2013 Gaastra Matrix 7.5 Trimm

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ja wie empfohlen 4,60er SDM 55% carbon original von Gaastra aus 2013 wie das Segel


    Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2

  • Haste nachgemessen?
    55% finde ich recht wenig, für so ein großes Segel.
    Ist das die Empfehlung?
    So um die 75% würde ich schon nehmen.


    Das sollte auch mit einem 30% Mast anders stehen, das kann, denke ich , nicht da dran liegen

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

  • Es steht entweder 75 oder 55% drin. Bin allerdings nicht so reich, deshalb den günstigeren geholt.

  • Einfach noch 1-2 cm beihändig durch ziehen, dann passt das schon,da geht nischt am Mast oder Segel kaputt.

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    The post was edited 1 time, last by sittinggun ().

  • ... Der Schutz schließt mit der Verlängerung ab wenn ichs runterklappe.


    Trotzdem muss der Trimmhaken viel weiter unten sein.Ich sage mal maximum 2 Daumenbreite Abstand zwischen den Mastfussrollen und der Trimmhakenrollen. Genau so wie einige geschrieben haben. Dadurch wird das Unterliek des Segels gespannt, Grund: Die Trimmhakenrolle ist weiter vom Schothorn entfernt. Das der Schutz dann einige Centimeter weiter nach unten kommt ist unwichtig, gilt auch für den Carbongehalt des Mastes (wenn die Mastkurve und die Härte stimmt, sollte man auch mit einem 0% Masten in einem Bild keinen Unterschied sehen).
    Also zusammengefasst: Mastfussverlängerung einiges kürzer oder/und mehr Vorlieksspannung


    Gruss Markus

  • Alles klar, ich bedank mich bei euch und mach dann nochmal nen Eintrag wenn ich die Diva gefahren bin ;)

  • Alles klar, ich bedank mich bei euch und mach dann nochmal nen Eintrag wenn ich die Diva gefahren bin ;)


    Wir drücken dir die Daumen und wünschen viel Erfolg :31:
    Den Tampen solltest du trotzdem wechseln, ich meine, das deiner sich beim Trimmen dehnt und eine relativ hohe Reibung hat. Die Vl hat schon große Rollen, wenn ich das richtig gesehen habe.

  • Alles klar, ich bedank mich bei euch und mach dann nochmal nen Eintrag wenn ich die Diva gefahren bin ;)


    So würde ich das Segel nicht fahren. Es hat definitiv zu wenig loose leech. Ich habe zwar noch kein 2013er Gaastra Segel aufgebaut, aber bei den 2012ern und älteren verschwindet die Unterkante der Verlängerung ein Stück im Protektor, der dann auch einen Teil des Mastfußes verdeckt. Bei der Verlängerung sollte es reichen, den Einstellring eine Raste runter zu stellen, dann musst du aber für Highwind komplett durchziehen, so dass der Rollenblock die Verlängerung quasi berührt. Das das Segel dabei wie du sagst knarzt ist vollkommen normal. Übrigens unterschätzt man den Einfluss des Tampens heftig! Als ich einen gut 20mal benutzten etwas abgenudelten normalen Tampen gegen einen guten getauscht habe, war ich verdammt erstaunt wie stark sich die Zugkräfte verringert haben.
    Also nochmal alles kontrollieren: Mast oben richtig im Stopfen, der ihn im Top hält? Mast richtig zusammengeschoben (kann man auch im Segel noch ganz gut erfühlen)? Mast hat richtige Länge (den Bildern nach dürfte nichtmal eine Hälfte zu lang sein)? Verlängerung nachgemessen? Wenn das alles passt: gib ihm!

  • Der Marlow Tampen ist unterm Strich vom Preisleistungsverhältnis sogar günstiger weil er 3 oder 4 mal so lange hält wie andere und zudem die Trimmkräfte merklich reduziert.

  • Wenn man die Bilder betrachtet wie groß noch der Abstand ist (Segelrollenblock zu Verlängerungsrollen) – sind das zumindest geschätzte 8 cm.


    Segelangabe Luff: 477 cm
    Mast 460 cm + Verlängerung auf 20 cm eingestellt ergibt 480 cm.


    Somit dürfte (theoretisch) unten nur mehr ein Abstand von ca. 3 cm bestehen.


