Jedes mal Muskelkater

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich habe das Gefühl, dass ich mit Kreatin weniger Muskelkater habe und sich meine Muskeln schneller Regenerieren. Vielleicht bin ich in der Aktivität leistungsfähiger. Kann ich schlecht an mir selbst vergleichen. Außerdem ist Kreatin mittlerweile sehr günstig. Made in Germany Kreatin gibt es für 15€ die 500gr. Dose. Das reicht für 100 Tage.

  • Kreatin kann helfen, nur sollte man das schon im voraus "einplanen" z.B. zwei Wochen vor dem Surfurlaub jeden Tag ca. 2-3 Gramm Kreatin. In Aufbauphase wird sogar mehr empfohlen, aber ich persönlich möchte es nicht übertreiben. Fleisch beinhaltet natürlich auch Kreatin, leider aber in sehr geringen Mengen. Man nimmt auch etwas zu (2-3 kg in einer Woche) dann stabilisiert sich das Gewicht wieder. Das ist aber erstmal nur Wasser in den Muskeln. Man ist dadurch auch etwas leistungsfähiger, 10-15 % mehr Kraft (ohne Witz, beim Bankdrücken merke ich es sofort).


    Längerfristige Studien gibt es dazu leider nicht wirklich, aber es ist auch für Sportler erlauft und man muss es ja nicht 365 Tage im Jahr einnehmen. In der Apotheke kann man es auch bestellen.

  • Hi


    Quote

    Könntest du die Übungen, die du im Bett machst mal verlinken, falls sie irgendwo verfügbar sind?


    Wenn du dir die Mühe machst eine Seite zu suchen wo alle möglichen Isometrischen Übungen zumindest schematisch gezeigt werden, mach ich mir die Mühe dir dort die meinen zu zeigen.
    ;-)


    Robert

  • Soweit ich weiß sind BCAAs auch gut für die Muskelregeneration. Ich kann nicht für "Surf-Muskelkater" sprechen, aber für den Muskelkater allgemein. Regelmäßigkes Training und eine ausgewogene Ernährung (auch ruhig mit Nahrungsergänzungen) sind nunmal sehr wichtig, um extremen Muskelkater vorzubeugen. Muskelkater ist ja nichts anderes als das Reißen der Z-Fasern/Scheiben. Je besser sie trainiert sind und je gewohnter sie auf Belastung reagieren, desto schwieriger reißen sie.


    LG
    Yusi

  • mehr und vor allem regelmässiges Fitnesstraining ist das einige was hilft. Gönn Dir mal ein paar Stunden mit einem guten Personal Trainer, erzähl ihm was du erreichen willst und was deine Schwächen und Probleme sind. Wen er gut ist wird er Dir helfen können. 2-3 x pro Woche konsequentes Training darf es dann aber schon sein. Alles andere ist Humbug...



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • mehr und vor allem regelmässiges Fitnesstraining ist das einige was hilft. Gönn Dir mal ein paar Stunden mit einem guten Personal Trainer, erzähl ihm was du erreichen willst und was deine Schwächen und Probleme sind. Wen er gut ist wird er Dir helfen können. 2-3 x pro Woche konsequentes Training darf es dann aber schon sein. Alles andere ist Humbug...



    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    Solange wir von Freizeitsportlern sprechen, was wir ja alle sind, gebe ich Dir Recht, wobei regelmäßiges Surfen (mehrmals pro Woche) bei mir auch gereicht hat.
    VG
    Gerhart


    Gesendet von meinem SM-T810 mit Tapatalk

  • Solange wir von Freizeitsportlern sprechen, was wir ja alle sind, gebe ich Dir Recht, wobei regelmäßiges Surfen (mehrmals pro Woche) bei mir auch gereicht hat.
    VG
    Gerhart


    Gesendet von meinem SM-T810 mit Tapatalk


    Nun regelmßiges Surfen ist ja auch nichts anderes als Training. :) Wenn man die Möglichkeit hat dies so zu tun, dann reicht das sicherlich auch aus. Der Threadersteller beispielsweise hatte ja das Problem, dass es nicht bei ihm ging, da er jedesmal auf's neue einen extremen Muskelkater bekam. Für ihn wäre es dann gut gewesen erstmal etwas mehr Muskelmasse aufzubauen, um dann wie du theoretisch allein durchs Surfen die Muskulatur beizubehalten. Ohne das man direkt einen Muskelkater bekommt, der einen Surf unfähig macht.


    Guter Einwand, dass regelmäßiges Surfen auch ausreicht, da der Thread sehr in die Fitness-Schiene gerutscht ist. Natürlicherweise ist er das - muss man erwähnen - da wie du auch schon meintest Freizeitsportler sicherlich nicht regelmäßig surfen gehen... :)


    Schöne Grüße Yusi

  • Muskelkater kenne ich eher von ungewohnten Belastungen, also beispielsweise nicht vom Surfen, sondern Surfen mit Zelten, etc. vom ganzen drumherum wie auch Surfurlaub mit Fahrrad. Das lässt sich kaum verhindern, da es plötzlich so viele Bew sind.


