Kaufberatung Carbon Gabel

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin moin Surfgemeinde,


    schon länger und nun konkret überlege ich meine Alu-Gabeln durch Carbon-Gabeln zu ersetzen. Während ich bisher zwei Gabeln nutzte um meine Segelpalette (alles NP) mit einem Gabel-Bereich von 165 cm bis 210 cm zu bedienen, überlege ich nun den Bereich durch nur eine Carbon-Gabel abzudecken.


    Spricht da grundsätzlich etwas dagegen? Die Frage zielt in die Richtung, eine Carbon-Gabel (nahezu) maximal auszufahren. Inbesondere bei dem großen Segel reden wir von einem V(, also einem sehr bauchigen Camber-Segel. Da ist eine gewisse Steifigkeit in der Gabel ja auch wünschenswert.


    Folgende Gabeln ziehe ich bisher in Betracht:


    - NP '14er X9 in 160 bis 220 (674,- €)
    - Tecno Limits XTR carbon light 160-220 (629,- €) - New School?
    - Chinook Carbon boom 160-225 cm (779,- €) - New School?


    Wegen dem Kopfstück habe ich auch mit einer North geliebäugelt. Aber die gibt es offensichtlich nicht in den Größen, so dass ich nur noch eine Gabel bräuchte. Grundsätzlich hat es mir auch der "New School" Shape angetan. Aber auch hier wird es schwierig eine Gabel in der Form zu finden, die auch die entsprechende Größe hat.


    Danke für Euren Rat und hoffentlich steigen die Wassertemperaturen bald im Norden! :D
    Viele Grüße,
    Rolf

  • Du kannst alle möglichen Gabeln in Betracht ziehen, aber wenn du eine absolute Spitzengabel zu absolut erträglichen Preisen suchst, dann solltest du hier im Forum mal SURF-SHOP anklicken und bei AL 360 Carbon 160-220 suchen.


    Ist auch eine vernünftige Outline, denn mit "New School" sieht das V8 sicherlich etwas eingeschnürt aus.


    Ich fahre selber AL 360 seit 3 Jahren, damit kannst du nix falsch machen.

  • Moin,


    die GUN select haben auch 160-220. Die neue 2015er kenne ich nicht (519,-€), die 2014er gibts aktuell für 449,- die war schon ganz gut.
    Ansonsten finde ich aktuell den 'Josh Angulo true performance boom' von streamlined ziemlich gut (160-210cm)
    Das liegt aber daran, dass ich ausschliesslich RDM Masten nutze, da sind nicht viele Kopfstücke ideal.


    Da du ja leichter bist und kein Overpowerfetischist würde ich bei der AL360 nicht die Slalomvariante, sondern die Freeride nehmen, die ist ausreichend steiff und leichter.


    Ich habe eine Mauisails 170-230, da gibts ja nen gesonderten thread hier ob man die voll ausgezogen nutzen sollte, oder nicht.


    Grüße
    teenie

  • Moin Oppi
    Ich hane auch 2 AL 360. Eine Race und eine Freeride. Kamn ich wirklich nur empfehlen. Die kannst du beide Problemlos voll ausgezogen fahren. Ich habe auch die 1.60 bis 2.20m. Wirklich geiles Teil. Einzig durchloopen Shothorn geht nicht. Aber damit kann ich leben. Kannst du doch direkt bei Totti bestellen[emoji12] [emoji106]

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ihr müsst aber auch dazu sagen, daß der Belag der AL360 sehr empfindlich ist.
    Meiner sah nach einer Saison schlimm aus. Das ist bei north oder gun besser

  • Was ist mit dem Belag? Ich habe zwei AL und beide Beläge sind völlig ok. Nicht immer den Hund reinbeißen lassen ;-)
    LG


    schön, daß der Belag bei deinen Gabeln nicht so empfindlich ist, bei mir war er es ! ( und das ohne Hund ! )
    mfg

  • Der Belag der Slim und Wave/Freeride Carbon Gabeln wurde geändert und ist jetzt widerstandsfähiger.


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Haben die Freeridegabeln von AL360 eigentlich im Griffbereich ein leicht v-förmiges Profil?


    @ Oppi:
    Wie groß ist denn dein größtes Segel?
    Die AL360 Freeridegabeln haben nur ca. 42 cm Innenbreite.
    Daher könnte ich mir vorstellen, dass auch ein 7,5er Segel auf Leichtwind getrimmt schon von der Gabel eingeschnürt wird.
    Sollte man jedes Jahr seine Segel wechseln ist das vielleicht kein Problem, sonst aber schon.
    In der langen Freeridegabel könnte man Segel bis 8,5 m² fahren. Da möchte ich gar nicht wissen, wie diese, bauchig getrimmt, in dieser Gabel da stehen.
    Wahrscheinlich werden beide Freeridemodelle in der selben Form gebaut. Sonst ist so eine kleine Gabelbreite bei einer 230 langen Gabel für mich nicht nachvollziehbar.


