Erfahrung mit Surfgepäck im Flieger

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo Sepp

    Danke für den Hinweis. Die Aussage mir gegenüber war, dass das Maximal-Gewicht 32kg sein darf. Ist natürlich doof, wenn die Flughafen-Waage eine Sicherheitsmarge beinhalten.

    Zum 3.7er: Ich war halt noch nie dort und meine Freundin ist ein sehr zierliches Persönchen, welches vielleicht mal das eine oder andere mit wenig Druck im Segel üben möchte. Von daher kann ich mich noch nicht vom 3.7er trennen - aber ich es ist schnell draussen am Flughafen.

    Gruss, Andy

  • 3 Lagen Luftpolsterfolie + wenig Styropor für Kanten: 1.0Kg

    hi doubleheelslide,

    na also ob da von Euren Boards noch was heil ankommt ist wohl das größere Lotteriespiel - die Luftpolsterfolie verhindert absolut nichts. Vllt. nimmst Du noch genug Dingstick mit in die Reisetaschen. Die Prolimit-Session-Bag die Du da glaub ich hast ist praktisch nur Stoff ohne wirkliche Polsterung. Grade Überseeflüge sind oft ein extremer Belastungstest fürs Material in der Bag. Mein Tipp (und ich fliege mindestens 3 -4 mal pro Jahr mit Material und das schon die letzten 25 Jahre) nimm lieber etwas weniger Material mit und überbrücke Segel-Zwischengrößen mit Trimm und angepassten Finnen. Meine Verpackung fürs Board ist: Gun Boardbag Airtravel 260 (10mm Schaum an Heck und Nose doppelt - 4,5 Kg), Innenbag mit 10 mm Schaum (an Heck und Nose und Kanten nochmal 5mm, 2 Kg), zugeschnittener Boardkarton aufs UW vollflächig, auf der Innenseite beklebt mit Luftkissen-(nicht Polster)Folie und alter Isomatte und Deck mit Karton und Luftpolsterfolie + Styro-Kappen an Heck und Nose (zusammen ugf. 1,9 Kg). Mast in Bag + Karton-Mantel aus Boardkarton (Außenseite) zusammen ca. 2,9 Kg.

    Zusammen mit zwei Segeln und einer Maui-Sails Carbon Gabel (2,5 Kg) und einem 5,5 Kg Board komme ich grad mal auf ~29 Kg.

    Wenn Du das erste mal Live miterlebst, wie Bodenpersonal in der Karibik deine Bag einfach mal aus voller Frachtlukenhöhe auf den Beton "abtropfen" lassen, weißt Du warum ich das so mache. Oder auch sehr gerne genommen, der Kofferkuli, der in voller Fahrt Deine Boardbag auf der Fahrt vom Flieger zum Terminal verliert.

    Deine sehr ultraleichten Masten würde ich unbedingt noch zusätzlich schützen - mir haben sie schon zwei eingedellt beim Flug = Sperrmüll. Und das natürlich trotz Mastbag und dummerweise genau der C100.

    Vorsicht übrigens nicht jeder Flughafen nimmt eine Boardbag mit über 30 Kg überhaupt noch an - in München bleibt eine 30,5 Kg Boardbag liegen, auch wenn die Fluggesellschaft noch 32 Kg zulässt.

    Übrigens zur Verpackung super wären auch ultraleichte Hartschaumplatten (macht ein Bekannter von mir so).

    Vergiss die Entlüftungschrauben nicht zu öffnen....

  • Na da stimmst du mich aber zuversichtlich ...:-)

    Ich bin "Flug-Anfänger" - erst 3x mit Material geflogen. Bisher das Board in 1 Lage Luftpolsterfolie gepackt, dann das Ganze in einen "normalen" Boardbag und das Ganze wiederum in den grossen Windsurf-Bag, der tatsächlich eher spärlich gepolstert ist. Ziel war 2x Marokko und 1x Griechenland. Auf kaputte Board habe ich keine Lust - und ich kann mir das geschilderte Handling durch das Personal gut vorstellen.

    Hmm, dann müsste ich wohl nochmals über die Bücher. Konkret würde es heissen: Je Bag minus 1 Segel und plus 1 Boardbag (im Bag) als Schutz.

    Auf das 3.7er und das 6.7er könnte ich schon versuchen zu verzichten: dann hätte ich 2.5 Segel pro Person und könnte auf 2 Masten pro Person reduzieren.

    Puhhh, mal schauen - einen besseren Flugzeug-Boardbag herzaubern kann ich nicht ...

