"Camberabdrücke" am Mast...wie vorbeugen???

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moinsen liebe Leute.
    Meine "Masten" haben leider ein wenig Camberabdrücke von dieser Saison davongetragen. Nicht dolle schlimm, aber es soll nicht so weitergehen...
    Gibt es da ein gutes "Hausmittel" gegen? Habe versucht einfach durchsichtiges Tape über die Stellen zu machen...Erfolg gleich null...jetzt ist das Tape nach 3 Sessions hin und ob es geholfen hat...keiner weiß es.


    Kan man nicht irgendwas um die "betroffenen" Stellen wickeln? Natürlich müsste es sehr dünn und dabei abriebfest und..ach ja...selbstklebend sein... Gibbet es sowas??


    LGs
    Paul

  • zB schrumpfschlauch, der sich bei wärme zusammenzieht und somit dann richtig schön fest ist


    alles an weichen klebern oder tapes kannst du vergessen und macht nur noch mehr Sauerei :(


    das thema hatten wir glaube ich schonmal ... suche mal etwas im forum
    http://www.surf-forum.com/showthread.php?5137-Mast-reparieren-möglich/page3&highlight=camberspuren+mast

  • zB schrumpfschlauch, der sich bei wärme zusammenzieht und somit dann richtig schön fest ist


    alles an weichen klebern oder tapes kannst du vergessen und macht nur noch mehr Sauerei :(


    das thema hatten wir glaube ich schonmal ... suche mal etwas im forum
    http://www.surf-forum.com/showthread.php?5137-Mast-reparieren-möglich/page3&highlight=camberspuren+mast


    Schiete...hatte ich mir schon fast gedacht und trotzdem gerade leichte hoffnungen in so ein ALU-Tape gesetzt...aber wenn mir dass dann auch wieder nur in Fransen vom Mast hängt dann hilft es wenig.


    Bei schrumpfschlauch fällt mir jetzt ad-hoc keiner ein, der ausse nschön glatt ist damit der Camber gut rotiert...ich werde aber mal auf die Suche gehen...


    Wenn noch wer anders ne gute Idee hat...immer gerne her damit.


    LGs und gute Nacht,
    Paul.

  • Den Schrumpfschlauch solltest du immer gut im Auge behalten,also vor jedem aufziehen genau anschauen,ob es Beschädigungen am Kunstoff Schlauch gibt.Mir ist mal der Schrumpfschlauch beim fahren eingerissen,und hat sich um eine camber Rolle aufgedreht.:mad:Dann beim abriggen bekommst du das kotzen:(da musst du erst mal dran kommen,um den camber von diesem scharfkantigen Schlauch zu befreien:mad:echt ätzend.Und die Segelfolie bekommt bei dieser action auch gleich noch ein paar neue Knicke wech.
    Hatte mir dann das Schrumpfplastik wieder vom Mast geschnitten und die schleif Stellen mit dünner Glasfaser belegt,wo sich die camber dran abarbeiten können.Nur der Mast wird somit fast unverkäuflich.:redface:

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

  • Was sind denn das für camber ?
    Ich hatte einmal bei Kugelcambs die Kugeln entfernt,da diese auch so fiese Schleifspuhren auf dem Mast zogen. Dann ein Gurtband mit Epoxy in den camber eingepresst.Auf dem Gurtband flutschte der Mast richtig gut.Falls Sand an das Gurtband kommt,schleift es auch wieder,also möglichst Sandfrei halten.



    http://www.surf-forum.com/showthread.php?4968-alte-Camber-gangbar-machen&p=51880#post51880

    Files

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    The post was edited 2 times, last by sittinggun ().

  • Verwende diesen Schrumpfachlauch für SDM-Masten, gibt nich so viel Auswahl für diesen Durchmesser.


    http://www.conrad.at/ce/de/pro…ACC1E82EFFE0190.ASTPCEN21


    Für den Schutz vor Camberabnutzung reicht es nur die Base zu schützen. Macht den Mast natürlich wieder ein wenig schwerer (100-200g). Camberotation ist kein Thema, da Oberfläche sehr glatt. Auch sehr empfehlsenswert als Scheuerschutz (vor Sand, etc) im Gabelbaubereich.


    Gruß Franz

  • Was sind denn das für camber ?


    Moin Sit.


    Das sind ganz normale Gaastra Camber und zwar in nem 08er GTX wie auch in nem 12er Phantom. Keine Ahnung warum, aber beide verursachen bei den eingesetzten Masten Scheuerstellen. Noch nicht doll, aber man sieht schon die Kratzer und das ist ja mE etwas blöd auf Dauer.


    Wenn es schlimmer würde würde ich auch Glasfaser drum rum machen, wollte aber halt schauen ob es nicht was "präventives" gibt.


    Deine Schrumpfschlauchgeschichte macht ja nicht gerade Lust zum Nachahmen...


    LGs
    Paul


  • Moinsen Franz.


