Neue Badebrücke in Blavand 2015?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin,


    mit der Weihnachtspost flatterte das Teil vom CP HvidbergStrand in den Kasten.
    Neu für mich die SURF/Kitezone rechts vom Strandniedergang.
    Ich kenne allerdings nur links für Surfer und noch weiter links für Kiter (?)


    Nun kommt aber 'links' ne fette Badebrücke hin?


    Siehe Seite 21 ( http://viewer.doomags.com/12926 ) :bonk:
    --> ich kriegs als PDF nicht hochgeladen...


    Watt soll dat?




    Grüße
    teenie



  • Moin,
    ich war auch immer weiter links Surfen, da dort die Windrichtung meist besser gepasst hat.


    Die im Prospekt ausgewiesene Surf Zone ist mir neu, nach Rechts war eigentlich immer untersagt zu Surfen.



    Allerdings bin ich wenn dann im Mai und September da, da ist auf dem Camping eher nichts mehr los und Baden geht da auch keiner mehr.


    Surfer bringen halt zu wenig Umsatz, da muss der Camping was anderes machen. Der Surfshop dort ist ja auch schon Jahre oder Jahrzehnte dicht.


    Gruß
    Gerhart

  • Moin,


    Habe gerade vor Ort mal die Baustelle angeschaut, soll ca 100 m ins Meer rausgebaut werden und, wenn man die Bilder richtig deutet, auch ordentlich breit werden...ich glaub, Windsurfen ist dann in Blavand nur noch schwer möglich...


    Gruss
    Harro

  • Moin,


    Habe gerade vor Ort mal die Baustelle angeschaut, soll ca 100 m ins Meer rausgebaut werden und, wenn man die Bilder richtig deutet, auch ordentlich breit werden...ich glaub, Windsurfen ist dann in Blavand nur noch schwer möglich...


    Gruss
    Harro



    Klingt nicht gut.


    Welcher Strandbereich ist denn betroffen? Ich war immer dort Surfen, wo neben dem Schotterweg noch ein größerer Parkplatz war, also ziemlich am Ende vom Camping. Bei Westwind ist man dann eher noch weiter runter gesurft, sollte also nicht Richtung Badebrücke kommen - oder?


    Stell doch mal ein Bild vom Plan ein.



    Gruß
    Gerhart

  • Moin,


    Am Übergang vom Parkplatz ist direkt ins Meer ein Steinwall, ca 20 m links von diesem Wall genau in der Surferzone wird die Badebrücke gebaut. Die Surferzone ist nur zwischen diesem Steinwall am Parkplatz und dem nächsten Steinwall nach links. Die anderen Buchten sind mit Stellnetzen von Fischern belegt.


    Skizzen, wie es aussehen soll, sind im Katalog vom CP in Blavand zu sehen, der finanziert das Projekt, zusammen mit der Kommune und Geldern der EU, so steht es auf dem Bauplakat...


    Gruss
    Harro


  • Ja, sieht nicht gut aus.


    Unter


    www.vardekommune.dk


    kann man einen PDF Plan Udviklingsplan öffnen, der mehrere Entwicklungsgebiete in Blavand zeigt, wo für Tourismus gebaut werden soll.


    Unter 4A ist der Surf Strand aufgeführt mit der Badebrücke und den dort geplanten Aktivitäten am Strand.


    Surfen kommt dabei nicht mehr vor. Da der ganze Surf Bereich für diese neuen Aktivitäten makiert ist, sieht es so aus, als wäre der Spot weg, zumindest im Sommer. Allerdings breitet sich die eingezeichnete Badebrücke zur anderen Seite hin mit zwei "Ästen" hin aus. Das würde erstmal nur eine Wind- und Wellen Abdeckung des Einstiegs zwischen den Buhnen bedeuten.


    Hängt also davon ab, ob die Kommune Surfen dort weiter erlauben will, Parken und raus Surfen könnte man noch.


    Schaut emal dieses PDF an, vielleicht kann ja jemand dänisch und versteht den Plan genau.


    Gruß
    Gerhart



  • Habe noch zwei Bilder aus dem Katalog ausgeschnitten:


    Blavand1.jpgBlavand2.jpg

  • Moin,


    also wenn das so wie in dem PDF kommt, dann ists nicht ganz so schlimm, bis auf die Auswirkungen bzgl. Wind.
    Womöglich muss man aber als Windsurfer zukünftig weiter hoch Richtung Huk fahren,, oder südlicher starten.


    Ich habe überhaupt keine Ahnung warum irgendwer in DK an dem feinen Sandstrand eine Badebrücke braucht.
    Ich freue mich ehrlicherweise auch schon auf den ersten Orkan, mal sehen was das für Verwerfungen gibt.


    blavand.jpg


    Grüße
    teenie

  • Mit EU Geldern wird jede Menge Unsinn gebaut - siehe deutsche Einigung - oder EU finanzierte Fahrradwege in Polen zwischen Ruinen...


