Spots mit Stellplatz am Wasser

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo zusammen,


    wir waren Ostern z.B. am Brouwersdam bzw auf dem CP Port Zelande. Beides (also CP und das Surfcenter Brouwersdam) hat uns sehr gut gefallen. Direkt mit dem WoMo am Wasser stehen war schon schön. Aber zum Spot muss man vom CP immer fahren und das ist mit dem WoMo dann immer so eine Rödelei ... :-)


    Auf jeden Fall hat meine Kurze Blut geleckt und ich will nach 15 Jahren Pause auch wieder. Für den Wieder- und Neueinstieg suchen wir also Anfänger- und Stehrevier-Spots, die vom Ruhrgebiet (Gladbeck) für die Wochenenden gut erreichbar sind.


    Ich habe die Suche schon bemüht und viele Tipps zu den Revieren gefunden - z.B. Veluwemeer, Grevelinger Meer, Xantener Südsee, Große Meer etc etc.


    Was mir jetzt fehlt, sind Tipps für einen guten Campingplatz - gerne auch familienfreundlich. Wo kann man mit dem Wohnmobil so stehen, dass man nach der Übernachtung nicht erst zum Spot fahren muss? Können natürlich auch andere als die oben genannten sein.


    Danke und Gruß
    Dirk

  • Veluvemeer, DroomPark Bad Hoophuizen, anfänger- und aufsteigerfreundlich, da sicheres Stehrevier, kannst das WoMo fast direkt an die Surfwiese stellen.

  • Das sind dann schon über 3 Std von Gladbeck aus.


    War schon mal jemand in Xanten oder am Großen Meer ? Oder Appeltern "Het Groene Eiland" ?

  • Ok, dann nicht Xanten. Ich könnte über Himmelfahrt noch was bekommen auf dem Camping Lauwersoog oder auch Schootsman. Welcher ist besser?

  • Großes Meer ist super für Anfänger, da wirklich sehr flach, und zwar überall. Daher bekommt man mit großem Material und den resultierenden langen Finnen schnell Probleme. Der Campingplatz wird immer gut von Surfern bevölkert, der Spot ist selten mal überlaufen. Vom Campingplatz zum Wasser muss man sein Material ca 300 m zu Fuß bewegen. Da ist ein kleines Wägelchen von Vorteil...


    Gruß, Onno

  • Gerade noch einmal geschaut … zum Großen Meer sind es 245 km, nach Lauwersoog nur 30km mehr. Da stünden wir direkt am Wasser.


    Im Moment liebäugeln wir aber auch noch mit Het Groene Eiland. Zwar kein Stehrevier oder "der " Surfspot, aber Platz ab der Wasserkante, 130km und sehr günstig. War da schon mal jemand?


    Ansonsten wird es wohl Lauwersoog, da wir mit Hund auf dem Schotsmann etwas blöd stehen müssten.

  • So schlimm ist Xanten nicht. Die Strafe für nicht bezahlen liegt auch nur beim 5-fachen des wertes also bei 25 Euro. Bei NW und die Xantener (Nordsee) und bei Südwest die Südsee. Ist oft extrem böig, vorallem die letzten tage :(. Ist aber nicht immer die Regel. Für einen Tag also empfehlenswert, wenn die Zeit nicht für Holland reicht.

  • Zur Wahl stehen:


    Het Groene Eiland: 130 Euro drei Nächte, 130km, Platz 5m zum Wasser und Surfen für die Kids in einer kleinen abgeschlossenen "Bucht" direkt vom WoMo. Aber kein Stehrevier.
    Großes Meer: ca. 100 Euro drei Nächte, 240km, reichlich Lauferei zum Wasser, dafür Surfschule am Platz, Stehrevier, keine Motorboote.
    Lauwersmeer: 170 Euro drei Nächte, 285km, Platz dicht am Wasser, Stehrevier


    Schwierig ....

  • Het Groene Eiland sieht auf Satellitenbildern so aus, als ob die "Bucht" zu keiner Seite für Wind offen wäre. Überall stehen Bäume oder Wohnwagen/-mobile. Könnte schwierig sein dort zu surfen.
    Das Lauwersmeer lohnt zum Surfen auf jeden Fall. Hatte dort vor kurzem einen genialen Tag bei NO-Wind. Allerdings ist der Hauptspot in der NW-Ecke nicht als Stehrevier zu bezeichnen. Wie es beim Campingplatz aussieht weiß ich nicht.