Wer weiss was über KLEPPER S305

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo und guten Tag - Georg - bin hier neu aber surfe seit 1978


    um meiner neuen Freundin den schönen Sport nahezubringen hab ich ein altes Schlachtschiff erworben
    Klepper S305 - uralt - ich schätze etwa 1988 - mit Klappschwert


    hab bereits gegoogelt und nix gefunden


    wer weiss über das Teil das Volumen und evtl Baujahr


    Liebe Grüsse
    Georg

  • Stell mal ein Bild ein, vielleicht wird es dann etwas leichter


    noch weisse bedruckte aussenhaut und sikaflexkante, oder transparente Aussenhaut von innenseite bedruckt und epoxykante?


    hab nicht mehr in erinnerung welches modell wann produtziert wurde in welcher technologie

  • Hallo Georg,


    ich habe das Thema mal in den Board Bereich verschoben.


    Ich glaube der S305 ist noch älter, deutlich älter. Aber aus den 80ern.


    Mein erstes Serienboard war die Klepper Gun, weich wie ein Lämmerschwanz... :D


    Genauere Infos zu dem Board hat hier im Forum sicher jemand


    Grüße


    Totti


    P.S.
    Willkommen im Forum und viel Spaß hier... :)

  • habs doch noch mit dem bild geschafft
    mein erstes brettl 1978 war ein klepper S 2 - ein richtiges schlachtschiff - gewicht über 20 kg
    aber mit sehr hohem geschwindigkeitspotential- zumindest für damals
    dann gabs noch einen bic show und einen fanatic rabitt......und die wogen halt die hälfte
    lg
    georg

  • Ich hatte den S305 damals neu gekauft - zusammen mit dem Klepper S307 - waren das noch Zeiten. Damals sprach man eher über die Länge als über das Volumen - der S307 war ein 3m-Brett (ca. 2.95m) und der S305 war so ca. um die 3.55m lang. Volumen weiss ich natürlich nicht, aber für sportliche Anfänger bestimmt ok. - natürlich sind die heutigen Boards bei gleichem Volumen breiter und somit kippstabiler zu fahren sind - ... und kompakter zum transportieren.


    S305 - das waren die Dinger mit der Lexan-Aussenhaut - und der sichtbaren Formtrennkante (und der weissen Dichtungsmasse dazwischen).
    Der S305 war noch nicht so der Brüller (Scoop-Rockerlinie - Steifigkeit - Gewicht - freies Gleiten) - besser war dann 1 Jahr später der Nachfolger (355 oder 350er (?) - neu nach der Länge benannt), der ein Freund von mir fuhr.


    ... ähm, zum Lernen gibt es natürlich moderneres ...


    PS: Das war übrigens die Zeit, als ich das Surf-Magazin in-und-auswendig lernte und alle Boards kannte, wenn ich nur schon von weitem das Unterwasserschiff sah.

  • hab da eine webseite gefunden-mein klepper brettl net dabei
    aber trotzdem eine schöne sammlung von uralten katalogen ists trotzdem


    http://hitthewave.wordpress.co…ng-brochures-ads-80s-90s/


    Das Vorgänger-Modell, der S205 hingegen schon: 3.60m lang und 185L Volumen:
    http://hitthewave.files.wordpr…-sailboard-range-1984.jpg
    Der S305er wird wohl ähnliche Dimensionen haben ...

  • ja den S205 hab ich dort auch gefunden
    ich mess mal in der mittagspause ab und geb dann abmessungen durch
    abwiegen am wasser und test heute
    sollt ichs überleben - hatten heut nacht windstärke 8 - rührich mich wieder
    georg

  • ......
    S305 - das waren die Dinger mit der Lexan-Aussenhaut - und der sichtbaren Formtrennkante (und der weissen Dichtungsmasse dazwischen).
    ....


    wenn es um das board geht von dem der TO weiter iben ein google bild eingestellt hat ist es noch die ältere, aber stabilere Bauweise, also Aussenhaut ABS/ASA und nicht PC(Lexan) und statt einer weissen sichtbaren Formtrennkante (Epoxy) wurden die zwei Halbschalen ineinadergesteckt und mit PU Kleber (ähnlich Sikaflex) verklebt / abgedichtet, der war früher schwarz, gegen ende der produktion dieser technologie dann weiss.
    die boards waren damals etwas hinter dem stand der technik, also keine laminate die steifigkeit bringen was andere marken damals schon hatten, aber sehr robust und wie man sieht langlebig.


