Aeron V Grip oder AL 360 oder oder oder Erfahrungen?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hi Leute,


    ich brauch ne neue Gabel. Carbon scheidet aus, da zu teuer. Jetzt bin ich auf die V-Grip aufmerksam geworden. Testberichte soweit ok, allerdings würde ich gerne wissen, wie sich die Gabel bei Menschen an der 100 Kg Marke verhält. Ich fahre meistens sehr große Segel ab 7,5 - 9,5. Dementsprechend muss es eine passende und vor allem stabile Gabel sein. Durch ein Thema in diesem Forum bin ich außerdem auf AL Gabeln gestoßen....ich bin etwas verwirrt, welche Gabel eignet sich jetzt für mich....


    Habt ihr Erfahrungswerte?

  • siehe ...


    http://www.surf-forum.com/show…p?12275-Welchen-Gabelbaum


    http://www.surf-forum.com/show…it-Aeron-V-Grip-Gabelbaum


    Chinook Pro 1 Alloy
    Aeron Competition


    die Längen musst du aber noch selber prüfen

  • natürlich beim besten surfdealer der Welt :)


    100% surf in Recklinghausen hat die auf jeden fall im Programm


    http://www.aeronsport.com/Web/aeron11.html


    wie eine googlesuche funktioniert ...


    Totti hier aus dem Forum
    http://www.windcraft-sports.de/product_info.php?info=p388_aeron-2014-gabelbaum-os-slalom-und-race.html&XTCsid=ec0556715023fe1fc694e7a98e8f5f91


    http://www.looping.de/Aeron-OS-Slalom-de


    einfach mal etwas suchen :)

  • Ist es denn aber nicht sinnvoller und letztlich günstiger in diesem Fall (100kg und große Segel) doch eine Carbongabel zu nehmen?

  • Ist es denn aber nicht sinnvoller und letztlich günstiger in diesem Fall (100kg und große Segel) doch eine Carbongabel zu nehmen?


    Naja, sinnvoller vielleicht schon. Günstiger aber nicht. Für den Preis einer Carbongabel bekomm ich z.B. 3 - 4 Aerons.
    Und so groß sind die Segel ja auch nicht mit 7.5 - 9.5

  • die Chinnock & Aeron sind schon für Alugabeln sehr stabil (ich wiege auch 100KG) und halten auch ordentlich.


    Wenn man Glück hat und eine Carbongabel gebraucht günstig bekommen kann, würde ich auch umsteigen, aber die Gabeln, die dann in Frage kommen, sind selten günstig zu bekommen :(

  • stabile Alugabeln sind z.B. "Aeron OS Slalom" oder die fast baugleiche "Severne Alu Race". Beide haben am Ende dickere Holme mit entsorechend dicken Verlängerungen. So bleibt die Steifigkeit auch im ausgezogenen Zustand einigermaßen erhalten. Beide Gabeln sind allerdings deutlich schwerer als z.B. NP oder North Alugabeln. Mein Sohn hat beide und bislang keine Probleme. Die Bohrungen für die Tampendurchführungen im Endstück sind bei beiden sehr eng, mussten aufgebohrt werden.


    Nachtrag: die V-Grips sind vom Holm her auch steif (gewöhnungsbedürftiger Griff), verlieren aber (nach Surf) wegen der recht dünnen Verlängerungsrohre ausgezogen ihre Steifigkeit.


  • Und so groß sind die Segel ja auch nicht mit 7.5 - 9.5


    Wenn 9.5 kein großes Segel ist, was ist es dann?

  • Vielen Dank für die Links und Antworten. Carbon kommt nach wie vor nicht in Frage. Einfach zu teuer und gebraucht etwas Vernünftiges zu bekommen ist schwer. Ich brauche die Gabel jetzt. Somit und dank eurer Erfahrungswerte ist es jetzt eine Chinook Pro 1 Alloy geworde. Ich bin gespannt und werde berichten sobald das Teil bricht:-)

  • Wenn 9.5 kein großes Segel ist, was ist es dann?


    6.5 bis 9.5 ist im normalen Bereich. Alles drüber ist groß.
    Unter 6.5 ist klein.
    Ich wohn aber nicht grade in einem vom Wind verwöhnten Gebiet.
    8.3 und 9.7 sind meine meistgefahrenen Segel, also Normalbereich für mich ;-)

  • Mein Entscheidung war genauso. Habe dann nur Aluminium in normal und Ergal gekauft, die brachen spätestens nach einem Jahr.
    Nach mehr als 15 gebrochenen Gabeln und vielen Metern schwimmen fahre ich seid 6 Jahren AL 360 Carbongabelbäume. Ich habe meine erste funktionierend verkauft und seid 2 Jahren die zweite am Start. Ich fahre allerdings keine großen Segel max ist 6,9 m².
    Ich werde nie wieder Kompromisse machen und lieber ein paar Euro mehr bezahlen, den Belag kann man mittlerweile auch Erneuerern. Spare lieber und hole dir was gescheites ist mein Motto geworden!
    HangLoose Michi


