Neue Patrik Range!

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • a) Angleiten usw. bei Böen mit 2-3Bft??

    <=bisher bin ich mit 8 Knoten immer geglitten - dieses gleitet noch bisschen früher an,


    Sehr einfache Antwort: das Board richtet sich definitiv nicht an dich - wie auch nicht an weitere 95% der Forenbesucher: es richtet sich an Regattasurfer

    Tachchen,

    sorry - welche Besonderheiten hast du noch? 50 kg Gewicht?:*

    Vielen Dank denn auch für deine Einschätzungen zu meiner Person und meinen Vorlieben.:sleeping:

    Tschüß

  • Ich mag, dass es keine Tiefverlegung unter dem Mastfuß mehr gibt, fährt in jedem Radius in die Halse, war aber zu wenig Wind (konnte glaube ich 2 Jibes Durchgleiten). Liess sich gut im Gleiten ins Höhenlaufen hochziehen. Finne soll von 44-46 passen - ich fand meine superweiche Pfaffi 44,5 S--- aber eher groß (leichtes Pendeln beim erreichten Topspeed).

    Es hat sich auch in vielen Tests herausgestellt, dass das keinen Vorteil bringt...

    Tachchen,

    sind die Nachteile mit der schrängen Anordnung nicht mehr so eklatant?

    Meine Beitrag # 638

    Tschüss

  • 70 kg und ich pumpe gerne und viel ...


    Ich habe da lediglich die Wahrheit geschrieben - es ist von Patrik seine langfristig aufgebaute neue Technologie für Rennen (also nicht für mich entwickelt und gebaut worden - ist mir aber egal - ich freue mich extrem über neue Technologien an sich - auch wenn ich das Board niemals werde an sein Limit fahren können).

    Wenn also so ein Testballon a. teuer b. anders zu bedienen ist - dann ist das so. Jeder Regattasurfer (also nicht ich) wird danach entscheiden, ob es ihm einen Vorteil bietet (zu siegen) oder eben nicht. 4-Cambersegel und tiefe Masttaschen sind ja auch nicht für uns gedacht - und doch haben Sie sich durchgesetzt - wenn auch etwas entschärft im Freerace/Freeride-Bereich.

  • Jetzt geht das rechenn los ;)

    Der f-race AI 155 hat real ca. 6,9 Kg. Das einzige Board in der Größenordnung das ich bisher hatte war ein JP Superlightwind 154 Pro mit gewogenen 9,1 Kg (8,7 im Prospekt).

    In diesem Beispiel reden wir von immerhin 25% Gewichtsvorteil. Es gibt noch die Gold Version bei JP, von der aber so gut wie jeder Shopbesitzer dringend abrät.


    Ob das mit dem Ventil und Druckausgleich Massentauglich ist werden wird sich zeigen. Jedenfalls, die Schwimmflügel meines Sohnes muss ich auch dreimal nachpusten wenn sie ins Wasser kommen, ist halt so. Das scheint niemanden zu stören. Ist natürlich was völlig anderes, nur dass es anscheined extrem Massentauglich ist. :bonk:

  • Der Wind ist jetzt in den Boards ;-)

    LG Martin

    |..89l Proof pro..|.................58cm breit | 8-6 BFT | 4,0 Hero - 4,7 Session - 5,3 Gator
    ...................|...116l 3S..|.......66cm breit | 7-5 BFT | 5,3 / 6,0 Gator - 7,0 Naish Boxer
    .......................|..132l F2 sx.|.82cm breit |6-4 BFT | 7,8 Naish GP - 9,9 HSM GPS


    Alles auf RDM :love: Meist in Sahlenburg unterwegs.

  • Bei Böen mit zwei bis drei Bft angleiten würde ich als sensationell bezeichnen.

    Wann gleitet ein Formular Board?

    naja - das sind 4-7 bzw 7-11kn - da kann man sich- besonders beim freifahren - schon ins gleiten pumpen. - ist zwar schweisstreibend, aber das geht.


    Formula kommt mMn nicht wesentlich früher ins gleiten, aber ermöglicht andere winkel zum wind, besonders amwind.

  • Der zitierte Lorch ist vom Laminat sicher spröde wie ein rohes Ei, geht ja auch nicht groß anders. Wenn er denn überhaupt 6kg wiegt. Wunschdenken und Realität... ;).....................

    Ich möchte noch ein anderes Gewicht eines Lorch Customs in den Ring werfen: vor kurzem hatte Günter Lorch im DD ein Freerideboard 140 l in Textrem-Bauweise angeboten, Gewicht = 5,4 kg, Preis = 2.500,- € leicht gebraucht. Da wäre ich bald schwach geworden...! Aber natürlich hat Totti bestimmt Recht, was die Haltbarkeit dieses rohen Eies betrifft, denn hier sind die Patrik AI´s wohl um einiges besser....


    Gruß, Jürgen

  • Tachchen,

    also bei 2 und 3 (ich nehme an Bft) sind 4-6kn bzw. 7-10kn.

    Bei 7-8 kn gleitet kaum jemand an.

    Vermutung: am Ufer gemessen und dann draußen bei 2-3 kn mehr ins Gleiten gekommen. Das ist dann zwar gut aber weit weg von sensationell....

    Tschüss

  • Tachchen lieber Reggi,


    langsam kommt mit deiner Zweifel an das frühe Gleiten etwas Langeweile auf.


    Warum sollte hier der Boris mit seinem Top-Material und 70Kg Lebendgewicht Märchen erzählen!!!!


    Es gibt halt Surfer und ich zähle mich auch dazu, die die Technik draufhaben früh ins Gleiten zu kommen, wenn andere noch herumgurgeln.

    Vorschlag: Bleibe beim Thema und höre mit dem Weinen auf.;(


    @ Boris, noch viel Spaß mit deinem neuen Board und berichte weiter.:thumbup:


    Aloha

    Dieter

  • Tachchen,

    es geht nicht um Märchen sondern darum, dass bei dieser Windstärke (7 oder 8 kn) auch mit Toppmaterial keiner gleitet.

    Außnahmen sind extreme Surfer-Leichtgewichte oder Formula-Piloten. Oder Unterstützung durch Wellen o.ä.

    Viel Spaß wünsche ich jedem Surfer und allein durch das gute Gefühl des neuen Materials ist man doch schon schneller am Rutschen;)

    Tschüss

    P.s. bin den jetzt auch mal ruhig zu den rosa-roten-Patrik - Themen