Surfen auf der Kemnade

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • bevor du dort surfern gehst, solltest du eher zur Möhnetalsperre oder xanten fahren
    dort haste weniger dünnschiss (wenn doch etwas wasser getrunken) und auch keine komischen algen, die da herumschwimmen


    auch der baldeneysee ist keine wirkliche alternative und nur gaaaanz selten passt der wind dort (windrichtung)


    willkommen im forum

  • Kann mich nur Silversurfer anschließen. War vor ca 4 Wochen mal auf dem Kemnader See, hat aber nicht wirklich viel gebracht für Anfänger. War sehr böig und schwer zu kontrollieren. Baldeneysee habe ich auch 2-3 Mal ausprobiert...war auch nie so wirklich der Wahnsinn.

  • Ich habe mich in den vergangenen Tagen mal schlau gemacht zum Thema Kemnade. Als Ziel für spontane Trips finde ich sie trotz schlechter Windbedingungen interessant. Hat jemand praktische Erfahrungen mit dem Thema Zulassungsplakette? Nach Rücksprache über die offizielle E-Mail-Adresse der Betreibergesellschaft stellt sich mir die Situation so dar, dass man das Glück haben muss, dass wenn der Wind da ist auch gleichzeitig entweder der Fahrradverleih oder die Minigolfkasse geöffnet hat. Leider haben diese beiden Stellen bei schlechten Wetter nicht auf. Hat jemand persönliche Erfahrungen in dieser Sache? Stand evtl. sogar schon jemand vor verschlossenen Türen, weil das Wetter zu "schlecht" war? Eine Lösung konnte mir von offizieller Seite nicht genannt werden.
    Ein weiteres kleines Problem ist, dass die Plakette laut Seeordnung auf dem Heck des Boards (hält vmtl. nicht auf dem Standlack) oder nach Rücksprache alternativ am Mast befestigt sein muss. Die Zulassung ist zwar wohl nicht an das Board oder den Mast sondern an die Person gebunden, aber wie man bei sich ändernden Windverhältnissen seine Ausrüstung wechseln soll ist mir ein Rätsel.
    Ich muss sagen, dass es mich freut, dass die Kemnade überhaupt fürs Windsurfen zugelassen ist und ich kann mir vorstellen, dass es in der Praxis gar nicht so problematisch ist, wie es sich mir im Moment darstellt, aber etwas praxisfremd scheinen mir die theoretischen Möglichkeiten/Bedingungen schon zu sein.
    Da ich selbst eben nur die theoretische Seite kennengelernt habe, würde ich mich freuen, wenn sich hier mit praktischen Erfahrungen melden könnte.

  • Tja dazu kann ich nichts sagen da ich das Material von der Surfschule benutzen kann. Aber es gibt dort ein paar Leute die haben Ihr Material dort gelagert und ja die kommen nur an ihre Sachen wenn der Verleih offen hat.


    Am besten einfach mal ab April vorbei kommen und vor Ort fragen :-)

  • Leute geht aufs Wasser und genießt den Tag, Surfplaketten, Surfscheine.. sind realitätsbedingt nicht notwendig, lasst euch von Hausmeistern, an die Wasserkante gesetzten Hausbesitzern und von Bürokratie nicht den Spass verderben!


    Surfen darf man auf den Seen, wie in Alaska nen Iglo bauen.


    Auch während einer Regatta, die haben nur eine Berechtigung zur Veranstaltung, dürfen aber nicht anderen Sportlern etc. die Durchführung auf der Fläche nicht untersagen! Machen aber gern den wilden Macker..
    Es war die letzten 3 Jahre, 2mal so viel Wind während der Kanuregatta, das diese abgesagt wurde. Die Windsurfer hatten ihren Spass.


    Über die realistische Klarstellung, das eine Veranstaltung anderen, die Nutzung auf den Flächen nicht Untersagen darf.., hat sich der Regattabootfahrer so aufgeregt, das er mir mitten auf dem See, mit dem Boot nen Loch in mein Brett gefahren hat.
    Der Bootsfahrer war wohl nen bisschen sehr gefrustet, die Klarstellung tat sein übriges,
    War am Ende der Session:)


    Die Böen sind fast genauso in Xanten und auf der Möhne.
    Aber weniger in Holland. Manchmal kommt es auf das Tiedruckgebiet an, oft sind W oder NW Winde sind auch auf dem Meer böig!


    weiteres im Spotguide Ententeich Kemnadersee / Baldeneysee

  • Hallo Carsten,


    Dein Thema ist zwar schon alt, aber ich wollte bald mal bei gutem Wind auch außerhalb der Saison den See testen. Wohne in Witten. Surfe aber noch nicht lange. Habe mir jetzt einige gebrauchte Ausrüstung gekauft und wollte die mal hier testen.


    Bist du immer noch mal zwischendurch auf der kemnade surfen?


    Gruß Helge

  • Hallo Helge,

    seit meinem Beitrag habe ich es genau einmal auf den Ententeich geschafft.


    Gruß,

    Carsten


    PS: Es gibt aber eine aktive Gruppe, die regelmäßig auf unseren Seen surft. Schreib also, wenn du dich Richtung Kemnade aufmachst. Eventuell liest jemand mit, oder ich komme mal vorbei.

    PPS: Schön, dass es wieder einen neuen Windsurfer aus meiner Gegend gibt!

  • Habe mal ein bisschen recherchiert. Laut


    https://kemnadersee.de/aktivitaeten/wassersport/


    kann man auch außerhalb der Saison mit eigenem Material surfen. Halt nur im Bereich Oveney. Man muss nur 5 Euro Tagesgebühr zahlen. An der Bude am Minigolf (Hat derzeit geschlossen) oder beim Fahrradverleih (ob der zur Zeit geöffnet hat, weiß ich nicht).




    hier ein Auszug:

    Unser Service außerhalb der Saison

    Die Wassersportsaison am Kemnader See beginnt am 1. April und endet mit dem 31. Oktober eines Jahres. Doch für Segeljollen gibt es am Hafen Heveney Wasser- und Landliegeplätze. Und am Freizeitschwerpunkt Oveney kannst du deine Kanus, Kajaks oder Surfbretter hinterlegen, um am 1. April ohne großen Aufwand wieder eine Welle zu machen.

    Preis
    56,00 €
    170,00 € / Jahr
    255,00 € / Saison
    123,00 €

    Tipp:

    Das Ende der Saison muss nicht das Ende des Wasserspasses sein. Denn mit eigenem Surfbrett oder eigener Jolle kannst du auch außerhalb der Saison eine Tageszulassung für das Befahren des Sees erwerben. Erkundige dich hier per E-Mail oder telefonisch. Die Preise:

    Preis
    19,50 €
    5,00 €
    6,50 €



    Also ist es generell nicht verboten ganzjährig zu surfen ? Und wenn an den beiden Verkaufsstellen keiner anwesend ist, haben die Pech gehabt? Verstehe ich das richtig? Habe nur mal versucht mich schlau zu machen, was im schlimmsten Fall passieren könnte.


    Und laut der Seeverordnung könnte einem die Zulassung für den See entzogen werden. Denke sie meinen diese Plakette. Aber wenn man keine hat, was wollen sie wegnehmen?


    Wie seht ihr das?


    LG


    Helge

  • 14.1. Und 15.1. soll an ďer kemnade guter Wind sein.


    Überlege da mein Material zu testen.


    War da heute joggen. Fahrradverleih und Minigolf Bude haben geschlossen.


    Also muss man wohl echt einfach aufs Wasser gehen und schauen was passiert. :P