C-Fins aus München

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • im Ernst bei dem Wind ist doch kaum eine freie Gleitlage möglich, da hilft auch nicht eine 60 Finne, ist einfach zu langsam. Oder kann jemand wirklich bei 8-10 Knoten frei auf der Finne gleiten?

    Formula. 70 cm Finne. 12m². Läuft ab 10 kn Wind total frei.

  • Nach etwas rumchatten ergibt sich folgendes Bild:
    Klar eine Grössere Finne erzeugt mehr Lift, genauer gesagt bei geringerer Geschwindigkeit bereits den Lift einer kleineren Finne bei entsprechend höherer Geschwindigkeit.

    Der Vorteil wird duch einige Punkte aber angefressen:


    Nach wie vor ist die Anpumgrenze ca. 9kts Wind. Die 7kts Windlimt der PWA(unter die der Wind auch nicht kurzfristig fallen darf) sind allenfalls zum Durchgleiten brauchbar.

    Das bedeutet auch, dass man mit einer größeren Finne den Einsatzbereich nur in der Theorie nach unten verlegt, da der untere Bereich nicht unter 9kts mitrutscht, begrenzt von der Angleitschwelle. Man verliert oben viel, gewinnt aber unten eher nichts.

    Noch ein Thema ist, dass man mit größerer Finne auch für mehr Vortrieb vom Segel sorgen sollte, sonst bremst die längere Finne und verliert einen Teil ihres Liftvorteils.

    Von daher war wohl der Tipp zwischen 7 und 9 kts Foilen zu gehen recht passend.

    Ab 9 bis 10 kts soll aber freies Gleiten mit 48 bis 50 cm Finnen funktionieren, wenn die Bauart es gegünstigt.
    Ich werd mal eine 50er ergänzen, die etwas gepimt wird für noch etwas mehr Lift.

  • Was haben die Probleme bei Leichtwind im Thread "C-Fins aus München" zu suchen?

    Weil c-fins dafür bekannt sind frei zu laufen, daher die Hoffnung sie können es auch bei knappem Wind.

    Vielleicht hast Du recht und sie können es nicht, dann wärs OT :bonk:

  • Oh Gott, eine Fake Website,


    wahrscheinlich ist er gerade in Südafrika, da ist ja das Fanatic Team zum testen, Daniel A. und Vinc L. lt. Insta..

  • Some Japanese Pro do use them, but overall, the majority of PWA Pro's are on Carpenter (very powerful, wide range, yet very tiring. super expensive, too long delivery time), Zfins (good range, easy to use, too many models to choose from, OK delivery time), Chopperfins (good upper end, too less low end, limited range, already too pricy)


    As a general tip: don't buy what the Pro's tend to use, they use it differently than the normal humans.

    If you windsurf longer than 30 minutes in one go without changing fins/settings or just some recovery: YOU ARE DOING IT WRONG

  • Hallo, ich habe eine C 4.1 und habe eben festgestellt, dass die Finne unten an der base welches in die Box kommt auf beiden Seiten einen feinen riss hat. Ist so was gefährlich oder sollte ich die mal lieber einschicken.? Leider weiß ich nicht genau wie ich hier ein Bild einstellen kann. Torti

  • Hallo,

    ich habe das bei meiner 4.2.1 auch festgestellt, gab es auch einen Thread dazu (allerdings ohne Bezug zu C-Fins):


    Haarrisse an der Base


    Antwort von Richard:

    "...im Normalfall kein Problem. Bei Finian kommen die relativ bald. Sein Kommentar: die schaffen sich halt einmal Platz und gut ist..."


    Gruß Henning

  • Hi, nun, vielleicht ist es ja nicht so schlimm. Wie kann man denn hier eigentlich Bilder einstellen? Nur über die klammer?

  • Hola, hatte heute eine super schöne Zeit hier in Marbella beim surfen. Bin bei knapp 18kn mit 8.0 sunray und dem 131 Futura und der c-fin 4.1 in 42 cm geheizt. Sie hat gehalten. Die haarrisse sind wohl nicht so schlimm. Top speed waren 28kn. Keine Ahnung ob das gut war. Ich Packs eh nicht schneller. Manchmal denke ich dass die 42er etwas klein für den Futura ist. Was meint ihr? Fährt den noch jemanden? Ich habe z. Zu. 75kg.

  • Ich fahr bei 82 cm breite 44cm für Starkwind und 48cm bei Low/Mediumwind.

    Starkwindgrenze für mich sind so 22 Knoten.

    Umsteigen tu ich, wenn die 48cm Aufkenntert.

    Segel fahr ich 9,9 bei Low und Middelwind und 7,8 bei Middel und Starkwind bzw bis 22 Knoten.

    Von 7,8 kann ich direkt auf 6,0 umsteigen bzw runterfahren mit Biergeschwängerten und Grillgefästigten ca. 85 Kilo ;-)

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ................|...116l 3S..|..........66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.