    Ansonsten schimpfen viele Anfänger bis hin kopfschmerzartigen Nackenverkrampfungen, und da sie sich eh in ihren Bew mit dem Level steigern, auch länger. Der ges Körper muss plötzlich viel leisten und stellt sich um ! Das hätte man jedoch auch bei anderen neuen Sportarten. Beginner-Kletterer können sich teilweise die Schuhe nicht mehr zubinden.


    Ich komme mit viel Kohlenhy vor und währ des Sports und Eiweiss nach dem Sport gut zurecht, auch Gels. Ohne folgen träge Tage. Eiweissshakes teste ich im kommenden Jahr, ein Arzt u Marathon-Man gab mir den Tipp, irgendein günstiges Shake wirklich gut zu shaken und Finger weg von Produkten über 10 Euro, der Körper möchte Eiweiss, und die großen Unterschiede im Preis sind Geldmacherei. Er nimmt von DM (Drogeriekette) eins für 8 Euro.

  • Ich würde auch ein Mittel zur Entspannung der Muskeln nehmen, um eben den Muskelkater danach zu vermeiden. Es gibt auch natürliche Mittel, die sehr gut helfen sollen. Einfach online ein bisschen recherchieren. LG

  • Von irgend welchen Mittelchen oder Pillen halte ich überhaupt nicht's . Das ìst genauso unsinnig wie wenn Leute versuchen mit irgendwelchen wundermitteln abzunehmen. Wenn du einen Musgelkater hast ist dein Muskel verletzt ! Das einzige was Sinn macht

    ist deine Problemzonen zu trainieren und die vernünftig zu ernähren.

  • Sports Health. 2018 Jan/Feb;10(1):31-34. doi: 10.1177/1941738117737248. Epub 2017 Oct 23.

    Creatine Use in Sports.

    Butts J1, Jacobs B2, Silvis M1.

    RESULTS:

    Short-term use of creatine is considered safe and without significant adverse effects, although caution should be advised as the number of long-term studies is limited. Suggested dosing is variable, with many different regimens showing benefits. The safety of creatine supplementation has not been studied in children and adolescents. Currently, the scientific literature best supports creatinesupplementation for increased performance in short-duration, maximal-intensity resistance training.


    CONCLUSION:

    While creatine appears to be safe and effective for particular settings, whether creatine supplementation leads to improved performance on the field of play remains unknown.

  • Frische Kirschen essen hilft, Naturheilmittel! Keinen Saft, da bekommt man fast nur Wasser Zucker Mischprodukte zu kaufen.


    Nahrungsergänzung ist für mich eigentlich keine Option, im Herstellungprozess entstehen zu viele Schadstoffe die niemand kennt.


    Allerdings habe ich nun tatsächlich angefangen einen Elektrolyt/Mineralien Komplex zu nehmen und es hilft den Muskeln und sogar der Konzentrationsfähigkeit finde ich.

    Davon gibt es sehr viele Produkte, aber man sollte kritisch nach dem Herstellungsprozess Fragen. Habe mich für Alpha Foods Mineralien und Spurenelemente entschieden, werde aber häufig wechseln.

  • Ich denke auch, dass man etwas nehmen sollte, was die Muskeln aufbaut und regeneriert. Das ist sowieso empfehlenswert, wenn man viel Sport treibt und in dem Fall sagt einem der Körper ja schon, dass etwas nicht stimmt.


    Saune ist eine gute Idee, das entspannt auch zusätzlich sehr gut, so dass man sich danach vitalisiert und fit fühlt. Für den Muskelaufbau sind aber auch Aminosäuren empfehlenswert, denn sie sind Bausteine der Proteine und üben als solche weitreichende wichtige Funktionen in unserem Körper aus.
    Aminosäuren gibt es in Fleisch, Fisch, Milchprodukten; Eiern, Tofu und Hülsenfrüchten, man kann sie aber auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen. Über die Einnahme, Anwendung und Wirkung von Aminosäuren kann man sich hier vitaminexpress.org/de/aminosaeuren sehr ausführlich informieren.


    Ich muss allerdings sagen, dass ich auch jedes Mal, wenn ich lange keinen Sport gemacht habe, schon nach einem kurzen Training Muskelkater bekommen, das ist aber nur die ersten Tage so, später läuft alles normal und ich kann täglich Sport machen, ohne dass ich irgendwelche Beschwerden bekommen.
    Man sagt anscheinend nicht umsonst: „ Wer rastet, der rostet“. :) :) :)
    Liebe Grüße

  • Nach meinem Kenntnisstand kann sich jeder, der nicht taeglich 5 Stunden in irgendeinem Spitzenbereich trainiert, das Geld für Pillen und Puelverchen sparen, sofern er sich halbwegs ausgewogen ernährt. Surfzeuch ist teuer genug.

    Auf gelegentliche hoehere Belastungen oder gerade beim Surfen auch Ueberlastungen reagiert der Körper halt, so wie er es tut. Wenn ihm dann auch noch etwas Gelegenheit zur Regeneration gegeben wird, ist alles i.O.