    Bei deinen Bildern sind es geschätzte 8 cm Abstand. Demzufolge würden noch ca. 5 cm fehlen.


    Schon klar, die Angaben der Segelhersteller stimmen nicht immer.
    Aber da es sich beim Matrix – so glaube ich – um ein Freeridesegel handelt, sollte auch ein Loose Leach trimmbar sein.
    Und da bei deinen Bildern noch kein Loose Leach zu sehen ist, fehlt noch einiges an Vorlieksspannung.


    Der letzte „Abspannwinkel“ der Verlängerung ist (baubedingt) nicht optimal. Vielleicht eine andere Verlängerung probieren oder die jetzige noch im gelockertem Zustand um ca. 1-2 cm drehen/verdrehen, sodass der letzte Zug in die Befestigungsklemme etwas direkter (gerade) ausfällt.
    Klar, die Reibung bei den ersten Rollen fällt unter Umständen etwas höher aus, dem gegenüber lässt sich aber der letzte Zug mit etwas mehr Kraft besser umsetzen.

  • Du solltest noch mal schauen ob dein Mast wirklich bist zum Top durchgeschoben ist. Ist mir schon mal passiert, hat sich oben an der Verstärkung verkantet und unten fehlte mir dann das Stück.

  • Hi, nochmal ein Beitrag zu dem Thema. Konnte heute mal mein north natural 6.6 auf dem neuen gaastra 460 sdm 55% mast aufbauen. Sieht auch besser aus, als mit dem alten gunsails mast.
    ABER wieder dasselbe Problem. Falten im unteren Bereich. Genauso wie beim neuen gaastra matrix.
    Meint ihr jetzt, dass es an der billigen Verlängerung liegen könnte? Und ja den Tampen wechsel ich bald ;)
    PS: obwohl es immer heißt gaastra masten passen nich zu north sails, sieht das ansonsten doch garnich mal so schlecht aus :) uploadfromtaptalk1395075255792.jpguploadfromtaptalk1395075255792.jpguploadfromtaptalk1395075333358.jpg

  • North hat Constant Curve
    Gaastra hat Top Hart


    die aufgedruckten Trimmpunkte vom Northsegel passen dann auch nicht mehr
    wenn du bis zu den Punkten schlabberig ziehst, wird das Segel fast keinen Segelbauch mehr haben, bei zu wenig VL Spannung hast du dann oben viel Druck, also immer Tendenz zum Schleudersturz :(


    => paßt nicht, zu wenig Segelbauch und / oder kein Aufmachen im Topbereich => kopflastiges und Schleudersturz förderndes Segel :(


    Masten & Segel müssen aufeinander abgestimmt sein, ansonsten :(
    gerade Gaastra hat extrem Top Harte Masten und diese sind nur mit ganz wenigen (eher keinem) anderen Hersteller kompatibel

  • Ok ich werds irgendwann mal so fahren und sehen wie es ist. Im Notfall ersetz ich das natural gegen ein gaastra sail, weil ich eigentlich nicht mit 5 Masten durch die Gegend laufen will :-\

  • Ich möchte nochmal bestärken, dass du Gaastra/North nicht kombinieren solltest. Darüber hinaus bin ich mir nicht sicher, ob du das Natural so ohne Weiteres gegen ein Gaastra tauschen kannst, denn um die 6,5m² brauchst du bei Gaastra einen 430er Mast. Wenn man möglichst wenige Masten haben will muss man vorher ganz genau planen. Das ist ein ziemlich aufwändiges Problem.

  • Das North ist auf jeden Fall viel zu wenig am VL getrimmt! Das Top ist ja quasi ohne looseleech.
    Ein GUN Mast sollte besser zum North passen, als ein Gaastra.


    Du solltest beim North so lange ziehen, bis die Falte bis zum Trimmpunkt geht. Dabei das Segel locker auf dem Boden ablegen.
    Da fehlen noch 5cm oder so.
    An der Verlängerung liegts auf gar keinen Fall, da kann man nix falsch machen, ausser die aufgedruckten Maße passen überhaupt nicht.
    Vielleicht sind die Rollen aber daran so hinüber, das es dir unendlich schwer vorkommt. Hatte ich auch bei meiner ersten Verlängerung, die
    Rollen waren nachher nicht mehr rund, sondern eckig und da rollte auch nix mehr, sondern schliff.


    Viel Erfolg.


    Grüße
    teenie