Entscheidungshilfe Tabou Speedster

  • Hallo zusammen,


    die letzten Tage hatte ich mich ja ausgiebig mit dem Thema „mehr Speed“ für den Rocket auseinander gesetzt.
    Nach mehreren Tests mit Slalomfinnen wurde ich jetzt irgendwie trotzdem nicht glücklich mit dem Rocket was Speed und Spass (vor allem durchgleiten) angeht.


    Gestern am See wieder viel rumdiskutiert und so auf den Tabou Speedster gekommen. Viele glückliche Umsteiger von Freerideboards auf Freerace.


    Meine Eckdaten: 90kg (sinkend, Ziel 86), meist eingesetzte Segel 7.2 Gun Sails Rapid (Freerace ohne Cam´s) und Sunray 8.6 (2-Cam), Einsatzgebiet Bodensee und Gardasee, momentane Bretter Rocket 145 (76cm breit) und 125 (69) beide STD. Das 8.6 fuhr ich bisher nur auf dem 145 und bin dann direkt runter auf 125/7.2


    Da meine Frau erst das Surfen angefangen hat würde ich vorerst eins der beiden Bretter halten und für sie später was kleineres zulegen, was ich als Starkwindbrett nutzen könnte.
    Nun die Frage welches Brett abgeben und was für ein Speedster passt dann für mich? :confused:


    Speedster 75 (118L) Segelrange 7.0 – 9.0 würde von den Segeln voll passen, aber reichen die ~ 120 Liter?
    Speedster 79 (125L) Segelrange 7.6 – 9.3 würde im Prinzip nur das 8.6er gehen oder geht da das 7.2 auch noch mit entsprechend kürzerer Finne?


    Könnt ihr mit mal wieder helfen…. Tipps & Tricks?
    Mir geht es vorerst nur mal um den Speedster.


    Achso: Hab bereits ein sehr verlockendes Angebot. Rücknahme eines Rockets und Kauf eines LTD Speedsters….fast unschlagbar….


    Vielen Dank an der Stelle schon mal.


    Gruß Joachim

  • Ergänzung: Die Surf schrieb in ihrem Vergleich Freeride/Freerace/Slalom folgendes:


    Welche Segelgröße passt auf welche Bretter?
    Vergiß das Volumen als Maßstab, allein die Breite zählt! Als Faust-
    regel für diese Brettgruppen gilt: Brettbreite in Dezimeter + 1,0
    Quadratmeter/-0,7 Quadratmeter ergibt den idealen Segelbereich.
    Ein Beispiel: Unser Tabou Rocket ist 72 Zentimeter breit, daraus
    würde folgen:
    7,2 + 1 = 8,2 (oberer idealer Segelbereich)
    7,2 – 0,7 = 6,5 (unterer idealer Segelbereich).
    Auch größere und vor allem kleinere Segel gehen natürlich noch,
    eine zweite Finne ist dann aber eine echte Empfehlung!


    Würde für mich bedeuten: Speedster 79 = Segel von 7.2 bis 8.9 ?

  • hi, kann den Umstieg auf Speedster nur empfehlen. bin selber nach einigen Jahren Rocket aller Volumina auf die Manta FRs umgestiegen und habs nicht bereut. Insbesondere das Durchgleiten ist ein Riesenvorteil, vom Speed ganz abgesehen.


    Nimm den 79er, ich wiege 75kg und würde nicht kleiner fahren wollen. Fahre 7,5 8,6 und 9,6 auf dem 79er mit 42er, 48er und 53er Finnen.

  • Nimmt man die Freeraceboards dann auch ausschließlich nach der Breite? Dann wäre der 79er ja breiter als mein 145 Rocket und könnte diesen ersetzen.
    Wird das 7,2er Segel funktionieren?

  • ja, die Breite ist ausschlaggebender. Auf ein 125Liter Rocket würde glaube ich niemand ein 9,6er Segel packen. mit dem 79er Manta aber geht das wunderbar.