    Welche Innenbreite gibt Gun für seine neue 160-220 cm lange Gabel an?



    Da du ja leichter bist und kein Overpowerfetischist würde ich bei der AL360 nicht die Slalomvariante, sondern die Freeride nehmen, die ist ausreichend steiff und leichter.


    Soweit mir bekannt ist, gibt es von AL360 keine Slalomgabel, welche Segel mit Gabellängen zwischen 160-179 cm abdeckt. Auch finde ich nirgends einen Hinweis, der darauf hindeutet, dass die Freeridegabeln nur von Leichtgewichten gefahren werden dürfen.
    Mich würde interessieren, wie der Hersteller dazu steht und welche Gabeln die Teamfahrer in diesem Segelgrößenbereich fahren.
    Zwar habe ich nur von einigen wenigen Brüchen der kürzeren Modelle gehört, doch wäre interessant zu wissen, ob der Hersteller das Fahrergewicht beschränkt.

  • Zitat

    Zwar habe ich nur von einigen wenigen Brüchen der kürzeren Modelle gehört


    Nichtmal die Slim bricht! Und dann noch gleich mehrere? Die einzigen gebrochenen Carbongabeln, die ich hier auf Tene in letzter Zeit gesehen habe, war eine Wavegabel, die in die Felsen gegangen ist und eine Slalomgabel...
    Bild: Backloop onehanded von Jochen Stolz - Foto by Peter Garzke - Gabel AL360 Slim!al360.jpg



  • Moin,


    ich kann deinen Ausführungen nicht folgen. Was soll denn bei dem Segel kaputtgehen? Du meinst jetzt ernsthaft das das Segel da durchscheuert?
    Und wie groß soll Deiner Meinung nach der Unterschied zwischen 7,5 und 8,5 sein?


    Wo überhaupt soll das Segel anliegen, vorne im breitesten Bereich?


    So wie ich das kenne kann man das Slalomendstück welches ja breiter ist auch in den kleineren Gabeln fahren? Oder war das nur bei MS?
    Warum sollte die Freeridegabel nur von Leichtgewichten gefahren werden können? Das geringere Gewicht kommt jedoch einem Leichtgewicht entgegen,
    die womöglich größere Steiffigkeit der Slalomgabel braucht ein Leichtgewicht wohl eher weniger.


    Solange der Hersteller keine Gewichtsbeschränkung angibt, gibt's auch keine - fertig.


    Welche Carbongabeln von AL360 hast du denn brechen sehen? Wenn auch wenige? Mag ja sein das irgendeine andere Carbongabel irgendwann mal gebrochen ist, aber das trifft dann nicht zwangsläufig auf alle Modelle aller Hersteller zu.


    Grüße
    teenie

  • Es gibt keine Gewichtsbeschränkung bei AL360!
    Und nein, die gehen nicht kaputt.
    Und ja: Das was drauf steht kann man auch benutzen, uneingeschränkt!

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Haben die Freeridegabeln von AL360 eigentlich im Griffbereich ein leicht v-förmiges Profil?


    @ Oppi:
    Wie groß ist denn dein größtes Segel?


    Mein größtes Segel ist derzeit ein NP V8 in 7,5qm. Das benötigt eine 210er Gabel.
    Da das Segel aus 2009 ist, weiß ich noch nicht wie lange ich das noch fahren werde und ob ich dann nicht ggf. bis 8,2 oder so hoch gehe. Aber im Grunde ist es das erstmal.

  • Hier im Shop geht aus den Bildern zu der "AL360 2015 E 3 Booms 100 % Carbon WAVE FREESTYLE ERGOTRIGONOMICS DIAM 28 DOUBLE PIN" hervor, dass die Gabel auch einen leichte V-Grip-Form hat. Bisher habe ich u.a. eine Aeron V-Grip und muss schon sagen, dass mir dieses Griffgefühl zusagt. Meine eigentliche Frage lautet, ob die Durchmesserangaben sich auf den Kreisdurchmesse oder auf den breitesten Durchmesser (also Scheitelpunkt V-Grip zur gegenüberliegenden Seite) bezieht?

  • Die Chinook 160-225 mit Durchm. 29, ist innen 47,3 weit. Müsste für deine Segel eigentlich optimal passen. Da müsstest auch noch ein 8,2er damit fahren können.


    Die Angabe müsste doch lauten: 165 - 225, oder?