    Gruß
    Gerhart


  • Es soll auf/an/ bei Buhne 4 ein Pier bzw Badebrücke gebaut werden. Zusätzlich sollen noch Holzflöße dort hingesetzt werden. Das werden wahrscheinlich die seitlichen Ausleger/Äste sein, die du meinst.
    Man möchten einen Rahmen bzw die Möglichkeit schaffen für Wasseraktiviteten wie Sommer und Wintebaden ( die Dänen stehen auf Winterbaden) im Meer, Kajak fahren, Wasserpolo. etc.


    Über eine Erlaubnis fürs Windsurfen steht da nichts, aber in Dänemark denkt man anders. Die Einheimischen werden da weiter aufs Wasser gehen sofern es nicht explizit verboten ist.
    Etwas Abstand zu den Badegästen halten, aber das ist selbstverständlich.


    Bzgl. Wassersport allgemein habe ich letztens einen Artikel aus Südjütland gelesen, wo man überlegt, dass man sich mit Wasserfahrzeugen ( auch Kites und Windsurfer) die ersten 300 m vom Strand raus nur mit maximal 5 Knoten fortbewegen darf.

  • Es soll auf/an/ bei Buhne 4 ein Pier bzw Badebrücke gebaut werden. Zusätzlich sollen noch Holzflöße dort hingesetzt werden. Das werden wahrscheinlich die seitlichen Ausleger/Äste sein, die du meinst.
    Man möchten einen Rahmen bzw die Möglichkeit schaffen für Wasseraktiviteten wie Sommer und Wintebaden ( die Dänen stehen auf Winterbaden) im Meer, Kajak fahren, Wasserpolo. etc.


    Über eine Erlaubnis fürs Windsurfen steht da nichts, aber in Dänemark denkt man anders. Die Einheimischen werden da weiter aufs Wasser gehen sofern es nicht explizit verboten ist.
    Etwas Abstand zu den Badegästen halten, aber das ist selbstverständlich.


    Bzgl. Wassersport allgemein habe ich letztens einen Artikel aus Südjütland gelesen, wo man überlegt, dass man sich mit Wasserfahrzeugen ( auch Kites und Windsurfer) die ersten 300 m vom Strand raus nur mit maximal 5 Knoten fortbewegen darf.


    Danke Moon,


    ich hatte auf Dich gehofft. Dasm it dne 5Kn ist auch in Frankreich im Gespräch bzw. soll angeblich beschlossen sein? Irgendwo hier wurde darüber auch schoneinmal gesprochen.


    Ich habe DK bisher immer so erlebt, das Surfen überall geduldet bzw. erlaubt ist, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. Naturschutzzonen gehören dazu ebenso wie Militärzonen (Römö). Einzige ausnahme die ich kennengelernt habe ist der Vandet Sö bei Klitte, aber auch da soll es mittlerweile wieder erlaubt sein? War lange nicht mehr dort.


    Ich denke diesen Herbst werde ich es selbst sehen und fühlen können wie stark der Spot ggfs. gelitten hat. Blavand ist einer meiner Lieblingsspots, allein weil er meist überdurchschnittlich belüftet ist.


    Grüße
    teenie

  • Den Vandet Sø darf man wohl teilweise wieder befahren und es gibt wohl einen Einstieg, den man benutzen darf.
    Diese 5 Knotenregel scheint relativ lokal zu gelten, und das auch segelbetriebene Fahrzeuge betroffen sind, stand nur in einer online Zeitung. Habe jetzt einen link der Polizei gefunden, danach gilt die 5 Knt. Regel nur für motorbetriebene Fahrzeuge und das in Südjütland.


    Ob hier mehr geduldet wird oder mehr erlaubt ist als in D weiß ich nicht. Dänemark hat soviel Wasserzugang und in den nicht so touristischen Gegenden ist an den Stränden teilweise nichts los. Der Däne scheint etwas relaxter und nicht so spießig wie manche Deutschen zu sein.
    Der erste Satz, den ein Däne dir auf deutsch präsentiert um seine Sprachkenntnisse zu demonstrieren, ist meistens " Ordnung muss sein". Das sagt ja wohl alles aus über uns Deutsche bzw wie die Dänen uns sehen


    Strand muss hier allen zugänglich sein. Wenn man einen Privatstrand besitzt kann man anderen nicht verbieten sich dort aufzuhalten ( ohne Fahrzeuge ).



    Polizei sieht man hier auch eher selten, geblitzt wird hier aber gerne.
    Bloß falsch parken sollte man nicht, da hat man ganz schnell ein Knöllchen.