    Vielen Dank für die Links und Antworten. Carbon kommt nach wie vor nicht in Frage. Einfach zu teuer und gebraucht etwas Vernünftiges zu bekommen ist schwer. Ich brauche die Gabel jetzt. Somit und dank eurer Erfahrungswerte ist es jetzt eine Chinook Pro 1 Alloy geworde. Ich bin gespannt und werde berichten sobald das Teil bricht:-)

  • Mein Entscheidung war genauso. Habe dann nur Aluminium in normal und Ergal gekauft, die brachen spätestens nach einem Jahr.
    Nach mehr als 15 gebrochenen Gabeln und vielen Metern schwimmen fahre ich seid 6 Jahren AL 360 Carbongabelbäume. Ich habe meine erste funktionierend verkauft und seid 2 Jahren die zweite am Start. Ich fahre allerdings keine großen Segel max ist 6,9 m².
    Ich werde nie wieder Kompromisse machen und lieber ein paar Euro mehr bezahlen, den Belag kann man mittlerweile auch Erneuerern. Spare lieber und hole dir was gescheites ist mein Motto geworden!
    HangLoose Michi


    35 nicht 15. 35 gebrochene Gabeln.


    Dazu muss man bei dem Herrn wissen: Zieh von der Zahl 50% ab und davon ist vielleicht die Hälfte eine in den Raum geworfene Zahl, die sich auf vom Hörensagen von irgendwelchen Kumpels bezieht.
    Genauso zerbrechen ihm reihenweise die Boards unter den Füssen, hanebüchene Zahlen schweben da im Raum. Eigentlich ist jedes je gebaute Board schon 5x unter seinen Füssen zerbrochen. Und das, obwohl er ja schon seit Jahrzehnten auf die einzig unzerstörbaren Boards aus Fuerte und Bocholt setzt. Komisch, da kenne ich aber so manch ein kaputtes Board her.


    :bonk:


    Auf AL360 bezogen in dem Zusammenhang: Es gibt de facto keine einzige Ergal-Alugabel, die in Deutschland auf den Markt kam und zerbrochen ist. Die Ergal Alugabeln von AL360 sind in Vergleichtests (Alu vs. Carbon) besser gewesen als 50% der anderen Carbongabeln diverser Hersteller.
    Carbongabeln AL360 ist von den in Deutschland verkauften eine einzige kaputt gegangen. Der Kunde konnte nicht mehr bremsen und ist mit Vollgas aufs Land geknallt, hat sich verletzt, sein Board, Segel, Mast und auch die Gabel haben einen Totalschaden erlitten. Das ist bedauerlich und das sind Fakten. Dazu kommen zuletzt ein paar Clips, ja nun.


    Aeron 200-250 V-Grip: Es gab in einer Produktionscharge ein Problem und ein paar wenige Gabeln sind am Kopf gerissen. Es betraf auch nur 200er Gabeln, ich meine Jahrgang 2012 erste Auslieferung. Danach vollkommen unauffällig.
    Davon ab, es kann immer mal was kaputt gehen. Auch ein Porsche nach 100km.


    Als Händler mit etwas mehr Background halte ich von den bezahlbaren Gabeln die V-Grip als die Beste und steifste, gefolgt von der AL360 Ergal Alu (deutlich leichter). Um danach auf Carbon zu kommen, dazwischen sehe ich nichts, AL360 Carbon gefolgt von Severne Enigma. Danach MauiSails.
    Stand heute.
    Von den Carbongabeln hat jede ihre kleinen Vorzüge und Nachteile, das muss jeder für sich selbst abwägen wie er womit leben kann. Aber ausser diesen 3 Herstellern sehe ich momentan nichts!

  • Zitat: "Auf AL360 bezogen in dem Zusammenhang: Es gibt de facto keine einzige Ergal-Alugabel, die in Deutschland auf den Markt kam und zerbrochen ist. "


    doch, meine. De facto. Nach knapp 10 Monaten. Ohne Sturz o.ä., sondern bei Volldampf in Leucate auf dem Etang. Will hier nicht stänkern, sondern nur weils die Wahrheit ist. Die Gabel (ergal Alu 140-190) wurde problemlos ersetzt.


    k

  • Wer soll denn der verkaufende Shop gewesen sein aus Deutschland?

  • Totty du Pfeife, meinst du AL verkauft die einzigen Ergal Gabelbäume? ;-)
    In der Tat habe ich eine Ergal AL360 aus Alu, die hält auch noch da nur 1,40 m, da auch die nach 6 Einsätzen korrodiert werde ich sie demnächst gegen eine Carbon austauschen! ......
    Geh mal wieder Windsurfen um was zu schrotten und nicht um Bierchen in der Sonne zu schlürfen! Hahahaha
    MfG vom aktiven Windsurfer