg, und ist auch eher auf Race angelegt.
    Mit etwas Masttuning sollte sich das LL beim Sunray doch etwas zähmen lassen? und das es genügend
    Profil hat sagen einheitlich auch die Tests.

  • Mein Kumpel hat 9,6er Sunray abgelegt und fährt jetzt 9er V8...Er sagt, 9er V8 fährt früher los. Sunray mit weniger LL aufzubauen ist ein Versuch. Ich glaube aber nicht dran...


    weisst du aus welchem Jahr das Sunray war? soweit ich weiss hat sich von 2013 auf 2014 etwas bei der Outline getan.
    Von 2014 bis jetzt ist nahezu identisch.