  • Moin,


    in Finnland war 'das' deutsche Wort 'kaputt', ob das jetzt irgendwas aussagt, keine Ahnung...
    Am Hafen auch gerne gebraucht: Hast du Wodka? Ob das jetzt eher gegen die Finnen oder Deutschen oder gegen Steuern allgemein spricht... :bonk:


    Nein, entscheidend ist in DK es ist einfach viel mehr Platz überall als z.B. in Holland, Italien, Frankreich oder sonstwo auch und gerade zur Hauptsaison.
    Der Strandzugang ist auch ein Unterschied zu vielen anderen Ländern.


    Bei der 5Kn Regel bin ich auch völlig unwissend, ebenso halten sich in DK ja kaum Leute an die 'Schwimmwestenpflicht', oder?
    Das geblitzt wird und falsch parken bestraft wird, damit kann ich gut leben. Was empfindlich teuer werden kann ist camping wo 'camping forbudt' ist...
    Wenn du aber einen dänisch sprechenden mit an Board hast und mit 'fahrtüchtigkeit' argumentierst, kann das auch gut gehen, ausser auf dem Strand...


    Grüße
    teenie

  • Wodka ist doch ein Grundnahrungsmittel in Finnland....


    Die 5 Knt Regel scheint wohl nur regional und wohl doch nur für motorbetriebene Fahrzeuge zu gelten.


    Schwimmwesten tragen hier an der Ostküste einige ( z.B. mein Sohn muss, jetzt hat er aber auch eine mit Aussparung für den Haken. Und ich tue es jetzt auch, man will ja nicht der schlecht integrierte Migrant sein, außerdem bin ich alt und muss mit meinen Kräften haushalten, da spare ich doch einiges an Energie wenn ich im Wasser schwimmend das Segel ausrichte.)

  • Wodka ist doch ein Grundnahrungsmittel in Finnland....


    Die 5 Knt Regel scheint wohl nur regional und wohl doch nur für motorbetriebene Fahrzeuge zu gelten.


    Schwimmwesten tragen hier an der Ostküste einige ( z.B. mein Sohn muss, jetzt hat er aber auch eine mit Aussparung für den Haken. Und ich tue es jetzt auch, man will ja nicht der schlecht integrierte Migrant sein, außerdem bin ich alt und muss mit meinen Kräften haushalten, da spare ich doch einiges an Energie wenn ich im Wasser schwimmend das Segel ausrichte.)



    Ich fahre im Mai mal nach Blavand und schaue mir das an, falls während meines Urlaubs passender Wind ist.



    Zu den Schwimmwesten:
    Die in DK und auch am Gardasee genutzten Westen sind Placebos, die im Zweifelsfall kaum helfen. Es wird hier eine gefährliche Schein Sicherheit erzeugt.


    Eine sinvolle Schwimmweste, die wirklich hilft, hat einen hohen Kragen, um den Kopf über Wasser zu halten und ggf. den Körper zu stabilisieren, wenn jemand ohnmächtig ist.


    Mit so einer Weste kann man nicht surfen, da zu sperrig und groß.


    Ich lasse die Weste weg und bin mir der Risiken und Vorteile bewusst.


    Gruß
    Gerhart

  • Bist du nach Pfingsten in DK? bin auch am Fjord und bei Wind eventuell mal an der nordsee vielleicht läuft/surft man sich ja mal über den Weg?


    Moin,


    ich bin die letzten beiden Mai Wochen ab dem 16.05. da.


    Bei westlichen Winden wohl überwiegend in Hemmet und/oder Skaven Strand. Sailloft Segel fahren da nicht so viele rum, vielleicht sieht man sich....


    Wenn es nicht zu kalt ist und der Wind passt geht es nach Blavand, bei NNW nach Hvide Sande.


    Bis denn
    Gerhart


  • Klar hilft so eine Schwimmweste nicht bei Ohnmacht. Der Hintergrund dieses Gesetzes ist ein anderer:
    man muss auf jedem Segelboot für jeden Passagier eine Schwimmweste mitführen, sie muss nicht mal getragen werden. Wenn das Boot sinkt macht das ja auch Sinn, wenn man bei Bewußtsein ist, man muss nicht schwimmen, sondern kann sich einfach treiben lassen.
    Ein Windsurfboard gilt laut diesem Gesetz als Segelboot und deshalb muss der Windsurfer eine Schwimmweste mit sich führen.
    Zusammengefasst, es ist bürokratischer Unsinn.


    Ich trage sie, weil es wärmt, den Brustkorb etwas schützt und ich besser gesehen werden ( das Ding ist gelb). Bei mehr Wind fahre ich auch mit Helm ( auch als Schutz vor tieffliegenden Kitern) Bin halt manchmal ganz allein am Spot oder nur noch der eine oder andere Kiter ist da.
    Die Frachter sollen mich gerne sehen können, nicht das mein Mann mich dann in Schweden abholen muss ;). .


    Viel Spass Euch an der Westküste. Hier auf der Ostseeseite haben wir z.Z.noch Nachtfrost. Dafür scheint tagsüber die Sonne.