  • Vielleicht solltest Du auch mal drüber nachdenken, ne Seegrasfinne mitzunehmen ;)


    Schau mal den Beitrag hier an:


    10cm Duo Grasfinne mit 230cm² in G10




  • Als Schutz dienen die Strandlaken.

    Das ist kein Sportgerät und wenn die dich auf dem Kieker haben, packst du aus. Ist mir schon mehrfach passiert.

    Handtücher, Boardshort, Katzenfutter. Alles raus aus dem Boardbag. Sehr frech war da immer Condor in Düsseldorf.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • So verreise ich auch. Ein Board, drei Segel, zwei Masten und Gabel. Da ist das Bag prall gefüllt und gut unter 30kg. Die Rollen können sogar dran bleiben. Als Schutz dienen die Strandlaken.

    Stimmt. Leider. Aber mit einem herkömmlichen Boardbag mit Rollen (meist über 8kg) wirds schon wieder fast unmöglich. Mit dem neuen Concept X double xx?? 230 (für wave-Material) mit angeblich 6,2kg (MIT Rollen), leichtem Surfmaterial und ohne Segeltaschen sollten aber sichere <30kg machbar sein. Habe diese Concept X Bags kürzlich gesehen und begrapscht - schauen vernünftig aus. aber ob die 6,2kg stimmen?

  • Als Schutz dienen die Strandlaken.

    Das ist kein Sportgerät und wenn die dich auf dem Kieker haben, packst du aus. Ist mir schon mehrfach passiert.

    Handtücher, Boardshort, Katzenfutter. Alles raus aus dem Boardbag. Sehr frech war da immer Condor in Düsseldorf.

    Ist mir noch nicht passiert. Aber danke für den Tipp.

  • Vielleicht solltest Du auch mal drüber nachdenken, ne Seegrasfinne mitzunehmen ;)


    Schau mal den Beitrag hier an:


    10cm Duo Grasfinne mit 230cm² in G10

    Ihr gönnt mir meinen Trip nach Bonaire nicht - richtig? ;-)

    Ok., dann schaue ich mal sachte, ob ich noch so Dinger irgendwo herkriege.

  • Wir wollen nur, dass Du nen wunderschönen Surfurlaub mit heilem Material und ohne Algen an der Finne verbringen kannst ;)

  • Als Schutz dienen die Strandlaken.

    Das ist kein Sportgerät und wenn die dich auf dem Kieker haben, packst du aus. Ist mir schon mehrfach passiert.

    Handtücher, Boardshort, Katzenfutter. Alles raus aus dem Boardbag. Sehr frech war da immer Condor in Düsseldorf.

    Tachchen,

    was ist daran frech, wenn sich - wie du beschreibst - an die aufgestellten Regeln gehalten wird?

  • die maximale Breite von 60cm ist nicht gerade viel, wenn man ein paar cm Kantenschutz um dem Brett machen möchte, um Beschädigungen zu vermeiden


    Slalomgeraffel mit >105 ltr kann man damit schonmal nicht mitnehmen :(


    Eben, wenn es danach geht, kann fast jeder zuhause bleiben. Wie gesagt, Condor war immer äussert frech in dem Zusammenhang. Abkassieren, wie es nur geht.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Schreibt doch mit weißem Edding 240/60 drauf :-) . Mißt doch keiner nach.

    Da wäre ich mir aktuell nicht mehr so sicher. Wie gesagt, abkassieren steht ganz oben auf dem Zettel. Immerhin wird das Bag ja auch gescannt auf Utensilien, die klein Sportgepäck sind.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.

  • Immerhin wird das Bag ja auch gescannt auf Utensilien, die klein Sportgepäck sind.

    hmhm, und bei der Condor geht i.d.R. sogar der Check-In Mensch mit zum Scanner/Waage um sich persönlich von den Fakten zu überzeugen. Ich hab bei 30,2 Kg schon mal ausgepackt in München und musste ein Segel zuhause lassen und mit 32 Kg durfte ich bei der Condor schon mal eine komplette zweite Surfausrüstung auf meine bessere Hälfte anmelden, also praktisch 100,-- für 2 Kg!!! Und das auch nur nach ca. 1 Stunde intensiver Verhandlungen am Schalter. Heute gingen die 32 in einer Bag so wie so nicht mehr.....

    Hab diese Jahr schon ein ungutes Gefühl wegen der Breite - mein Board ist knapp über 60 und mit Polsterung locker 65 cm breit.

  • Sei froh, dass du eine bessere Hälfte dabei hattest. Sonst wäre es noch unangenehmer gewesen...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
     810081.png, mit C253.
     595812.png, mit R107.
     896532.png, mit E28.