neue Homepage von Winheller Fins / Textreme Finnen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • hallo zusammen,
    Lars Winheller hat seit 2 Tagen seine neue Homepage am Start! Anschauen lohnt sich.
    Er hat optisch super geile Finnen mit sichtbarem Textreme Gewebe .


    www.winheller -prototypes.de

  • du meinst aber nicht etwa zufällig die babyblaue Abteilung, die es nicht mehr nötig hat über aktuelle Finnen Modelle per bild und Text zu informieren ...

  • du meinst aber nicht etwa zufällig die babyblaue Abteilung, die es nicht mehr nötig hat über aktuelle Finnen Modelle per bild und Text zu informieren ...


    Die babyblaue Abteilung, die Du meinst, sind Hurricane Fins! ;)

  • Stimmt... die neue Winheller-HP ist echt super geworden!!! :thumbs:
    Da kann ich Behemoth nur zustimmen... andere könnten sich da mal ein Beispiel dran nehmen. ;)

  • Könnte es sein, daß andere soviel Finnen verkaufen, daß sie mit der Produktion in Handarbeit kaum hinterherkommen und ihnen deshalb so eine Internetseite völlig egal ist?


    Wie sind denn wohl die Lieferzeiten in der blauen Abteilung?


    Klar könnte das sein... und ist bei Hurricane sicher auch so... aber ne schönere HP würde trotzdem nicht schaden.
    Es steht ja nirgends, daß Ottmar das selber machen muß; dafür gibts auch Leute, die das so gut können wie er Finnen bauen. ;)

  • Klar könnte das sein... und ist bei Hurricane sicher auch so... aber ne schönere HP würde trotzdem nicht schaden.
    Es steht ja nirgends, daß Ottmar das selber machen muß; dafür gibts auch Leute, die das so gut können wie er Finnen bauen. ;)


    Selber machen muß er die Homepage nicht, aber selber bezahlen.


    Wozu also Geld ausgeben für eine Werbemaßnahme, die mehr Kunden bringt, die man aber dann aus Kapazitätsgründen gar nicht beliefern kann.


    Eine Homepage ist ja keine Maßnahme zur allgemeinen Volksbelustigung, sondern sie hat ein Ziel. Wenn also Winheller jetzt Finnen mit Textreme-Decklage anbietet, so ist das rein technisch eigentlich völliger Blödsinn, aber es sieht gut aus und er findet so neue Kunden, die für alten Wein in neuen Schläuchen viel Geld ausgeben wollen


    meint


    Dr. Spin Out

  • Naja, wenn du meinst, das dies nur Marketing ist und keinerlei Einfluss auf die Eigenschaften, dann möchte ich das jetzt nicht hier ausdiskutieren.


    Zum Thema ... eine GUTE , übersichtliche und funktionelle HP ist ein toller Service für den Kunden, der teilweise sehr viel Geld für etwas ausgegeben hat und zeigt Kundenfreundlichkeit.
    Ein gutes Image kommt nicht immer nur durch aktuelle Produkte, sondern auch durch guten Service oder das auch ältere Sachen auf einen aktuellen Stand gebracht werden (HiFi zB)


    Auch finde ich es gut, wenn ich sehen kann, welch ältere Sachen für mich in Frage kommen könnten, wenn ich nicht bedingt das Geld für neues Material ausgeben kann oder möchte.
    Gerade wenn es eine Historie gibt, die dann nicht nur Marketinggeschwafel ist, sondern die Unterschiede der Entwicklung aufzeigt, finde ich das extrem kundenfreundlich und würde mich als Kunden noch mehr binden.
    Genau das ist für mich ein Grund, keine weitere "blauen Finnen" gebraucht zu kaufen, weil ich nicht weis, was ich gebraucht bekomme. Die 2 blauen, die ich habe, sind auf meine Bretter, Segel, mein Gewicht und Einsatzbereich abgestimmt, so das diese wirklich gut funktionieren, aber bei den aktuellen NP kann und will ich diese nicht mehr neu kaufen ... und 4 Monate auf eine Finne zu warten, geht in der Saison auch nicht.


    Früher gab es tolle Kataloge, die ich gesammelt habe, um dann auch älteres nachzusehen. In der heutigen digitalen Zeit ist Papier fast nicht mehr zu bekommen, diemProdukte zu individuell und spezialiert, weshalb ich teilweise HPs als PDF abspeichere, um diese nachschauen zu können.



  • Wenn ich wüßte, wie man ne HP errichtet und es könnte und ne Finne brauchen würd, würd ich für die Finne auch die HP zumindest mal erneuern... damit sich Interessenten auch mal informieren könnten, was es alles gibt von diesem Hersteller und welche Eigenschaften die Finnen so haben, nicht nur in Englisch.
    Man muß halt mit den Leuten reden....


    Aber egal, wie Ottmar das handhabt und bewertet und das auch weiterhin macht. Hier gehts um die neue HP von Lars Winheller und die ist nun mal top! Basta!


    Ich habe fertig! :D

  • hallo dr. spin out,
    da du ja sicher nicht zwei identische Finnen in unterschiedlichen Bauweisen von Lars gefahren bist halte ich deine Aussage für absoluten Dünnschiß!
    Lars lässt seine Finnen von Wilkens/Langer und Flessner testen. Und diese nicht gerade unbekannten Fahrer geben ihm ein präzises feedback. Und das besagt, dass ein Unterschied besteht!
    Deine Äußerung ist halt nur eine Meinung die jedem zusteht, aber dann laber nicht über Sachen in einer Gewißheit, die du ohne Testmöglichkeit nicht haben kannst.

  • hallo dr. spin out,
    da du ja sicher nicht zwei identische Finnen in unterschiedlichen Bauweisen von Lars gefahren bist halte ich deine Aussage für absoluten Dünnschiß!
    Lars lässt seine Finnen von Wilkens/Langer und Flessner testen. Und diese nicht gerade unbekannten Fahrer geben ihm ein präzises feedback. Und das besagt, dass ein Unterschied besteht!
    Deine Äußerung ist halt nur eine Meinung die jedem zusteht, aber dann laber nicht über Sachen in einer Gewißheit, die du ohne Testmöglichkeit nicht haben kannst.


    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!


    Wo habe ich denn behauptet, die eine Finne sei besser oder schlechter als die andere?
    Rein technisch ist es bei der Anwendung in der Decklage einer Finne völlig egal, ob ich 160 gr Leinen, 90 gr Leinen oder eben textreme Carbon nehme. Änderungen ergeben sich nur bei der Faserausrichtung längs/diagonal, ansonsten ist der innere Faseraufbau für die Härte und den Flex des Finnenblattes verantwortlich.


    Vorteile von textreme-Gewebe sind:


    sehr geradliniger Faserverlauf gegenüber dem doch sehr s-förmigen Verlauf in Leinenbindung
    durch die geringere Schichtdicke der getränkten Lage ergibt sich ein geringeres Gewicht/höherer Faseranteil.


    Beide Vorteile sind in der Luftfahrt und bei allen Anwendungen, wo es auf das beste Festigkeits/Gewichtsverhältnis ankommt von elementarer Bedeutung. Ist bei Finnen allerdings völlig uninteressant, oder kennst du eine Firma, die die Finnengewichte nennt?