Wassertiefe in Holland?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich möchte in den Herbstferien 20.10. - 02.11. nach Holland zum surfen.
    Bisher war ich in Bad Hoophuizen im Droompark und Hindeloopen in Schuilenburg.
    Da ich campen möchte ist der Droompark jetzt wohl nicht mehr so gut.
    Wie sind denn da die Wassertiefen? Noch tief genug? Habe gehört, dass es in
    Hindeloopen im Moment sehr flach ist.
    Wo könnte man sonst noch hin (kein Meer)?
    Ich möchte am Spot campen und nicht immer erst Kilometer weit fahren.
    Strom wäre nicht schlecht und WLAN ein großer Pluspunkt.

  • Hi,
    war letztes Wochenende in Hoophuizen allerdings im Bungalow.
    Wassertiefe wie üblich. Bin mit 32iger Duo Weed gefahren und hatte keine Probleme. Normale Finnen können natürlich problematisch werden.


    Grüße

  • Finne wäre nicht das Problem.
    Hast Du gesehen, ob man da noch campen kann?
    Scheint so auszusehen, dass da nur noch Bungalows stehen, bzw. geplant sind.

  • Also Wohnwagen standen da auf einem Feld etwas weiter weg vom Wasser.
    Sollte also durchaus möglich sein.

  • Wassertiefe fuer alles NO von Nijkerk (Horst, Zeewolde, Polsmaten usw bis Kampen)
    http://www.surfenophorst.nl/index.php?option=com_wrapper&Itemid=112


    Sommerpegel = 0. Winterpegel = -30 bis -40. Momentan also noch sommerpegel. Etwa mitte oktober (also wahrscheinlich naechste woche) wird der wasserpegel gesenkt nach winterpegel. Bei extremer starkwind aus SW wird das wasser bei Strand Horst "weggeblasen" richtung polder und kann es schon mal -60 bis -70 geben.

  • Vielen Dank.
    Wie tief ist denn der Sommerpegel?

  • Die gleiche Frage stelle ich mir auch …


    Strand Horst war jetzt am Sonntag schon bedenklich wenig Wasser, selbst mit Seegrasfinne problematisch. Von Makkum habe ich auch gehört, dass wenig Wasser da sein sollte. Meinem Gefühl nach ist es in Hoophuizen aber sowieso generell tiefer als zB Strand Horst. Wir überlegen auch, am kommenden Wochenende nochmal nach Hoophuizen zu fahren. Camping ist übrigens immer noch möglich - zumindest war das vor ein paar Wochen noch so. Die Ausrichtung geht schon in Richtung Chalets, aber es gibt noch genügend Plätze für WoMos und WoWas … Vielleicht trifft man sich ja ;-)


    Welche Alternativen gibt's denn sonst so ? Lauwersmeer vielleicht?

  • Hoophuizen kann man nur noch vorne Richtung Eingang stehen. Bin seit Samstag in Hindeloopen Wassertiefe sehr gering. Mit ca. 25 cm geht's. Heute wegen Windrichtung mehr. Hatten heute bis 38 Kn.

  • Strand Horst war jetzt am Sonntag schon bedenklich wenig Wasser, selbst mit Seegrasfinne problematisch.


    Dann haben wir uns wohl verpasst. Ich fand es gar nicht so schlimm. Habe mit meiner 32er nur einmal im Dümpeln eine Sandbank minimal gestriffen. Im Gleiten keine Probleme.


    Lauwersmeer vielleicht?


    Ich war erst einmal da. Mein Eindruck ist aber, dass dort schon extrem viel Wasser abgelassen werden müsste, damit man dort nicht mehr fahren kann. Klar gibt es auch dort flache Bereiche, aber größtenteils war es, als ich da war, so tief, dass ich nicht stehen konnte.

  • Quote

    Dann haben wir uns wohl verpasst.


    Wahrscheinlich. Ist aber auch schwierig, wenn man sich nicht kennt ;-) Es sei denn, wir haben zufällig gequatscht. Ich war aber auch mit Auto und nicht mit WoMo da und genau mit dem dicken Schauer abgehauen. Musste allerdings die trockene Hose noch im Auto anziehen …


    War schon schön, aber sch***-böig

  • Ich liebäugel für das Wochenende mit Hoophuizen. Ich glaube (hoffe), dass es da tiefer ist als in Strand Horst. Im Sommer stand ich da zumindest immer bis zum Bauch/Brust im Wasser.


    Ist halt am nächsten dran … oder wo sonst ?

  • Waren jetzt doch am Veersemeer, Camping De Schotsmann.
    Der Spot ist klasse, da man mit dem WoMo direkt am Wasser steht. Der Campingplatz hingegen war schlecht. Teuer und veraltet.