    Danke für den Tipp. Bin ich beim Stöbern auch schon drüber gestolpert und hatte mich gefragt ob es der sein könnte. Hattest Du schonmal Probleme wie die vom Sit? Wenn sich das steife Zeug um die Camberrolle wickelt, dann gute Nacht. Man kommt bei meinem GTX schon eh nur schwer an die Camber ran...
    Aber aus Deinem Post erlese ich durchweg gute Erfahrungen? Hast Du die ganze Base gemacht oder nur die Scheuerstellen großzügig?
    LGs
    Paul

  • @all


    Habe vorhin noch etwas gestöbert und ein Polyamid-Tape gefunden. Polyamid ist ja das Zeuch was die ganzen Hersteller jetzt reihenweise um die Mastbases wickeln um Scheuerstellen vorzubeugen...Wäre das ne Alternative oder hats schon jemand mit fehlendem Erfolg probiert?
    Ich spreche von dem Zeugs hier:


    http://www.ebay.de/itm/1-Rolle-polyimide-Kapton-Klebeband-Warmeklasse-H-Restposten-Breite-wahlbar-/120857659860?pt=LH_DefaultDomain_77&var=&hash=item1c23ad89d4


    LGs
    Paul


  • dein link geht zu einem PolyImid Band, das ist was anders als PolyAmid

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti



  • Also ich hatte den blauen Schrumpfschlauch (wie der vom Franz)und nur in dem Bereich der drei camber aufgeschrumpft.So lange der nicht beschädigt wird,ist das eine einfache und gute möglichkeit den Mast zu schützen.

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

  • dein link geht zu einem PolyImid Band, das ist was anders als PolyAmid


    Ist dem so? Ich hätte es jetzt darauf geschoben, das Polyamid deutsch ist und polyimid vielleicht englisch? Also keine Ahnung...Weil wenn man polyamid tape googelt kommt auch das Tape....


    Wenns was anderes ist wirds wohl sichern icht helfen...


    LGs
    Paul

  • Moinsen Franz.
    Danke für den Tipp. Bin ich beim Stöbern auch schon drüber gestolpert und hatte mich gefragt ob es der sein könnte. Hattest Du schonmal Probleme wie die vom Sit? Wenn sich das steife Zeug um die Camberrolle wickelt, dann gute Nacht. Man kommt bei meinem GTX schon eh nur schwer an die Camber ran...
    Aber aus Deinem Post erlese ich durchweg gute Erfahrungen? Hast Du die ganze Base gemacht oder nur die Scheuerstellen großzügig?
    LGs
    Paul


    ... hätte Deine Fragen jetzt beinahe übersehen, sorry.


    Bisher gab es bei mir keine Problem mit den Cambern am Schrumpfschlauch. Denke, dass man etwaige Fehler am Schrumpfschlauch ja schon beim Aufriggen entdecken wird und man dann eben dort nachbessern müsste.
    Der Schrumpfschlauch geht bei meinem Racemast über die gesamte Base und deckt damit alle 4 Camber und gleich auch den Gabelbereich ab (das Zusatzgewicht war mir egal).


    Gruß Franz

  • hab von einem Mastherstelller den Tipp bekommen, die stellen mehrfach und regelmässig mit Autoklarlack zu lackieren.
    Habs noch nicht probiert, ist aber sicher auch nichts dauerhaftes. Schrumpfschlauch werde ich auch mal probieren. Lackieren hat Gewichtsvorteile ...

  • Ist das nicht eher eine Frage der Camber ( z.B. Rollencamber)? Tät mir schon leid einen 500€ Mast stellenweise voll zu kleistern.


    Scheuerstellen am Mast kann man die mit hauchdünner Epoxyschicht nahezu wieder unsichtbar machen. Bspw. Kückenkrepp sparsam mit dünnem Laminierharz tränken und einfach über die rauen Stellen drüberwischen (und natürlich ausreichend härten lassen!). Ob das jetzt vor Camberabrieb schützt???
    Der Mast schaut nacher jedenfalls wieder wie neu aus - eigentlich ein fieser Wiederverkaufstrick.


    Gruß Franz

  • Scheuerstellen am Mast kann man die mit hauchdünner Epoxyschicht nahezu wieder unsichtbar machen. Bspw. Kückenkrepp sparsam mit dünnem Laminierharz tränken und einfach über die rauen Stellen drüberwischen (und natürlich ausreichend härten lassen!). Ob das jetzt vor Camberabrieb schützt???
    Der Mast schaut nacher jedenfalls wieder wie neu aus - eigentlich ein fieser Wiederverkaufstrick.


    Gruß Franz


    Moinsen. Danke nochmal für die Erklärungen. Das mit der Base komplett mit Schrumpfschlauch überziehen hat bestimmt den Charme, dass es keine Ecken gibt wo sich was am Schrumpfschlauch festhaken und ihn dadurch beschädigen kann. Außerdem dürfte das Mehrgewicht an der Base nicht sooooo schlimm sein.
    Werde also mal ein bissel Schrumpfschlauch ordern ;-))


    Das mit dem Epoxy drüber wischen ist eigentlich eine super idee. Dann sind die gescheuerten Riefen erstmal weg und es kann sich kein Sand etc. drin festsetzen der dann weiter "arbeitet"...


    Also nochmals danke für die tollen Anregungen...


    @all das gillt natürlich für alle Posts ;-))


    LGs
    Paul