    dann wurde die produktionstechnologie umgestellt und sehr vieles auf einmal umgestellt, PC aussenschalen, von innen bedruckt und auslaminiert, in der form verpresst, formtrennkante etc.. waren hübsche bretter, sehr gut gelaufen ist der gelb/grüne S272, etwas länger gabs ein board in pink das auch viel gekauft wurde, leider war die technologioe nicht ausgereift und in der folge gab es dann den konkurs von klepper


    shaper war damals helmut wanke


    produktion in rosenheim in den klepperwerken


    schwertsystem allgeier


    viel mehr fällt mir auf die schnelle nicht ein

  • Moinsen,


    ich hatte anfangs der 80er den S306, das war 3,20 mit 160l.
    Den hatte ich als "Komplettpaket" mit 6,0 Rigg, Long John, Bolero und Dachträger für 1399,- DM gekauft. Ja - damals......
    Der S305 hatte 180l.... und war ne lahme Gurke. Der S306 allerdings ebenso.


    DonRon

  • Hatte damals nach S 3 und S 4 (Verdränger!) einen 206 als "kurzes Brett", das war 1984. War ne totale Gurke, Klepper hatte alle Nachteile der verschiedenen Boardkonzeptionen in einem genialen Kompromiß vereint!


    Der 306 muß also von 1985 sein, geht als Lernbrett wenn man es ohne Rückenbeschwerden bis zum Wasser kriegt.

  • TESTERGEBNIS:
    Rückenschmerzen in Grenzen - fahren lässt sich das Ding schon - einige Schläge bei 2+ Windstärken gemacht - mit dem 4,7er segel halt ein wenig eine matte Sache
    läuft mit dem schwert aber schöne Höhe - sonst eine Gurke wenn man was leichteres gewohnt ist
    mit mehr wind und grösserem segel sicher mehr spass und kommt dann sicher auch ins gleiten
    zum Lernen für freundin aber gut geeignet - dafür hab ichs eigentlich erstanden
    lg
    georg


  • Also Georg, ich fahr n altes Klepper 320 c, aber schon carbon, also sehr leicht und das hat 155 Liter...hilft Dir auch nicht wa???


    grüsse
    Type-O

  • Also Georg, ich fahr n altes Klepper 320 c, aber schon carbon, also sehr leicht und das hat 155 Liter...hilft Dir auch nicht wa???


    grüsse
    Type-O


    sowas soll es gegeben haben?


    kannst da mal ein Bild einstellen


    ich glaube da war bestenfalls homöopathisch carbon verbaut, wenn überhaupt

  • Hallo , jo die guten alten Klepper - Boards . Damals ist Klepper zu bruch gegangen weil die Pressung ( Klebeverbindung ) vom Deck und
    Unterwasserschiff nicht klappte . Der Totale ausverkauf wurde soviel ich noch weis in Hamburg durchgeführt . Ein früherer Kumpel
    hatte dort ein 272 in grün für 60 DM erworben ( kann aber auch sein das ein Konkursverwalter alles aufgekauft hatte )Paar Löcher ins Deck gebohrt mit Expoxid Harz und Wasserspritze ausgefüllt , mit Presszangen und Holz verpresst .. dann wars schon wieder OK und alles für 60 DM + Fahrt nach HH . Das vorherig benannte
    pinke war das 295 ohne Schwert . Deins ähnelt dem Klepper Gun war ne Speedneedle ( sehr schmal ) wenn falsch bitte verbessern .
    Klepper war damals TOP angesagt . Du musst nur die Fußschlaufen im Auge halten , der Kunstoff ist über die Jahre instabil und
    meistens bricht er durch .. ( schnittverletzungen ) austausch nicht möglich lagen in verstellschienen )
    Ersatzteile gibts soviel ich weis gleich null - da mußt Du schon Glück haben


    LG jojo