    7,2? Slalom Puristen würden sagen, zu klein für das board. Zugegeben: das 75er wäre sicher besser. da ich aber den 79er als board für 3 Segel fahre, nehme ich den Kompromiß gerne in Kauf. Es klappt wirklich gut. Kleine Finne drunter und es ist ok.

  • hängt vom Revier ab. wenn du am Gardasee mit konstantem Druck fährst, würds gehen.
    (deswegen fahre ich das 7,5er auch auf auf dem 100Liter Manta, aber nur wenn wirklich Druck in der Tüte ist)


    für böige Reviere (Bodensee) ist das mehr an Volumenreserve wichtig, finde ich.

  • schlechte Überlegung weil ich das Rapid erst vor 2 Wochen gekauft habe und letzte Woche zum ersten und einzigen Mal auf dem Wasser war für 1,5 Stunden..... :mad:

  • hmm, ok. aber da würde ich mir jetzt keinen Kopf machen. der speedster ist ja ein freeracer, muß also nicht so dogmatisch betrachtet werden. das mit dem 7,2er Rapid geht auch und wenn du das fährst ist ja auch genug Wind da denke ich. also das Rapid kannst du ja dann im nächsten Schritt nochmal angehen bzgl. Wechsel.

  • Während der Rest des Forum wohl im Surfurlaub ist war ich heute auf Shopping-Tour.
    ´14er Speedster 79 LTD ist bestellt und wird voraussichtlich Donnerstag geliefert.
    ´13er Tabou 3S als Starkwindbrett liegt daheim....


    Berichte dann sobald der Speedster da ist und es Wind hat. Muss allerdings noch die entsprechende Finne für 7.2 besorgen.
    Hab die Serienfinne gegen ne Select Elite S1 43cm tauschen können. Die wird für 8.6 passen. Denkt ihr für 7.2 geht 39?


    Gruß und schöne Ostern!
    Joachim

  • So, vorletzten Sonntag hatte ich dann mal kurz die Möglichkeit den Speedster 79 zu testen.
    Wind war mehr als Genug für die Kombi mit dem 7.2er. Als Finne war eine Winheller LWS2 38cm im Einsatz.
    Was soll ich sagen.....Easy angleiten, bei den Bedingungen auch kein Thema. Als ich dann zum ersten Mal den Fuss in die vordere Schlaufe gestellt habe ist mir fast das Gesicht stehen geblieben. Wahnsinn wie das Teil abgeht!!
    Da der Wind aber zulegte musste ich relativ früh runter auf den kleineren 3S und 5.7er Segel.


    Daher auch nun die nächste Frage:
    Meine Frau (letztes Jahr angefangen) fährt momentan den 3S 116 und kommt damit schön ins gleiten und versucht jetzt in die Schlaufen zu kommen, Wasserstart usw.... Ich dachte jetzt erst drüber nach, da sie sehr schnelle Fortschritte macht, ihr nen 3S 86 zu holen.
    Da ich mich aber auf Speed ausrichte wäre auch ne Überlegung nen Speedster 65 oder 69 zu holen und der Frau erst Ende Sommer was noch Kleineres.


    Helft mir!? Macht das Sinn? Für Bodensee / Gardasee / Holland eher ein 69 oder 65?? Dazu ein Rapid 6.2 oder Sunray 6.5??

  • Ich persönlich finde Speedster 65 und Rapid 6.2 von der Abstufung her gut. In 6.5 muss es nicht unbedingt ein Cambersegel sein finde ich. Ausnahme sind noch leistungsorientiertere Segel wie bei Gun das Vector, das du natürlich auch ausprobieren kannst, falls es dich reizt. Zeelaender hier aus dem Forum fährt Manta FR 79/65. Irie fährt sogar Manta FR 79/Manta 61, die Abstufung scheint mir aber eher auf der extremen Seite.